Bitcoin Private Key – Ihr sicherer Zugang zur Kryptowelt

Ein Bitcoin Private Key ist ein geheimer, digitaler Schlüssel, der Besitzern von Bitcoin Wallets ermöglicht, ihre Kryptowährung zu nutzen. Er fungiert als entscheidendes Sicherheitselement innerhalb der Bitcoin-Blockchain und ist für die Durchführung von Transaktionen erforderlich. Die Sicherheit von Bitcoin-Guthaben hängt maßgeblich von der Vertraulichkeit dieses privaten Schlüssels ab, da jeder, der Zugang dazu hat, die damit verbundenen Bitcoins senden kann.

Die Kenntnis darüber, wie private Schlüssel funktionieren, ist von zentraler Bedeutung für jeden, der in die Welt der Kryptowährungen eintaucht. Diese Schlüssel werden mithilfe von kryptographischen Algorithmen generiert und können in verschiedenen Formaten vorliegen, darunter WIF, HEX und BIP38. Ein Missverständnis oder eine unsachgemäße Handhabung des privaten Schlüssels kann zum Verlust von Krypto-Assets führen.

Es ist entscheidend, dass Nutzer verantwortungsvoll mit ihren privaten Schlüsseln umgehen und geeignete Maßnahmen zur Sicherung ergreifen. Dazu zählen beispielsweise die Verwendung von Hardware-Wallets, die Verschlüsselung von Schlüsseln und die Erstellung von sicheren Backups. Ein umfassendes Verständnis der technischen Aspekte und Risiken, die mit privaten Schlüsseln verbunden sind, trägt zum sicheren Umgang mit Bitcoin bei.

  • Keine Mindesteinlage
  • EU-Regulierter Broker
  • Hohe Sicherheitsstandards

9.6


Grundlagen zu Bitcoin und Kryptowährungen

Dieser Abschnitt bietet eine Einführung in die Welt der digitalen Währungen, speziell Bitcoin und Kryptowährungen, die durch kryptografische Schlüssel gesichert sind.

Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist eine digitale Währung, auch bekannt als Kryptowährung, die 2009 eingeführt wurde. Sie funktioniert auf einer dezentralen Computerplattform, die als Blockchain bekannt ist. Bitcoins werden durch den Prozess des Minings erstellt und können über ein digitales Wallet gehandelt und aufbewahrt werden. Jedes Wallet ist durch einen einzigartigen öffentlichen Schlüssel (Public Key) und einen privaten Schlüssel (Private Key) gesichert. Der private Schlüssel ist essenziell, um auf die im Wallet gespeicherten Bitcoin zuzugreifen und Transaktionen zu autorisieren.

Was ist eine Kryptowährung?

Kryptowährungen sind digitale oder virtuelle Währungen, die durch Kryptografie gesichert sind, was sie fast unmöglich zu fälschen oder doppelt auszugeben macht. Sie verfügen über ein dezentrales Netzwerk, das auf der Blockchain-Technologie basiert. Im Gegensatz zu herkömmlichen Währungen werden sie nicht von einer zentralen Behörde ausgegeben oder reguliert. Zu den Hauptmerkmalen von Kryptowährungen gehören ihre Beständigkeit, Portabilität, Teilbarkeit und Knappheit. Sie zielen darauf ab, einen schnellen, sicheren und kostengünstigen Zahlungsverkehr ohne Vermittler wie Banken zu ermöglichen.


Funktion und Bedeutung des Private Keys

Der Private Key ist das Herzstück der Sicherheit und Authentizität von Krypto-Transaktionen. Er gewährleistet die Kontrolle und das Eigentum an digitalen Assets.

Definition des Private Keys

Ein Private Key ist eine komplexe Form einer kryptographischen Zeichenfolge, die in der Blockchain-Technologie dazu dient, die Eigentumsrechte an Kryptowährungen zu sichern. Er ist einzigartig und soll nicht geteilt werden, um die Sicherheit der Assets zu gewährleisten.

Rolle der Private Keys in Transaktionen

Die Rolle der Private Keys in Transaktionen ist entscheidend. Sie ermöglichen es einer Person, Transaktionen zu signieren und so die Kontrolle und das Eigentum an den entsprechenden Kryptowährungen zu beweisen. Diese Signatur wird dann mit dem öffentlichen Schlüssel (Public Key) verifiziert, ohne den Private Key preiszugeben. Nur mit dem Private Key kann ein Benutzer Transaktionen autorisieren und durchführen.


