Ist Coinbase sicher? – Überblick über die Plattformsicherheit

Coinbase gilt als eine der führenden Handelsplattformen für Kryptowährungen und beansprucht einen hohen Sicherheitsstandard, um die Vermögenswerte und Daten seiner Nutzer zu schützen. Als regulierte Börse muss Coinbase eine Vielzahl von Sicherheitsmaßnahmen implementieren, die gesetzlichen Anforderungen entsprechen und das Vertrauen der Nutzer stärken. Dazu gehören die Verwendung von Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA), Verschlüsselungstechniken und die Trennung der Kundengelder von den Betriebsmitteln der Firma.

Die Sicherheit bei der Nutzung von Kryptowährungen ist von zentraler Bedeutung, da digitale Währungen attraktive Ziele für Hacker und Cyberkriminelle darstellen. Coinbase investiert daher kontinuierlich in Sicherheitsmaßnahmen und arbeitet mit Experten zusammen, um Sicherheitsprotokolle ständig zu aktualisieren und die Plattform gegen neue Bedrohungsformen abzusichern. Darüber hinaus bietet die Plattform auch Versicherungsschutz für digitale Vermögenswerte, die im Falle eines Sicherheitsvorfalls abhandenkommen könnten.

Zusätzlich zur internen Sicherheit ermutigt Coinbase seine Nutzer, eigene Präventivmaßnahmen zu ergreifen. Dazu zählen etwa die Wahl starker Passwörter, regelmäßiges Aktualisieren der eigenen Software und das Vermeiden von Phishing-Angriffen. Letztendlich trägt eine Kombination aus strengen internen Sicherheitsprotokollen und bewusster Nutzung dazu bei, dass Coinbase als sicherer Marktplatz für den Handel mit Kryptowährungen angesehen werden kann.

Sichere Krypto-Börse für Investoren aus Deutschland

  • Geringe Gebühren: ab 0,02%
  • Sehr guter Kundenservice
  • Große Vielfalt an Kryptowährungen

9.8


Coinbase als Unternehmen

Coinbase gilt als eine der prominentesten Plattformen für den Handel mit Kryptowährungen und hat sich durch rigorose Sicherheitsmechanismen sowie Compliance mit regulatorischen Anforderungen etabliert.

Gründung und Sitz

Coinbase wurde im Jahr 2012 von Brian Armstrong und Fred Ehrsam gegründet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien, und betreibt seine Geschäfte in zahlreichen Ländern weltweit.

Regulierung und Lizenz

Coinbase unterliegt strengen Regularien und ist in den Vereinigten Staaten von der Securities and Exchange Commission (SEC) als reguliertes Unternehmen lizenziert. Die Lizenzierung durch die SEC ist ein wesentlicher Bestandteil der Rechtskonformität des Unternehmens und verstärkt das Vertrauen unter den Nutzern.

Coinbase an der Nasdaq

Am 14. April 2021 ging Coinbase an die Nasdaq und wurde das erste Hauptkryptowährungsunternehmen, das an einer US-Börse notiert ist. Der Börsengang von Coinbase wird als ein großer Schritt für die Legitimierung von Kryptowährungen im traditionellen Finanzmarkt angesehen.


Sicherheitsmechanismen von Coinbase

Coinbase implementiert verschiedene Sicherheitsmechanismen, um die digitalen Assets und personenbezogenen Daten ihrer Kunden zu schützen. Diese umfassen unter anderem die Zwei-Faktor-Authentifizierung, die AES-256-Verschlüsselung und spezifische Maßnahmen gegen Betrug und Phishing.

Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) ist ein grundlegender Sicherheitsstandard bei Coinbase. Neben dem herkömmlichen Passwort erfordert der Zugang eine zweite Form der Verifizierung, wie einen zeitlich begrenzten Code, der über eine mobile App oder per SMS erhalten wird. Dies erhöht deutlich die Hürde für unerlaubte Zugriffe.

AES-256-Verschlüsselung

Die AES-256-Verschlüsselung gilt als eine der fortschrittlichsten Sicherheitstechnologien weltweit. Coinbase nutzt diese Verschlüsselungsmethode, um die Daten der Nutzer sowie die gespeicherten digitalen Währungen zu schützen. Sie stellt sicher, dass Informationen während der Übertragung und im Ruhezustand nicht von Unbefugten eingesehen werden können.

