Coinbase Verifizierung: Schritt für Schritt Erklärung für Anfänger

Coinbase zählt zu den weltweit führenden Kryptowährungsbörsen und ist für viele Anfänger die erste Anlaufstelle beim Eintauchen in die Welt der digitalen Währungen. Der Prozess der Verifizierung eines neuen Kontos ist ein essenzieller Schritt, um die Plattform sicher und im vollen Umfang nutzen zu können. Diese Verifizierung stellt sicher, dass die Plattform den regulatorischen Anforderungen entspricht und dient dem Schutz der Nutzer vor Betrug und Identitätsdiebstahl.

Die Verifizierung bei Coinbase ist in mehrere Schritte gegliedert, um zu gewährleisten, dass die Identität der Nutzer korrekt festgestellt wird. Anfänger müssen dabei bestimmte Informationen und Dokumente bereitstellen, wie einen gültigen Ausweis und gegebenenfalls Nachweise ihrer Wohnadresse. Dieser Prozess ist entscheidend, um Transaktionen durchführen und die vielfältigen Funktionen der Plattform vollständig nutzen zu können.

Obwohl der Prozess auf den ersten Blick herausfordernd erscheinen mag, ist er für Anwender klar und strukturiert gestaltet. Coinbase bietet zudem ausführliche Hilfestellungen und Anleitungen, um Nutzern den Einstieg zu erleichtern. Das Verständnis dieser ersten Schritte ist grundlegend für ein sicheres und erfolgreiches Handeln mit Kryptowährungen.

Alternative zu Coinbase

  • Geringe Gebühren: ab 0,02%
  • Sehr guter Kundenservice
  • Große Vielfalt an Kryptowährungen

9.8


Ein Coinbase-Konto erstellen

Um ein Coinbase-Konto zu erstellen, sind einige grundlegende Schritte notwendig. Zum Anlegen eines Kontos ist die Eingabe persönlicher Daten erforderlich, die E-Mail-Adresse muss bestätigt und die Telefonnummer überprüft werden.

Persönliche Daten eingeben

Der Nutzer beginnt mit der Eingabe seiner persönlichen Daten. Dazu gehören:

  • Vollständiger Name: Der exakte Name, wie er im Ausweisdokument steht.
  • Geburtsdatum: Muss korrekt angegeben werden, um die Altersvorgaben zu erfüllen.
  • Anschrift: Aktuelle Wohnadresse des Nutzers.
  • Passwort: Ein starkes Passwort wählen, das eine Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthält.

E-Mail-Adresse bestätigen

Nach der Eingabe der persönlichen Daten wird eine Bestätigungs-E-Mail an die angegebene Mail-Adresse gesendet. Der Nutzer muss:

  1. Sein E-Mail-Postfach öffnen.
  2. Die von Coinbase gesendete E-Mail finden.
  3. Den darin enthaltenen Bestätigungslink anklicken, um die Mail-Adresse zu verifizieren.

Telefonnummer verifizieren

Die Sicherheit des Kontos wird durch die Verifizierung der Telefonnummer erhöht. Hierzu ist es erforderlich, dass der Nutzer:

  1. Seine Telefonnummer in das vorgesehene Feld eingibt.
  2. Einen per SMS zugesandten Verifizierungscode erhält.
  3. Diesen Code anschließend im Verifizierungsfeld auf der Coinbase-Website eingibt.

Die Telefonverifizierung dient gleichzeitig als Teil der Zwei-Faktor-Authentifizierung für zusätzlichen Schutz.


Die Verifizierung der Identität auf Coinbase

Die Identitätsverifizierung ist ein wichtiger Sicherheitsprozess auf Coinbase, der sicherstellt, dass nur berechtigte Nutzer Dienste nutzen können. Dieser Schutz dient der Einhaltung regulatorischer Anforderungen und dem Datenschutz der Kunden.