Sicherheit von Bitcoin Private Keys

Die Sicherheit von Bitcoin Private Keys ist entscheidend, um den Zugriff auf Bitcoins zu sichern und unbefugte Transaktionen zu verhindern. Ein kompromittierter Private Key kann zum Verlust aller damit verbundenen Bitcoins führen.

Gefahren für Private Keys

  • Hackerangriffe: Sie sind eine konstante Bedrohung für digitale Währungen. Sophistizierte Phishing-Methoden oder Malware können dazu verwendet werden, Private Keys zu stehlen.
  • Menschliches Versagen: Die fahrlässige Handhabung von Private Keys, wie das Teilen mit Dritten oder die Verwendung unsicherer Speichermedien, erhöht das Risiko eines Verlusts.
  • Physischer Diebstahl: Der Verlust physischer Medien, wie Paper-Wallets oder Hardware-Wallets, kann ebenfalls zum Verlust von Private Keys führen.
  • Technisches Versagen: Beschädigung oder Defekte von Speichermedien können den Zugang zu Private Keys beeinträchtigen.

Beste Praktiken zum Schutz

  • Starke Verschlüsselung: Verwenden Sie robuste Verschlüsselungsmethoden, um Ihre Private Keys zu schützen.
  • Sichere Backups: Erstellen Sie regelmäßig Backups Ihrer Private Keys an sicheren Orten, um den Verlust durch technisches Versagen zu minimieren.
  • Multifaktor-Authentifizierung: Nutzen sie zusätzliche Sicherheitsstufen, etwa durch Verwendung von Multifaktor-Authentifizierung, um die Sicherheit zu erhöhen.
  • Regelmäßige Updates: Halten Sie Ihre Software stets auf dem neuesten Stand, um bekannte Sicherheitslücken zu schließen.
  • Hardware-Wallets: Für die langfristige Speicherung sollten Hardware-Wallets in Betracht gezogen werden, da sie gegen Online-Angriffe immun sind.
  • Bildung: Informieren Sie sich kontinuierlich über neue Bedrohungen und Schutzmechanismen im Bereich Bitcoin-Sicherheit.

Die Beziehung zwischen Private Key und Public Key

Ein Private Key ist der geheime Schlüssel, der zum Signieren von Transaktionen benötigt wird, und ein Public Key ist der öffentliche Schlüssel, der dazu dient, diese Signaturen zu verifizieren. Beide spielen eine zentrale Rolle in der Sicherheit und Funktionsweise von Kryptowährungen wie Bitcoin.

Kryptographische Grundlagen

Die kryptographischen Algorithmen, die Bitcoin zugrunde liegen, nutzen ein Paar von Schlüsseln – Public und Private Key. Der Private Key ist eine zufällig generierte Zahl, die niemals offengelegt wird, während der Public Key aus dem Private Key mathematisch abgeleitet wird. Die Schlüsselpaare basieren auf der Elliptic Curve Digital Signature Algorithm (ECDSA) Technologie. Diese gewährleistet, dass aus dem Public Key nicht auf den Private Key rückgeschlossen werden kann.

Wie Public und Private Keys interagieren

Ein Nutzer signiert seine Transaktionen mit seinem Private Key, wodurch eine digitale Signatur entsteht. Diese Signatur zusammen mit dem Public Key wird im Netzwerk übermittelt. Andere Teilnehmer können nun mithilfe des Public Keys die Signatur prüfen. Dieser Vorgang sichert die Integrität und Authentizität der Transaktion, ohne den Private Key offenzulegen. Der Public Key dient zudem als Empfangsadresse im Netzwerk, an die andere Nutzer Bitcoin senden können. Hierbei verwendete Algorithmen und kryptographische Methoden stellen sicher, dass die Transaktionen geschützt und verschlüsselt sind.


Backup und Wiederherstellung von Private Keys

Ein gründliches Backup und eine zuverlässige Wiederherstellung sind entscheidend, um den Zugriff auf Bitcoin-Guthaben zu sichern. Speziell sollten Nutzer sowohl physische als auch digitale Strategien berücksichtigen und sich mit dem Wiederherstellungsprozess vertraut machen.