Sicherheitsmaßnahmen gegen Betrug und Phishing

Coinbase setzt fortgeschrittene Sicherheitsmaßnahmen gegen Betrug und Phishing ein. Dies beinhaltet kontinuierliches Monitoring aller Konten, um ungewöhnliche Aktivitäten schnell zu identifizieren und darauf zu reagieren. Darüber hinaus bietet Coinbase Aufklärungsressourcen an, um Nutzer über die Risiken von Phishing-Attacken zu informieren und wie sie diese erkennen können.


Die Coinbase-Plattform und ihre Merkmale

Coinbase ist eine der führenden Handelsplattformen für digitale Währungen und bietet verschiedene Interfaces für unterschiedliche Nutzerkenntnisse und Ansprüche an.

Benutzeroberfläche für Einsteiger

Coinbase gestaltet den Einstieg in die Welt der Kryptowährungen benutzerfreundlich mit einer intuitiven Benutzeroberfläche. Einsteiger profitieren von einer klaren und einfachen Gestaltung, die den Kauf, Verkauf und das Verwalten von Kryptowährungen erleichtert.

Coinbase Pro für erfahrene Händler

Coinbase Pro richtet sich an erfahrene Händler und bietet erweiterte Funktionen wie detailliertere Analysen, Trade-Historien und Chart-Tools. Das Interface ist auf Effizienz und Analyse ausgelegt, mit tiefergehenden Order-Typen und Marktdaten, was Händlern erlaubt, komplexe Strategien umzusetzen.

Coinbase Advanced für institutionelle Kunden

Coinbase Advanced ist für institutionelle Kunden konzipiert und bietet hochentwickelte Tools und Dienstleistungen, die auf die Bedürfnisse von Unternehmen und institutionellen Investoren abgestimmt sind. Mit erweiterten Sicherheitsfeatures und einer robusten Infrastruktur unterstützt es Großvolumen-Handel und Asset-Management.


Verwahrung der Kryptowährungen

Die Verwahrung von Kryptowährungen bei Coinbase umfasst hochentwickelte Sicherheitsmechanismen, die zum Schutz der digitalen Assets der Benutzer vor unbefugtem Zugriff und anderen Sicherheitsrisiken integriert sind.

Verwahrung von Assets

Coinbase verwahrt Kryptowährungen unter Verwendung einer Kombination aus Online- (“Hot Storage”) und Offline-Speicherlösungen (“Cold Storage”).

  • Hot Storage:
    • Ein kleiner prozentualer Anteil der Assets wird im Hot Storage gehalten
    • Bietet Schnelligkeit und Flexibilität für Transaktionen
  • Cold Storage:
    • Mehrheit der Vermögenswerte ist im Cold Storage gesichert
    • Physikalisch isoliert von Internetverbindungen
    • Fördert erhöhte Sicherheit gegenüber Online-Bedrohungen

Private Key-Management

Das Management privater Schlüssel ist ein kritischer Aspekt der Sicherheit bei Coinbase.

  • Erzeugung der Private Keys:
    • Erfolgt in einer sicheren Umgebung
    • Kombination aus deterministischer Wallet-Technologie und Verschlüsselung
  • Aufbewahrung der Private Keys:
    • Überwiegend offline gespeichert, um Risiken zu minimieren
    • Verwendung von Hardwaresicherheitsmodulen (HSMs) und Papier-Backups in geografisch verteilten Tresoren

Jeder Private Key ist eng mit der zugehörigen Kryptowährung verbunden und essentiell für den Zugriff auf die Assets. Bei Coinbase sind die Private Keys daher von höchster Bedeutung und werden nach strengsten Standards verwaltet und geschützt.


Handel und Gebühren auf Coinbase

Coinbase bietet Nutzern die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kryptowährungen zu handeln und dabei transparente Gebührenstrukturen zu nutzen. Die Plattform zeichnet sich durch eine hohe Liquidität und ein bedeutendes Handelsvolumen aus, was günstige Bedingungen für den Handel schafft.

Unterstützte Kryptowährungen

Coinbase unterstützt den Handel mit zahlreichen Kryptowährungen, darunter:

Neben diesen bekannten Währungen bietet Coinbase auch eine breite Palette von Altcoins an, die Trader gemäß Marktlage und persönlicher Strategie handeln können.

