Was ist Krypto-Mining? | Definition & Erklärung

Woher kommen die neuen Kryptowährungen? Das ist die Frage, die wir auf dieser Seite über Krypto-Mining beantworten werden.

Fiat-Währungen wie unser eigener Euro können von Regierungen und Banken aus dem Nichts geschaffen werden. Der Euro ist eine ungesicherte Währung, aus der wir durch Schuldenmachen neue Einheiten schaffen. Wenn Sie eine Hypothek bei der Bank aufnehmen, wird dieses Geld aus dem Nichts auf Ihr Konto eingezahlt. Fiat-Geld entsteht, wenn Schulden gemacht werden. Dieser Prozess funktioniert bei Bitcoin und anderen Kryptowährungen völlig anders. Wenn Ihnen jemand sagt, dass Bitcoin auch eine ungesicherte Währung ist, sollten Sie fragen, ob er für Sie einen Bitcoin aus dem Nichts erschaffen kann. Nur wenn Sie Kapital und Energie in das Krypto-Mining investieren, können Sie neue Bitcoin erzeugen. Bitcoin wird durch Energie gestützt.

Der Konsensmechnismus - Proof of Work

Krypto-Mining ist der Prozess, bei dem Miner an die Arbeit gehen, daher der Name Proof-of-Work, um Transaktionen zu validieren und als erste die Lösung für einen neuen Block zu finden. Sobald sie die Lösung für einen neuen Block gefunden haben, präsentieren sie diese dem Netzwerk. Der Rest des Netzwerks prüft dann den Block und akzeptiert ihn, wenn alles im neuen Block den Bitcoin-Regeln entspricht. Wenn dies der Fall ist, erhält der betreffende Miner eine Belohnung in Form von Transaktionsgebühren und der Subvention pro Block, die derzeit bei 6,25 Bitcoin liegt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die wichtige Rolle des Krypto-Minings

Sie fragen sich vielleicht, warum wir Proof-of-Work verwenden, um der Blockchain neue Transaktionen hinzuzufügen. Warum verwenden wir so viel Energie auf diesen Prozess? Um das zu verstehen, stellen Sie sich eine Situation vor, in der es kein Proof-of-Work gibt. Jeder kann dann neue Blöcke zur Blockchain hinzufügen. Alles, was man tun muss, ist, gültige Transaktionen in einen Block zu packen und ihn an den Rest des Netzwerks zu senden. Dies wird Tausende neuer gültiger Blöcke gleichzeitig erzeugen und das Netzwerk zweifellos in Tausende verschiedener Blockchains aufspalten. Proof-of-Work sorgt für Ordnung. Proof-of-Work erschwert die Erzeugung von Blöcken und sorgt dafür, dass das gesamte Netzwerk mit der gleichen Blockchain arbeitet.

Es kann vorkommen, dass zwei gültige Blöcke zur gleichen Zeit erzeugt werden. Zu diesem Zeitpunkt ist es ungewiss, welcher Block am Leben bleibt. Ein Teil des Netzwerks beginnt mit einem gültigen Block zu arbeiten und der Rest des Netzwerks mit dem anderen. Der Teil des Netzwerks, dem es zuerst gelingt, den nächsten gültigen Block zu finden, gewinnt das Rennen. Die Blockchain dieses Teils des Netzwerks ist länger als die des restlichen Netzwerks. Danach schließt sich der verlierende Teil des Netzwerks wieder der längsten Blockchain an. Die Blockchain, in der gerade die meiste Arbeit steckt.

Ein weiterer Grund, warum es für Miner wichtig ist, Energie in das Mining von Kryptowährungen zu investieren, ist, dass sie dadurch gezwungen werden, ehrlich zu sein. Wenn Miner nicht ehrlich handeln und ungültige Transaktionen in einem Block verarbeiten, wird der Rest des Netzwerks diese Blöcke nicht akzeptieren. Die gesamte Rechenleistung und Energie, die ein unehrlicher Schürfer für die Blöcke aufwendet, ist verloren, da jeder die Blöcke ablehnt. Dadurch wird sichergestellt, dass ein Krypto-Miner ehrlich bleibt, da die eingesetzte Energie ansonsten verschwendet wird. Das Krypto-Mining sorgt also nicht nur dafür, dass Bitcoin knapp bleibt und alles fair abläuft, sondern ist auch Teil der Sicherheit des Netzwerks.