Erstellen eines sicheren Backups

Das Erstellen eines Backup des Private Keys ist eine Vorsichtsmaßnahme, die nicht übersehen werden darf. Ein Private Key ist wie ein Schlüssel zu einem Tresor – geht er verloren, ist der Zugang zum Bitcoin-Vermögen blockiert. Nutzer sollten eine Seed-Phrase, auch bekannt als Wiederherstellungsphrase, anlegen, die aus einer Reihe von Wörtern besteht, welche die Information des Private Keys repräsentieren. Es ist ratsam, die Seed-Phrase auf Papier zu schreiben und sicher zu verwahren.

Hier einige spezifische Empfehlungen zum Erstellen eines Backups:

  • Schreiben Sie die Seed-Phrase handschriftlich auf ein oder mehrere Blätter Papier.
  • Bewahren Sie Kopien an diversen, sicheren Orten auf, um Risiken wie Feuer, Wasser oder Diebstahl zu minimieren.
  • Verwenden Sie kein elektronisches Gerät zum Speichern der Seed-Phrase, da diese anfällig für Hackerangriffe sein können.
  • In Erwägung ziehen könnten Nutzer auch eine Metallplatte, welche gegenüber Papier zusätzliche Sicherheit bei Feuer und Wasser bietet.

Wiederherstellungsprozess

Im Falle eines Verlusts oder einer Beschädigung des Geräts, auf dem der Private Key gespeichert ist, ist die Wiederherstellung des Zugangs zu den Bitcoins über die Seed-Phrase essentiell. Ein HD Wallet ermöglicht es, mithilfe der Seed-Phrase einen verlorenen Private Key wiederherzustellen.

Der Prozess umfasst die folgenden Schritte:

  1. Laden Sie eine Wallet-Software herunter, die die Wiederherstellung via Seed-Phrase unterstützt.
  2. Wählen Sie im Setup-Menü der Wallet die Option zur Wiederherstellung eines bestehenden Wallets.
  3. Geben Sie die vollständige Seed-Phrase sorgfältig in die dafür vorgesehene Eingabemaske ein.
  4. Folgen Sie den weiteren Anweisungen der Wallet-Software, um den Zugang wiederherzustellen.

Es ist wichtig, den Wiederherstellungsprozess in einer sicheren Umgebung zu durchlaufen, um nicht der Gefahr einer Kompromittierung ausgesetzt zu sein. Nutzer sollten sicherstellen, dass ihr Computer frei von Schadsoftware ist und die Internetverbindung gesichert ist, während sie den Wiederherstellungsprozess durchführen.


Arten von Bitcoin-Wallets und Speicherlösungen

Bitcoin-Wallets ermöglichen die Verwaltung von Kryptowährungen und sind in verschiedenen Formen vorhanden, um unterschiedliche Sicherheitsbedürfnisse zu befriedigen. Die sichere Aufbewahrung von Coins und Funds steht bei jeder Art der Wallet im Vordergrund.

Hardware-Wallets und ihre Vorteile

Hardware-Wallets sind physische Geräte und gelten als eine der sichersten Methoden, um Bitcoins und andere Kryptowährungen aufzubewahren. Sie speichern den privaten Schlüssel offline auf dem Gerät, was sie vor Online-Hackingangriffen schützt. Beispiele für beliebte Hardware-Wallets sind Ledger und Trezor.

  • Vorteile von Hardware-Wallets:
    • Schutz vor Viren und Malware
    • Private Schlüssel verlassen das Gerät nicht
    • Möglichkeit der sicheren Transaktionen auch an mit Malware infizierten Computern

Paper Wallets und Offline-Speicherung

Paper Wallets repräsentieren eine Form der Offline-Speicherung und bestehen aus einem physischen Dokument, auf dem der private Schlüssel und die öffentliche Adresse gedruckt sind. Sie sind eine kostengünstige Alternative zu Hardware-Wallets, erfordern aber sorgfältige Handhabung, um nicht beschädigt oder verloren zu gehen.

  • Eigenschaften von Paper Wallets:
    • Keine Verbindung zum Internet, daher kein Risiko für Online-Hacking
    • Muss physisch sicher aufbewahrt werden, um Diebstahl oder Schäden zu vermeiden
    • Übertragung von Coins nur durch manuelle Eingabe der Schlüssel möglich

Durch den Einsatz dieser Speicherlösungen kann die Sicherheit der Kryptowährungsbestände maximiert werden.