Handelsgebühren und Spread

Die Gebührenstruktur bei Coinbase ist abhängig von mehreren Faktoren, unter anderem dem Handelsvolumen und der gewählten Zahlungsmethode. Beispielhafte Handelsgebühren sind wie folgt:

  • Standard Coinbase Handelsgebühren: 1,49% bei Banktransfers
  • Coinbase Pro Gebühren: 0,50% – 0,00%, abgestuft nach Handelsvolumen

Der Spread bei Coinbase liegt typischerweise bei etwa 0,50% des aktuellen Marktpreises. Der exakte Spread kann jedoch variieren, basierend auf Marktbedingungen und der Liquidität der jeweiligen Kryptowährung.


Kundensupport und Hilfestellungen

Coinbase bietet umfangreiche Unterstützungsoptionen für seine Kunden, um sicherzustellen, dass Probleme und Anfragen effizient bearbeitet werden können. Die beiden Hauptkanäle sind Telefon- und E-Mail-Support, welche schnell und zuverlässig Hilfe bieten.

Support-Kanäle

Coinbase stellt unterschiedliche Kanäle bereit, über die Kunden Unterstützung erhalten können. Der Kundenservice ist über das Hilfe-Center, Social-Media-Plattformen, sowie über ein Ticket-System direkt über die Website oder die App zugänglich. Kunden können auch auf eine umfangreiche FAQ-Datenbank zugreifen, die Antworten auf häufig gestellte Fragen enthält und oft eine schnelle Hilfe ermöglicht.

  • Hilfe-Center
  • Social Media
  • Ticket-System
  • FAQ-Datenbank

Telefon- und E-Mail-Support

Der Telefon-Support ermöglicht es Benutzern, direkt mit einem Mitarbeiter von Coinbase zu sprechen. Diese Option ist besonders nützlich bei dringenden Anliegen wie Sicherheitsbedenken oder Problemen mit dem Konto. Der E-Mail-Support bietet eine Alternative für weniger dringende Fälle, wobei Kunden Support-Tickets eröffnen können, die dann von den entsprechenden Teams bearbeitet werden.

  • Telefon-Support: Für dringende Anliegen.
  • E-Mail-Support: Zur Eröffnung von Support-Tickets.
Support-Typ Beschreibung
Telefon-Support Direkter Kontakt für sofortige Hilfe.
E-Mail-Support Ticket-Erstellung für nicht-drängende Fälle.

Durch diese Supportstrukturen stellt Coinbase sicher, dass Anfragen der Kunden auf verschiedenen Wegen schnell und umfassend bearbeitet werden.


Zahlungsmethoden und Finanztransaktionen

Coinbase ermöglicht diverse Zahlungsoptionen für Ein- und Auszahlungen, die von herkömmlichen Banküberweisungen bis zu digitalen Wallets wie PayPal reichen. Sicherheitsmechanismen sind dabei stets auf dem neuesten Stand, um die Integrität der Transaktionen zu gewährleisten.

Ein- und Auszahlungen

Coinbase bietet für Ein- und Auszahlungen mehrere Möglichkeiten. Nutzer können Beträge via SEPA-Überweisung oder Banküberweisung transferieren. Einzahlungen sind oft kostenlos, während für Auszahlungen möglicherweise Gebühren anfallen. Die Verarbeitungszeit kann je nach gewählter Methode variieren.

Unterstützung von Kredit- und Debitkarte

Nutzer haben die Option, ihre Kreditkarte oder Debitkarte für Transaktionen zu verwenden. Diese bieten oftmals sofortige Einzahlungen, was für schnellen Handel vorteilhaft ist. Die Sicherheit ist durch mehrstufige Authentifizierungsverfahren garantiert. Allerdings können höhere Auszahlungsgebühren anfallen im Vergleich zu Banküberweisungen.

Integration von PayPal und Bankkonto

Die Integration von PayPal gewährleistet einfache Finanztransaktionen auf Coinbase. Nutzer können nahtlos Gelder zwischen ihrem PayPal-Account und Coinbase transferieren. Ähnlich unkompliziert ist die Verknüpfung eines Bankkontos, was direkten Zugang zu herkömmlichen Bankdiensten und SEPA-Überweisungen ermöglicht. Transaktionszeiten und Gebührenstrukturen sollten vor der Nutzung geprüft werden.