Wie funktioniert das Krypto-Mining?

Wir könnten auf sehr technische Weise erklären, wie Bitcoin-Mining funktioniert, aber das würde den Zweck dieser Seite verfehlen. Wichtig ist, dass Sie nach der Lektüre dieser Seite ein grobes Verständnis für den Prozess des Krypto-Minings und die Rolle, die er bei der Sicherung des betreffenden Netzwerks spielt, haben werden. Krypto-Mining ist im Wesentlichen die Suche nach einer Zufallszahl, die den Anforderungen des Netzwerks entspricht.

Sie haben wahrscheinlich schon einmal das Spiel “Zahl unter 10” gespielt. Das Krypto-Mining funktioniert auf ähnliche Weise. Es gibt keine Logik hinter dem Mining-Prozess. Es gibt keinen intelligenten Weg, es zu handhaben. Alles, was Sie als Krypto-Miner tun können, ist, so viel Computerleistung wie möglich einzusetzen, um eine Lösung zu finden. Das Netzwerk “wählt” eine Zahl unter 1.000.000 und die Miner können so oft und so schnell hintereinander spielen, wie sie wollen. Bis die Lösung gefunden ist. Alle Schürfer machen weiter, bis sie die richtige Zahl erraten haben. Der Krypto-Miner, der erfolgreich ist, darf den nächsten Block zur Blockchain hinzufügen und erhält dafür eine Belohnung.

Es handelt sich um einen völlig zufälligen Prozess, bei dem nur Energie und Computerleistung helfen können. Je mehr Computerleistung Sie haben, desto öfter können Sie spielen und desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie als Gewinner hervorgehen. In Wirklichkeit ist das Ganze etwas komplexer, aber im Grunde läuft es auf Folgendes hinaus. Miner lösen kein kniffliges mathematisches Rätsel. Es ist ein reines Glücksspiel. Deshalb kommt es manchmal vor, dass kleine Miner, die von zu Hause aus mit ein paar Computer-Minen schürfen, das Glück haben, die Lösung für einen Block zu finden. Diese Chance ist extrem gering, aber sie besteht, und über lange Zeiträume hinweg kommt sie gelegentlich vor.

Hardwareanforderungen zum minen von Kryptowährungen

Die Hardware-Anforderungen zum Minen von Kryptowährungen variieren je nach Kryptowährung, Mining-Algorithmus und individuellen Vorlieben. Es gibt jedoch einige grundlegende Arten von Hardware, die für das Krypto-Mining verwendet werden.

Zunächst gibt es die ASIC-Miner (Application-Specific Integrated Circuit), spezialisierte Hardware-Geräte, die für das Mining bestimmter Kryptowährungen wie Bitcoin oder Litecoin entwickelt wurden. Diese sind äußerst leistungsstark und effizient, aber auch teuer und auf bestimmte Algorithmen beschränkt.

Eine vielseitigere Option sind Grafikkarten (GPUs), die für das Mining einer breiten Palette von Kryptowährungen verwendet werden können. Sie eignen sich besonders gut für Algorithmen wie Ethash (Ethereum) oder Equihash (Zcash). GPU-Mining-Rigs bestehen aus mehreren Grafikkarten und bieten eine gute Leistung, sind aber energiehungriger als ASICs.

Die CPU (Central Processing Unit), die Hauptprozessoreinheit eines Computers, kann für das Mining einiger Kryptowährungen verwendet werden, insbesondere solcher mit CPU-freundlichen Algorithmen wie Monero. Allerdings ist CPU-Mining in der Regel weniger effizient und rentabel.

Eine andere Option sind FPGAs (Field-Programmable Gate Arrays), programmierbare Chips, die für spezifische Mining-Algorithmen angepasst werden können. Sie bieten eine gewisse Flexibilität und Leistung, sind aber weniger effizient als ASICs.

Es gibt auch Kryptowährungen, die Speicherplatz (HDDs oder SSDs) für das Mining verwenden, wie Chia, was als “Proof of Space” bekannt ist.

Die Wahl der Hardware hängt von vielen Faktoren ab, darunter die Rentabilität, die aktuelle Mining-Schwierigkeit, Stromkosten und Investitionskosten. Eine gründliche Rentabilitätsanalyse und die Berücksichtigung der aktuellen Marktsituation sind vor dem Start des Minings ratsam.