Notwendige Dokumente

Zur Verifizierung der Identität fordert Coinbase die Nutzer auf, offizielle Dokumente hochzuladen. Folgende Dokumente werden akzeptiert:

  • Reisepass: Dieses international anerkannte Dokument enthält alle relevanten Daten zur Identitätsbestätigung.
  • Führerschein: Regional abhängig, kann auch der Führerschein als Ausweisdokument dienen.
  • Personalausweis: Ein offizieller Lichtbildausweis, der in vielen Ländern verwendet wird.

Außerdem muss der Nutzer Angaben zum tatsächlichen Wohnsitz machen, um sicherzustellen, dass er in einem Land wohnt, in dem Coinbase operieren darf.

Selfie-Upload

Nach dem Hochladen der Dokumente ist ein Selfie erforderlich, um die Übereinstimmung des Nutzers mit den bereitgestellten Dokumenten zu überprüfen.

  • Nutzer sollten darauf achten, dass das Gesicht klar erkennbar ist und keine anderen Personen oder verdeckende Gegenstände im Bild sind.
  • Die Lichtverhältnisse sollten gut sein, um eine einfache Überprüfung zu gewährleisten.

Fehlerbehebung bei Verifizierungsproblemen

Sollte die Verifizierung nicht erfolgreich sein, gibt es einige Schritte zur Fehlerbehebung:

  • Überprüfung auf Lesbarkeit der Dokumente: Dokumente sollten nicht verdeckt und Texte gut lesbar sein.
  • Kontrolle der Dokumentdaten: Die bereitgestellten Informationen müssen aktuell und korrekt sein.
  • Nutzung des richtigen Formats: Bilddateien sollten in einem der unterstützten Formate vorliegen.

Coinbase stellt auch Kundendienst zur Verfügung, um Nutzern bei Problemen während der Verifizierung zu helfen und die Privatsphäre und Sicherheit der Benutzerdaten zu schützen.


Zahlungsmethoden hinzufügen und verwalten

Ein zentraler Schritt bei der Nutzung von Coinbase ist das Hinzufügen und Verwalten von Zahlungsmethoden, um Kryptowährungen zu kaufen oder zu verkaufen. Dies umfasst in erster Linie die Integration eines Bankkontos sowie das Hinzufügen einer Kreditkarte.

Bankkonto und SEPA-Überweisung

Nach der Registrierung auf Coinbase und dem Abschluss der Verifizierung können Nutzer ihr Bankkonto hinzufügen, um Transaktionen in Euro durchzuführen. Dafür ist die IBAN des persönlichen Euro-Kontos erforderlich, und das Konto muss für SEPA-Überweisungen geeignet sein.

  1. Navigieren Sie zum Bereich “Einstellungen” und wählen Sie “Zahlungsmethoden”.
  2. Klicken Sie auf “Bankkonto hinzufügen”.
  3. Geben Sie Ihre IBAN ein und folgen Sie den Anweisungen, um die Bankkonto-Verbindung zu bestätigen.

Die Verbindung des Bankkontos ermöglicht direkte SEPA-Überweisungen, welche für gewöhnlich innerhalb von ein bis drei Werktagen abgewickelt werden.

Kreditkartenintegration

Eine weitere Zahlungsmethode auf Coinbase ist die Hinzufügung einer Kreditkarte. Dadurch können Nutzer sofortige Käufe tätigen, allerdings sind die Limits für Transaktionen oft geringer als bei Banküberweisungen.

Um eine Kreditkarte hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wechseln Sie zum Abschnitt “Zahlungsmethoden”.
  2. Klicken Sie auf “Karte hinzufügen”.
  3. Füllen Sie die Informationen Ihrer Kreditkarte aus und bestätigen Sie diese.

Es ist darauf zu achten, dass bei Kreditkartentransaktionen zusätzliche Gebühren anfallen können und dass nicht alle Kreditkartenanbieter diese Transaktionsarten unterstützen.


Kryptowährungen kaufen und handeln

Beim Kauf und Handel von Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum ist es wichtig, den Prozess zu verstehen und fundierte Investitionsentscheidungen zu treffen. Dieser Abschnitt bietet eine schrittweise Erklärung für Anfänger, um Kryptowährungen sicher zu kaufen und zu handeln.