Mobile Anwendungen und Zugänglichkeit

Coinbase stellt eine benutzerfreundliche Plattform bereit, die sowohl über dedizierte mobile Anwendungen als auch über reguläre Webbrowser zugänglich ist.

Coinbase App für Android und iOS

Die Coinbase App ist für mobile Geräte mit Android– und iOS-Betriebssystemen verfügbar. Sie ermöglicht den Benutzern, auf die gleichen Funktionen wie auf der Webplattform zuzugreifen, einschließlich Kryptowährungstransaktionen und Kontoverwaltung. Die mobile App wird regelmäßig mit Updates versorgt, um Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten.

  • Android-Version: Verfügbar im Google Play Store
  • iOS-Version: Verfügbar im Apple App Store

Benutzerfreundlichkeit auf Webbrowser und Mobile App

Die Webbrowser-Version von Coinbase bietet eine intuitive Benutzeroberfläche, die für Einsteiger und erfahrene Benutzer gleichermaßen zugänglich ist. In der mobilen App wird diese Benutzerfreundlichkeit fortgesetzt. Die Navigation ist klar strukturiert und ermöglicht schnellen Zugriff auf alle notwendigen Funktionen.

  • Konsistente Benutzererfahrung auf beiden Plattformen
  • Einfacher Wechsel zwischen Webbrowser und mobiler Anwendung möglich

Risiken und Schutzmaßnahmen

Kryptowährungsbörsen wie Coinbase stehen vor einzigartigen Herausforderungen in Bezug auf Sicherheit und Risikomanagement. Die folgenden Abschnitte beleuchten die entscheidenden Bedrohungen sowie die präventiven Maßnahmen, die zum Schutz von Kundengeldern und zur Aufrechterhaltung der Liquidität ergriffen werden.

Hackerangriffe und deren Prävention

Coinbase implementiert verschiedene Schutzmaßnahmen, um das Risiko von Hackerangriffen zu minimieren. Zu diesen Maßnahmen gehören:

  • Verschlüsselung: Die Anwendung von fortschrittlicher Verschlüsselungstechnologie schützt sensitive Daten und Transaktionen.
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA): Diese zusätzliche Sicherheitsebene erfordert einen zweiten Authentifizierungsschritt beim Einloggen.
  • Cold Storage: Ein erheblicher Anteil der Kundengelder wird offline in sogenannten Cold Wallets aufbewahrt, um sie vor Online-Bedrohungen abzuschirmen.

Coinbase ist ferner bei der Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN) registriert und folgt strengen regulatorischen Auflagen, was die Plattform in der Prävention von illegalen Aktivitäten unterstützt.

Risikoaufklärung für Nutzer

Coinbase engagiert sich in der education von Nutzern über die Risiken, die mit dem Handel und der Aufbewahrung von Kryptowährungen verbunden sind. Wichtige Aspekte hierbei sind:

  • Informationsbereitstellung: Durch umfangreiche Ressourcen und Leitfäden werden Nutzer über Best-Practices im Umgang mit ihren Konten und Kryptowerten informiert.
  • Support und Beratung: Ein dedizierter Kundensupport steht zur Verfügung, um Fragen zu Sicherheit und Risikomanagement zu klären.

Zusätzlich bietet Coinbase Informationen und Hilfe zur Erkennung und Vermeidung von Phishing-Versuchen, was die Sicherheitskompetenz der Nutzer weiter stärkt.


Häufig gestellte Fragen

Die Sicherheit von Nutzerfonds und Daten ist ein zentrales Anliegen für die Kryptowährungsbörse Coinbase. Die folgenden häufig gestellten Fragen bieten Einblick in die Sicherheitsmechanismen und den Umgang mit Sicherheitsfragen bei Coinbase.

Welche Sicherheitsmaßnahmen verwendet Coinbase, um Nutzerfonds zu schützen?

Coinbase nutzt eine Vielzahl an Sicherheitsmaßnahmen, darunter Zwei-Faktor-Authentifizierung, biometrische Anmeldedaten, AES-256-Verschlüsselung für die Datenspeicherung und Offline-Speicherung (Cold Storage) für den Großteil der digitalen Vermögenswerte.

Wie kann ich mich vor Betrugsmaschen im Zusammenhang mit Coinbase absichern?