Rentabilität von Krypto-Mining in Deutschland

Die Rentabilität des Krypto-Minings ist ein hochaktuelles und viel diskutiertes Thema. Es war einmal eine Zeit, in der fast jeder mit einem leistungsstarken Computer zu Hause Kryptowährungen wie Bitcoin minen konnte und dies auch profitabel war. Doch die Zeiten haben sich geändert. Heute ist das Krypto-Mining zu einem komplexen und wettbewerbsintensiven Bereich geworden, der von vielen Faktoren beeinflusst wird.

Ein entscheidender Faktor ist der Strompreis. In Deutschland sind die Energiekosten im Vergleich zu einigen anderen Ländern relativ hoch. Da das Mining einen erheblichen Stromverbrauch erfordert, können hohe Stromkosten die Rentabilität erheblich beeinträchtigen. Dies bedeutet, dass Miner sorgfältig kalkulieren müssen, ob die Einnahmen aus dem Mining die Stromrechnung und andere Betriebskosten übersteigen.

Die Auswahl der richtigen Hardware ist ein weiterer kritischer Aspekt. Die Art der Hardware, sei es ASIC-Miner, GPUs oder andere Geräte, hängt vom zu minenden Algorithmus und der spezifischen Kryptowährung ab. Die Anschaffungskosten für diese Hardware können erheblich sein und müssen in die Rentabilitätsberechnung einfließen.

Die Wahl der Kryptowährung spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle. Einige Kryptowährungen sind möglicherweise profitabler zu minen als andere, abhängig von Faktoren wie der aktuellen Marktnachfrage und -preisen sowie der Schwierigkeit des Mining-Algorithmus.

Die Mining-Schwierigkeit ist ein dynamischer Faktor, der sich je nach Kryptowährung anpasst. Je mehr Miner aktiv sind, desto schwieriger wird es, neue Blöcke zu minen. Dies kann die Rentabilität beeinträchtigen, da es länger dauern kann, bis ein Miner einen gültigen Block findet.

Steuern und Vorschriften sind ein weiterer wichtiger Aspekt, den Miner berücksichtigen müssen. Gewinne aus dem Krypto-Mining können steuerpflichtig sein, und es können auch spezielle Vorschriften für den Betrieb von Mining-Unternehmen gelten.

Nicht zuletzt ist die Volatilität der Kryptowährungsmärkte zu beachten. Die Preise von Kryptowährungen sind äußerst volatil, und die Rentabilität kann stark von den Marktschwankungen beeinflusst werden. Was heute profitabel ist, könnte es morgen nicht mehr sein.

Insgesamt ist die Frage nach der Rentabilität des Krypto-Minings komplex und erfordert eine sorgfältige Planung und Analyse. Es ist eine Reise in eine Welt voller Möglichkeiten, aber auch voller Risiken. Bevor Sie sich entscheiden, in das Abenteuer des Krypto-Minings einzutauchen, ist es ratsam, alle Faktoren gründlich zu durchdenken und möglicherweise auch mit erfahrenen Minern oder Mining-Pools Rücksprache zu halten.

Alternativen zum Bitcoin-Mining

Es gibt eine Vielzahl von alternativen Kryptowährungen, die sich neben Bitcoin minen lassen. Die Rentabilität des Minings kann jedoch je nach Kryptowährung, Hardware und Mining-Schwierigkeit variieren. Hier sind einige bekannte Kryptowährungen, die sich minen lassen:

  • Litecoin (LTC): Litecoin ist eine frühe Bitcoin-Fork und verwendet den Scrypt-Mining-Algorithmus. Es kann mit GPUs oder ASIC-Minern gemined werden.
  • Bitcoin Cash (BCH): Bitcoin Cash ist eine Abspaltung von Bitcoin und verwendet den SHA-256-Mining-Algorithmus. Es kann mit ASIC-Minern gemined werden.
  • Monero (XMR): Monero ist eine Kryptowährung mit einem Fokus auf Privatsphäre und verwendet den CryptoNight-Mining-Algorithmus. Monero kann mit CPUs oder GPUs gemined werden.
  • Ravencoin (RVN): Ravencoin ist eine Kryptowährung, die für die Tokenisierung von Vermögenswerten entwickelt wurde und den X16R-Mining-Algorithmus verwendet. Es kann mit GPUs gemined werden.
  • Zcash (ZEC): Zcash ist eine Kryptowährung, die auf Datenschutz ausgerichtet ist und den Equihash-Mining-Algorithmus verwendet. Es kann mit GPUs gemined werden.
  • Dogecoin (DOGE): Dogecoin ist eine beliebte Kryptowährung und verwendet ebenfalls den Scrypt-Mining-Algorithmus. Es kann mit GPUs gemined werden.