Import und Kontrolle von Bitcoin Private Keys

Die souveräne Verwaltung von Bitcoin Private Keys ist entscheidend für den Import und die Kontrolle über die zugehörigen Bitcoin Adressen und das Vermögen. Anwender müssen verantwortungsvoll und sicher mit deren Import und Verwaltung umgehen.

Private Keys in Wallets importieren

Private Keys sind essentiell, um Zugriff auf die Bitcoins in einer bestimmten Bitcoin Adresse zu erhalten. Um einen Private Key in eine neue oder bestehende Wallet zu importieren, geht der Anwender normalerweise folgende Schritte durch:

  1. Wallet-Software wählen: Zuerst muss eine kompatible Wallet-Software ausgewählt werden.
  2. Import-Option finden: Innerhalb der Wallet findet sich eine Option, um den Private Key zu importieren.
  3. Private Key eingeben: Hier gibt man den Private Key sicher ein, meist im WIF-Format (Wallet Import Format).
  4. Transaktionen überprüfen: Nach dem Import werden die Transaktionshistorie und der Saldo synchronisiert.

Der Import eines Private Keys sollte immer mit Bedacht und unter Berücksichtigung von Sicherheitsmaßnahmen erfolgen. Ein einmal importierter Key ermöglicht vollen Zugriff auf die Coins.

Kontrollmöglichkeiten über Bitcoin-Adressen und -Vermögen

Die Kontrolle über Bitcoin-Adressen wird durch den Besitz des dazugehörigen Private Keys bestimmt. Diese Kontrolle äußert sich durch die Fähigkeit, Transaktionen zu signieren und Geld zu bewegen. Folgende Punkte sind für die Kontrolle und Sicherheit entscheidend:

  • Sicherheit des Private Keys: Sicherstellen, dass der Private Key niemals kompromittiert wird.
  • Backup-Erstellung: Regelmäßige Backups des Private Keys sind unumgänglich für den Erhalt der Kontrolle, falls das Hauptgerät verloren geht oder defekt ist.
  • Verschlüsselung: Verschlüsselung des Private Keys schützt vor unautorisiertem Zugriff.

Nur der Inhaber des Private Keys hat die Macht, Transaktionen zu autorisieren. Wer den Key kontrolliert, kontrolliert somit das Vermögen. Eine sorgfältige Verwaltung ist von höchster Wichtigkeit.


Rechtliche und ethische Überlegungen

Im Umgang mit Bitcoin Private Keys sind rechtliche und ethische Aspekte maßgeblich für die Integrität und Sicherheit im Krypto-Bereich. Es ist wichtig für jeden Nutzer, Gesetze zu befolgen und verantwortungsbewusst zu handeln.

Private Key und Vermögensrecht

Ein Private Key repräsentiert das eindeutige Berechtigungsnachweis für den Zugriff auf eine bestimmte Menge von Bitcoins. Juristisch gesehen könnte er als digitaler Beweis für das Eigentum betrachtet werden.

  • Im Falle des Verlustes oder Diebstahls eines Private Keys gibt es keine zentrale Autorität, die den Zugriff wiederherstellen oder das Eigentum rückgängig machen kann.
  • Dies impliziert, dass Nutzer selbst für die sichere Aufbewahrung verantwortlich sind und mögliche rechtliche Herausforderungen antizipieren sollten, wie Erbschaftsangelegenheiten und Eigentumsnachweise.

Verantwortung und ethischer Umgang

Ein ethischer Umgang mit Private Keys ist essentiell, da diese das Herzstück der Privatsphäre und des Vermögensschutzes in der Krypto-Wirtschaft darstellen.

  • Entwickler und Nutzer von Open-Source-Software, welche die Generierung und Verwaltung von Private Keys ermöglicht, sollten Datenschutz und Systemsicherheit als Priorität behandeln.
  • Börsen und Wallet-Anbieter müssen klare Richtlinien zur Verantwortungsteilung im Umgang mit Private Keys etablieren, um Missverständnisse und rechtliche Komplikationen zu vermeiden.

Häufig gestellte Fragen

Beim Umgang mit Bitcoin Private Keys sind Sicherheit und korrektes Management entscheidend. Die folgenden FAQs bieten präzise Antworten auf gängige Fragen, um Nutzern eine sichere Handhabung zu ermöglichen.