Benutzer sollten Phishing-Versuche erkennen lernen und niemals ihre Anmeldedaten oder TANs weitergeben. Coinbase fordert solche Informationen niemals aktiv an. Aktivieren Sie alle verfügbaren Sicherheitsfeatures und vertrauen Sie ausschließlich offiziellen Mitteilungen von Coinbase.

Welche Support-Möglichkeiten bietet Coinbase für deutsche Benutzer?

Deutsche Coinbase-Nutzer können den Kundensupport über die offizielle Webseite kontaktieren. Es gibt ein Hilfe-Center mit Antworten auf gängige Fragen, und im Problemfall kann über ein Support-Ticket Kontakt aufgenommen werden.

Wie kann ich meinen Coinbase-Transaktionsverlauf einsehen und überwachen?

Benutzer können ihren Transaktionsverlauf direkt in ihrem Coinbase-Konto einsehen. Dies geschieht über die entsprechende Sektion der Webseite oder App. Durch regelmäßiges Überprüfen können Benutzer sicherstellen, dass alle Transaktionen autorisiert sind.

In welchen Ländern ist Coinbase verfügbar und was bedeutet das für die Sicherheit?

Coinbase ist in über 100 Ländern verfügbar und hält sich an die länderspezifischen Vorschriften und Sicherheitsstandards. Die globale Verfügbarkeit beeinträchtigt nicht die Sicherheitsmaßnahmen, welche für alle Nutzer gleichbleibend hoch sind.

Gibt es Alternativen zu Coinbase, die höhere Sicherheitsstandards bieten?

Es gibt viele Krypto-Handelsplattformen am Markt, deren Sicherheitsstandards sich unterscheiden. Ein direkter Vergleich hängt von den individuellen Sicherheitsbedürfnissen und -vorlieben ab. Nutzer sollten Plattformen basierend auf Lizenzen, Nutzerbewertungen und angebotenen Sicherheitsfeatures auswählen.


Fazit – Ist Coinbase sicher?

Coinbase gilt als eine der sichersten Plattformen auf dem Kryptowährungsmarkt. Die Börse verwendet fortschrittliche Sicherheitsprotokolle und erfüllt zahlreiche Regulierungsstandards. Hier sind einige Schlüsselaspekte:

  • Anlagenabsicherung: Ein Großteil der digitalen Assets wird in sicherer, offline Speicherung verwahrt.
  • Versicherungsschutz: Es besteht eine Versicherung für digitale Währungen gegen Sicherheitsverletzungen oder Diebstahl.
  • Regulierung: Coinbase ist in den USA registriert und hält sich an dortige rechtliche Rahmenbedingungen.

Benutzerkonten profitieren ebenfalls von mehreren Sicherheitsebenen:

  • Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA): Eine zusätzliche Sicherheitsschicht für den Login-Prozess.
  • Biometrische Anmeldeverfahren: Fingerabdruck- und Gesichtserkennung zur Identifikation des Nutzers.
  • Verschlüsselte Daten: Persönliche Informationen und Brieftaschendaten sind verschlüsselt.

Coinbase beweist kontinuierlich sein Engagement für Sicherheit:

  • Regelmäßige Sicherheitsaudits: Unabhängige Prüfungen zur Aufdeckung und Behebung von Schwachstellen.
  • Transparente Berichterstattung: Offenlegung von Sicherheitspraktiken und Einhaltung von Richtlinien.

Diese Maßnahmen zeigen, dass der Schutz der Nutzer und ihrer Vermögenswerte eine hohe Priorität bei Coinbase hat. Obwohl kein System absolut sicher ist, kann man zusammenfassend sagen, dass Coinbase umfangreiche Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit einsetzt. Benutzer sollten sich jedoch stets der verbleibenden Risiken bewusst sein und eigene Sicherheitspraktiken wie die Verwendung starker Passwörter und die regelmäßige Überprüfung der Kontosicherheit anwenden.