Ist das Quantencomputing eine Bedrohung für das Krypto-Mining?

Sie haben wahrscheinlich schon vom Quantencomputing als mögliche Bedrohung für die Zukunft von Bitcoin und anderen Kryptowährungen gehört. Theoretisch ist es eine Gefahr für die Kryptowährung, die Bitcoin derzeit schützt. Die gute Nachricht ist jedoch, dass es bereits eine so genannte Post-Quantum-Kryptographie gibt, die bei Bedarf in Bitcoin integriert werden kann. Bitcoin ist eine reine Software, die wir bei Bedarf jederzeit ändern können. Das einzige Problem ist, dass die Post-Quantum-Kryptografie weniger effizient ist als die aktuelle Kryptografie. Das bedeutet, dass sich die Blöcke bei dieser Kryptowährung schneller füllen und wir weniger Transaktionen pro Sekunde verarbeiten können. Es hat also definitiv Nachteile, aber wenn es für die Netzwerksicherheit notwendig ist, dann werden wir auf jeden Fall zur Post-Quantum-Kryptografie übergehen.

Die besten Krypto-Börsen

Krypto sicher aufbewahren

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Thema „Altcoins“

Fazit: Krypto-Mining | Definition und Erklärung

In diesem Blogartikel haben wir einen tiefen Einblick in die faszinierende Welt des Krypto-Minings gewonnen. Wir haben gelernt, dass Krypto-Mining der Prozess ist, der die Blockchain-Technologie erst ermöglicht und aufrechterhält. Miner, ausgestattet mit spezialisierter Hardware oder leistungsstarken Computern, lösen komplexe mathematische Rätsel, um Transaktionen zu bestätigen und neue Blöcke zur Blockchain hinzuzufügen.

Wir haben auch erfahren, dass das Krypto-Mining nicht nur ein technisches Unterfangen ist, sondern auch wirtschaftliche Überlegungen erfordert. Die Rentabilität hängt von zahlreichen Faktoren ab, darunter die Kryptowährung, die Kosten für Hardware und Strom sowie die Volatilität der Märkte.

Krypto-Mining hat sich von seinen Anfängen mit Bitcoin zu einem vielfältigen Ökosystem entwickelt, das viele verschiedene Kryptowährungen und Mining-Algorithmen umfasst. Die Einführung von Alternativen wie Proof of Stake hat die Art und Weise, wie Blockchain-Netzwerke gesichert werden, verändert und den Fokus auf Energieeffizienz gelenkt.

Ungeachtet der Herausforderungen und Risiken bleibt das Krypto-Mining eine bedeutende Säule der Kryptowährungswelt. Es zeigt uns die Macht der dezentralen Technologie und bietet Chancen für Innovation und Investitionen. Gleichzeitig erinnert es uns daran, dass der Konsens und die Sicherheit in Kryptowährungsnetzwerken auf dem Einsatz von Ressourcen und der Zusammenarbeit von Menschen weltweit basieren.

Das Krypto-Mining wird zweifellos weiterhin eine faszinierende und sich entwickelnde Reise sein, die es zu beobachten und zu verstehen gilt, während die Welt der Kryptowährungen und Blockchain-Technologie weiter wächst.