Wie kann ich meinen Bitcoin Private Key sicher aufbewahren?

Um den Bitcoin Private Key sicher aufzubewahren, sollte er an einem physisch sicheren Ort verwahrt werden, wie in einem Tresor oder in einer Sicherheitsdepositbox. Zusätzlich bietet die Speicherung auf einem Hardware-Wallet oder die Verwendung einer sicheren Paper-Wallet Optionen für erhöhte Sicherheit.

Wie funktioniert der Schutzmechanismus eines Bitcoin Private Keys?

Der Schutzmechanismus eines Bitcoin Private Keys basiert auf kryptographischen Prinzipien. Der Key wird durch komplexe mathematische Algorithmen generiert, die eine unautorisierte Reproduktion oder Erratung äußerst unwahrscheinlich machen. Verschiedene Wallets integrieren zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie PIN-Codes und Zwei-Faktor-Authentifizierung.

In welchen Situationen ist der Zugriff auf meinen Bitcoin Private Key erforderlich?

Der Zugriff auf den Bitcoin Private Key wird benötigt, wenn Transaktionen signiert oder Bitcoins an eine andere Adresse gesendet werden sollen. Auch bei der Wiederherstellung einer Wallet nach einem Geräteverlust ist der Private Key essenziell.

Was sind die Risiken beim Verlust des Bitcoin Private Keys?

Beim Verlust des Bitcoin Private Keys gehen alle in der entsprechenden Wallet befindlichen Bitcoins unwiederbringlich verloren. Der Verlust des Keys macht es unmöglich, auf die Wallet zuzugreifen und Transaktionen durchzuführen.

Wie kann ich überprüfen, ob mein Bitcoin Private Key noch sicher ist?

Die Sicherheit eines Bitcoin Private Keys kann durch regelmäßige Überprüfungen der Wallet-Sicherheitseinstellungen sichergestellt werden. Hierzu gehört die Verifizierung der Backup-Verfahren und die Kontrolle, dass keine unbefugten Transaktionen stattgefunden haben.

Welche Schritte sind notwendig, um einen Bitcoin Private Key zu generieren?

Um einen Bitcoin Private Key zu generieren, wird zumeist eine Wallet-Software verwendet, die zufällig Zahlen- und Buchstabenfolgen erzeugt. Dies sollte auf einem sicheren Gerät geschehen, das frei von Malware ist. Einige Wallets erlauben die Erstellung eines Private Keys basierend auf einer “Seed”-Phrase, welche zusätzlich notiert werden sollte.


Fazit

Ein Bitcoin Private Key ist ein wesentliches Sicherheitselement im Bereich der Kryptowährungen. Er ermöglicht es dem Besitzer, Transaktionen zu autorisieren und auf seine Bitcoins zuzugreifen. Der sichere Umgang mit dem Private Key ist entscheidend, da der Verlust oder Diebstahl den Verlust der dazugehörigen Bitcoins bedeutet.

  • Sicherheit: Höchste Priorität hat die Sicherheit des Schlüssels. Es wird empfohlen, den Private Key offline zu speichern oder Hardware-Wallets zu nutzen.
  • Geheimhaltung: Der Private Key sollte niemals öffentlich geteilt oder ungeschützt aufbewahrt werden.

Die Verantwortung liegt beim Nutzer, angemessene Maßnahmen zum Schutz seines Private Keys zu ergreifen. Bildung im Bereich der Kryptosicherheit kann Nutzern helfen, die komplexe Materie zu verstehen und ihre digitalen Vermögenswerte effektiv zu schützen. Da der Bitcoin-Markt weiterhin reift, wird die Wichtigkeit eines umsichtigen Schlüsselmanagements nur noch zunehmen.