Die besten Krypto-Börsen

Krypto sicher aufbewahren

Weitere Artikel aus dem Magazin

Jetzt mehr über Kryptowährungen wie Bitcoin, Etherium oder Cardano erfahren

bitcoin
bitcoin

Bitcoin (BTC)

Preis
$ 66,969.94

Bitcoin kaufen

Bitcoin ist eine virtuelle Währungen, die für seinen dezentralen Charakter bekannt ist und auf dem Kryptomarkt gehandelt werden. Ursprünglich im Januar 2009 geschaffen, nutzt Bitcoin die Blockchain, um die Sicherheit beim versenden und die Inflationsresitenz der Währung zu gewährleisten. Bitcoin ist die erste und größte Kryptowährung und legte zu Anfang den Grundstein für den Erfolg digitaler Währungen.

ethereum
ethereum

Ethereum (ETH)

Preis
$ 3,524.40

Etherium kaufen

Ethereum ist eine Blockchain-Plattform, die mit einer eigenen digitalen Kryptowährung ausgestattet ist, die als Ether oder ETH bekannt ist. Dabei handelt es sich um ein dezentrales öffentliches Hauptbuch, das zur Aufzeichnung und Überprüfung von Transaktionen verwendet wird. Die Kryptowährung Ethereum hat den zweitgrößten Marktwert direkt nach Bitcoin. Mit seiner Second-Layer Technologie bietet Ethereum die Basis für sogenannte DApps.

cardano
cardano

Cardano (ADA)

Preis
$ 0.425346

Cardano kaufen

Cardano ist die neueste Innovation in der Kryptowährung, die die dezentrale PoS- oder Proof-of-Stake-Technologie nutzt und damit eine weitaus bessere Alternative als das bestehende PoW- oder Proof-of-Work-Netzwerk darstellt. Darüber hinaus ist Cardano mit einer eigenen Kryptowährung namens ADA ausgestattet, die 2017 nach dem Start von Cardano im Jahr 2015 eingeführt wurde. Als Hauptkonkurrent von ETH lassen sich ebenfalls auf Basis von Cardano DApps erstellen.

Menü
bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 66,969.94
ethereum
Ethereum (ETH) $ 3,524.40
tether
Tether (USDT) $ 1.00
bnb
BNB (BNB) $ 586.09
solana
Solana (SOL) $ 177.77
staked-ether
Lido Staked Ether (STETH) $ 3,523.24
usd-coin
USDC (USDC) $ 1.00
xrp
XRP (XRP) $ 0.600989
dogecoin
Dogecoin (DOGE) $ 0.13537
the-open-network
Toncoin (TON) $ 6.94
cardano
Cardano (ADA) $ 0.425346
avalanche-2
Avalanche (AVAX) $ 30.59
tron
TRON (TRX) $ 0.132258
wrapped-bitcoin
Wrapped Bitcoin (WBTC) $ 66,976.95
shiba-inu
Shiba Inu (SHIB) $ 0.000017
chainlink
Chainlink (LINK) $ 14.05
polkadot
Polkadot (DOT) $ 6.10
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) $ 384.21
near
NEAR Protocol (NEAR) $ 5.95
uniswap
Uniswap (UNI) $ 7.86
litecoin
Litecoin (LTC) $ 72.35
dai
Dai (DAI) $ 0.99893
leo-token
LEO Token (LEO) $ 5.75
wrapped-eeth
Wrapped eETH (WEETH) $ 3,677.09
pepe
Pepe (PEPE) $ 0.000012
matic-network
Polygon (MATIC) $ 0.542414
internet-computer
Internet Computer (ICP) $ 9.96
kaspa
Kaspa (KAS) $ 0.173966
ethereum-classic
Ethereum Classic (ETC) $ 24.56
fetch-ai
Artificial Superintelligence Alliance (FET) $ 1.36
aptos
Aptos (APT) $ 7.28
ethena-usde
Ethena USDe (USDE) $ 1.00
stellar
Stellar (XLM) $ 0.103284
monero
Monero (XMR) $ 160.05
mantle
Mantle (MNT) $ 0.894144
arbitrum
Arbitrum (ARB) $ 0.815844
blockstack
Stacks (STX) $ 1.81
render-token
Render (RENDER) $ 6.62
filecoin
Filecoin (FIL) $ 4.54
dogwifcoin
dogwifhat (WIF) $ 2.59
maker
Maker (MKR) $ 2,746.60
hedera-hashgraph
Hedera (HBAR) $ 0.070828
crypto-com-chain
Cronos (CRO) $ 0.092935
injective-protocol
Injective (INJ) $ 25.50
cosmos
Cosmos Hub (ATOM) $ 6.29
immutable-x
Immutable (IMX) $ 1.59
okb
OKB (OKB) $ 40.73
vechain
VeChain (VET) $ 0.029421
bittensor
Bittensor (TAO) $ 326.53
optimism
Optimism (OP) $ 1.94