Jetzt mehr über Kryptowährungen wie Bitcoin, Etherium oder Cardano erfahren

bitcoin
bitcoin

Bitcoin (BTC)

Preis
$ 69,928.74

Bitcoin kaufen

Bitcoin ist eine virtuelle Währungen, die für seinen dezentralen Charakter bekannt ist und auf dem Kryptomarkt gehandelt werden. Ursprünglich im Januar 2009 geschaffen, nutzt Bitcoin die Blockchain, um die Sicherheit beim versenden und die Inflationsresitenz der Währung zu gewährleisten. Bitcoin ist die erste und größte Kryptowährung und legte zu Anfang den Grundstein für den Erfolg digitaler Währungen.

ethereum
ethereum

Ethereum (ETH)

Preis
$ 3,869.25

Etherium kaufen

Ethereum ist eine Blockchain-Plattform, die mit einer eigenen digitalen Kryptowährung ausgestattet ist, die als Ether oder ETH bekannt ist. Dabei handelt es sich um ein dezentrales öffentliches Hauptbuch, das zur Aufzeichnung und Überprüfung von Transaktionen verwendet wird. Die Kryptowährung Ethereum hat den zweitgrößten Marktwert direkt nach Bitcoin. Mit seiner Second-Layer Technologie bietet Ethereum die Basis für sogenannte DApps.

cardano
cardano

Cardano (ADA)

Preis
$ 0.481719

Cardano kaufen

Cardano ist die neueste Innovation in der Kryptowährung, die die dezentrale PoS- oder Proof-of-Stake-Technologie nutzt und damit eine weitaus bessere Alternative als das bestehende PoW- oder Proof-of-Work-Netzwerk darstellt. Darüber hinaus ist Cardano mit einer eigenen Kryptowährung namens ADA ausgestattet, die 2017 nach dem Start von Cardano im Jahr 2015 eingeführt wurde. Als Hauptkonkurrent von ETH lassen sich ebenfalls auf Basis von Cardano DApps erstellen.

Menü
bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 69,928.74
ethereum
Ethereum (ETH) $ 3,869.25
tether
Tether (USDT) $ 0.999579
bnb
BNB (BNB) $ 611.16
solana
Solana (SOL) $ 175.50
staked-ether
Lido Staked Ether (STETH) $ 3,867.54
usd-coin
USDC (USDC) $ 1.00
xrp
XRP (XRP) $ 0.527458
dogecoin
Dogecoin (DOGE) $ 0.167308
the-open-network
Toncoin (TON) $ 6.47
cardano
Cardano (ADA) $ 0.481719
avalanche-2
Avalanche (AVAX) $ 40.05
shiba-inu
Shiba Inu (SHIB) $ 0.000025
wrapped-bitcoin
Wrapped Bitcoin (WBTC) $ 69,938.74
tron
TRON (TRX) $ 0.117896
polkadot
Polkadot (DOT) $ 7.47
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) $ 506.42
chainlink
Chainlink (LINK) $ 16.61
near
NEAR Protocol (NEAR) $ 7.96
uniswap
Uniswap (UNI) $ 9.63
matic-network
Polygon (MATIC) $ 0.742111
litecoin
Litecoin (LTC) $ 86.12
fetch-ai
Fetch.ai (FET) $ 2.47
pepe
Pepe (PEPE) $ 0.000014
internet-computer
Internet Computer (ICP) $ 12.67
leo-token
LEO Token (LEO) $ 5.98
dai
Dai (DAI) $ 0.999384
ethereum-classic
Ethereum Classic (ETC) $ 32.94
wrapped-eeth
Wrapped eETH (WEETH) $ 4,012.89
render-token
Render (RNDR) $ 10.55
hedera-hashgraph
Hedera (HBAR) $ 0.113269
aptos
Aptos (APT) $ 9.07
renzo-restaked-eth
Renzo Restaked ETH (EZETH) $ 3,804.29
immutable-x
Immutable (IMX) $ 2.54
mantle
Mantle (MNT) $ 1.05
filecoin
Filecoin (FIL) $ 6.12
crypto-com-chain
Cronos (CRO) $ 0.12591
kaspa
Kaspa (KAS) $ 0.141442
first-digital-usd
First Digital USD (FDUSD) $ 0.998717
cosmos
Cosmos Hub (ATOM) $ 8.54
bittensor
Bittensor (TAO) $ 478.28
arbitrum
Arbitrum (ARB) $ 1.23
stellar
Stellar (XLM) $ 0.110893
the-graph
The Graph (GRT) $ 0.337089
blockstack
Stacks (STX) $ 2.06
okb
OKB (OKB) $ 49.76
dogwifcoin
dogwifhat (WIF) $ 2.97
optimism
Optimism (OP) $ 2.76
arweave
Arweave (AR) $ 43.40
maker
Maker (MKR) $ 2,935.82