Die besten Krypto-Börsen

Krypto sicher aufbewahren

Weitere Artikel aus dem Magazin

Jetzt mehr über Kryptowährungen wie Bitcoin, Etherium oder Cardano erfahren

bitcoin
bitcoin

Bitcoin (BTC)

Preis
$ 69,878.72

Bitcoin kaufen

Bitcoin ist eine virtuelle Währungen, die für seinen dezentralen Charakter bekannt ist und auf dem Kryptomarkt gehandelt werden. Ursprünglich im Januar 2009 geschaffen, nutzt Bitcoin die Blockchain, um die Sicherheit beim versenden und die Inflationsresitenz der Währung zu gewährleisten. Bitcoin ist die erste und größte Kryptowährung und legte zu Anfang den Grundstein für den Erfolg digitaler Währungen.

ethereum
ethereum

Ethereum (ETH)

Preis
$ 3,935.47

Etherium kaufen

Ethereum ist eine Blockchain-Plattform, die mit einer eigenen digitalen Kryptowährung ausgestattet ist, die als Ether oder ETH bekannt ist. Dabei handelt es sich um ein dezentrales öffentliches Hauptbuch, das zur Aufzeichnung und Überprüfung von Transaktionen verwendet wird. Die Kryptowährung Ethereum hat den zweitgrößten Marktwert direkt nach Bitcoin. Mit seiner Second-Layer Technologie bietet Ethereum die Basis für sogenannte DApps.

cardano
cardano

Cardano (ADA)

Preis
$ 0.487359

Cardano kaufen

Cardano ist die neueste Innovation in der Kryptowährung, die die dezentrale PoS- oder Proof-of-Stake-Technologie nutzt und damit eine weitaus bessere Alternative als das bestehende PoW- oder Proof-of-Work-Netzwerk darstellt. Darüber hinaus ist Cardano mit einer eigenen Kryptowährung namens ADA ausgestattet, die 2017 nach dem Start von Cardano im Jahr 2015 eingeführt wurde. Als Hauptkonkurrent von ETH lassen sich ebenfalls auf Basis von Cardano DApps erstellen.

Menü
bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 69,878.72
ethereum
Ethereum (ETH) $ 3,935.47
tether
Tether (USDT) $ 0.999402
bnb
BNB (BNB) $ 611.79
solana
Solana (SOL) $ 175.58
staked-ether
Lido Staked Ether (STETH) $ 3,934.89
usd-coin
USDC (USDC) $ 1.00
xrp
XRP (XRP) $ 0.529717
dogecoin
Dogecoin (DOGE) $ 0.167912
the-open-network
Toncoin (TON) $ 6.44
cardano
Cardano (ADA) $ 0.487359
avalanche-2
Avalanche (AVAX) $ 40.27
shiba-inu
Shiba Inu (SHIB) $ 0.000026
wrapped-bitcoin
Wrapped Bitcoin (WBTC) $ 70,055.77
tron
TRON (TRX) $ 0.117736
polkadot
Polkadot (DOT) $ 7.52
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) $ 508.19
chainlink
Chainlink (LINK) $ 16.76
near
NEAR Protocol (NEAR) $ 7.92
uniswap
Uniswap (UNI) $ 9.76
matic-network
Polygon (MATIC) $ 0.756248
litecoin
Litecoin (LTC) $ 87.09
fetch-ai
Fetch.ai (FET) $ 2.45
pepe
Pepe (PEPE) $ 0.000014
internet-computer
Internet Computer (ICP) $ 12.68
leo-token
LEO Token (LEO) $ 5.98
dai
Dai (DAI) $ 0.999017
ethereum-classic
Ethereum Classic (ETC) $ 34.03
wrapped-eeth
Wrapped eETH (WEETH) $ 4,076.32
hedera-hashgraph
Hedera (HBAR) $ 0.114013
render-token
Render (RNDR) $ 10.41
aptos
Aptos (APT) $ 9.16
renzo-restaked-eth
Renzo Restaked ETH (EZETH) $ 3,858.68
immutable-x
Immutable (IMX) $ 2.58
mantle
Mantle (MNT) $ 1.06
filecoin
Filecoin (FIL) $ 6.19
crypto-com-chain
Cronos (CRO) $ 0.126093
cosmos
Cosmos Hub (ATOM) $ 8.61
first-digital-usd
First Digital USD (FDUSD) $ 1.00
kaspa
Kaspa (KAS) $ 0.141676
arbitrum
Arbitrum (ARB) $ 1.25
stellar
Stellar (XLM) $ 0.111279
bittensor
Bittensor (TAO) $ 472.81
the-graph
The Graph (GRT) $ 0.335349
optimism
Optimism (OP) $ 2.83
blockstack
Stacks (STX) $ 2.05
okb
OKB (OKB) $ 49.84
dogwifcoin
dogwifhat (WIF) $ 2.94
arweave
Arweave (AR) $ 42.78
maker
Maker (MKR) $ 2,962.20