Ethereum und Bitcoin

Ethereum und Bitcoin sind zwei der bekanntesten Kryptowährungen. Bitcoin wurde als erste digitale Währung eingeführt und ist für seine Sicherheit und breite Akzeptanz bekannt. Ethereum ist eine Plattform, die es ermöglicht, neben der Kryptowährung Ether auch Smart Contracts und dezentrale Anwendungen zu betreiben.

Kaufprozess

Der Kaufprozess von Kryptowährungen gliedert sich in mehrere Schritte:

  1. Kontoregistrierung: Ein Nutzer muss ein Konto auf einer Krypto-Handelsplattform wie Coinbase erstellen.
  2. Verifizierung: Die Identitätsverifizierung erfolgt durch Hochladen von Dokumenten.
  3. Zahlungsmethode: Ein Nutzer hinterlegt eine Zahlungsmethode, beispielsweise eine Bankverbindung oder Kreditkarte.
  4. Kaufanweisung: Man wählt die gewünschte Kryptowährung und Menge aus und bestätigt den Kauf.
  5. Sicherer Transfer: Nach dem Kauf sollte die Kryptowährung in eine sichere Wallet übertragen werden.

Investitionsgrundlagen

Beim Investieren in Kryptowährungen sollte man die folgenden Grundlagen beachten:

  • Marktverständnis: Information über aktuelle Marktentwicklungen ist essentiell.
  • Diversifikation: Investitionen auf verschiedene Kryptowährungen verteilen, um Risiken zu minimieren.
  • Langfristige Strategie: Kurzfristige Marktschwankungen meiden und langfristige Ziele setzen.
  • Risikomanagement: Nur so viel investieren, wie man bereit ist, zu verlieren.

Senden und Empfangen von Kryptowährungen

Beim Senden und Empfangen von Kryptowährungen auf Coinbase sind eindeutige Adressen und gesicherte Wallets entscheidend. Nutzer müssen verstehen, wie Transaktionen durchgeführt werden und wie sie ihre Adressen verwalten.

Transaktionen durchführen

Um Kryptowährungen zu senden, wählt der Anwender zunächst die „Senden“ Option im Menü seiner Coinbase Wallet. Anschließend muss die Menge der zu sendenden Kryptowährung eingegeben werden. Es ist wichtig, die Adresse des Empfängers genau zu überprüfen, da Transaktionen irreversibel sind. Für das Empfangen von Kryptowährungen ist der Schritt ähnlich: Der Nutzer wählt die „Empfangen“-Option und erhält eine Adresse, die er an den Absender weitergeben kann.

  • Menge eingeben: Der Nutzer gibt an, wie viel Kryptowährung gesendet werden soll.
  • Adresse überprüfen: Es wird sichergestellt, dass die Wallet-Adresse des Empfängers korrekt ist.
  • Transaktion bestätigen: Die Transaktion wird über einen Sicherheitsmechanismus wie 2-Faktor-Authentifizierung verifiziert.

Adressenverwaltung

Jede Wallet hat eine einzigartige Adresse, die vergleichbar mit einer Kontonummer ist. Für den Versand oder den Empfang von Kryptowährungen ist die genaue Kenntnis und Handhabung dieser Adresse unerlässlich. Nutzer sollten ihre Adressen sicher aufbewahren und Dritten nur vertrauensvoll zugänglich machen. Coinbase bietet zudem die Möglichkeit, Adressen für häufig kontaktierte Empfänger zu speichern.

  • Eindeutige Adressen: Jede Coinbase Wallet besitzt eine eindeutige Adresse zur Identifikation.
  • Sicherheitsaspekt: Nutzer müssen ihre Adressen geschützt halten und sensibel damit umgehen.
  • Adressbuch: Für wiederkehrende Transaktionen können Adressen im Account gespeichert werden.

Sicherheitsaspekte bei Coinbase

Die Sicherheit der Nutzerdaten und des Vermögens ist für Coinbase von höchster Priorität. Dabei spielen insbesondere die Zwei-Faktor-Authentifizierung und der Schutz des Accounts eine zentrale Rolle.

Zwei-Faktor-Authentifizierung

Coinbase unterstützt die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA), um die Sicherheit der Accounts zu erhöhen. Bei diesem Verfahren wird neben dem herkömmlichen Passwort ein zusätzlicher Code benötigt, der in der Regel durch eine mobile App wie Google Authenticator oder per SMS (TAN) generiert wird. Ein unberechtigter Zugriff auf ein Konto ist dadurch erheblich erschwert, denn selbst wenn das Passwort kompromittiert wird, ist der Zugriff ohne die zweite Komponente nicht möglich.

  • Nutzer müssen die Zwei-Faktor-Authentifizierung in den Sicherheitseinstellungen aktivieren.
  • Jedes Mal, wenn sich jemand auf einem nicht vertrauten Gerät oder Browser anmeldet, wird die Eingabe des 2FA-Codes erforderlich.

Schutz des Coinbase-Accounts

Coinbase empfiehlt eine Reihe von Best Practices, um den Account effektiv zu schützen. Wichtig ist zum Beispiel ein starkes Passwort, das eine Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthält und regelmäßig geändert werden sollte. Der Datenschutz wird zudem durch Verschlüsselungstechnologien sowohl auf der Website als auch in der Coinbase-App gewährleistet.

  • Nutzer sollten niemals dasselbe Passwort für mehrere Dienste verwenden.
  • Stets sollten die neuesten Versionen der Coinbase-App und des Webbrowsers genutzt werden.

Der Nutzer trägt mit diesen Maßnahmen aktiv zum Schutz seines Accounts bei und vermindert die Risiken, die mit der digitalen Aufbewahrung von Kryptowährungen einhergehen.


Kundensupport und Hilfecenter

Coinbase bietet Nutzern vielfältige Unterstützungsoptionen, um den Verifizierungsprozess zu erleichtern. Im Hilfecenter finden Kunden Anleitungen zur Fehlerbehebung, während der Kundensupport für persönliche Anliegen zur Verfügung steht.

Häufige Fragen klären

Im Coinbase-Hilfecenter finden Nutzer eine umfangreiche Sammlung von Artikeln, die häufig gestellte Fragen (FAQs) beantworten. Diese Ressourcen sind gut strukturiert und bieten detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Nutzer können die Suchfunktion verwenden, um Lösungen für spezifische Probleme zu finden, wie z.B.:

  • Verifizierungsprozess
  • Kontowiederherstellung
  • Sicherheitsfragen

Für die Fehlerbehebung sind ebenfalls Artikel verfügbar, die häufig auftretende Probleme und deren Lösungen präsentieren.

Persönliche Unterstützung erhalten

Wenn Nutzer nicht die gewünschten Informationen im Hilfecenter finden oder direkte Unterstützung benötigen, können sie den Kundensupport kontaktieren. Dieser bietet Hilfe durch:

  • E-Mail Support: Kunden können eine Anfrage über ein Formular senden und erhalten in der Regel innerhalb von 24-48 Stunden eine Antwort.
  • Live-Chat: Für sofortige Unterstützung können Nutzer den Live-Chat auf der Website oder in der App nutzen.
  • Telefonsupport: In dringenden Fällen ist der Telefonsupport erreichbar.

Die Apps von Coinbase sind ebenfalls so gestaltet, dass Nutzer direkten Zugang zu Support-Optionen haben, um jederzeit Unterstützung zu erhalten.


Häufig gestellte Fragen

Dieser Abschnitt beantwortet gängige Fragen zum Verifizierungsverfahren und der Kontoanbindung bei Coinbase.

Wie läuft der Verifizierungsprozess bei Coinbase ab?

Die Verifizierung bei Coinbase erfordert das Hochladen eines gültigen Personaldokuments und ggf. weiterer Dokumente zur Adressbestätigung. Nutzer müssen ihre Identität verifizieren, um alle Dienste von Coinbase nutzen zu können.

Wie kann ich mein Bankkonto erfolgreich mit meinem Coinbase-Konto verknüpfen?

Zur Verknüpfung eines Bankkontos mit Coinbase müssen Nutzer ihr Bankkonto im Bereich ‘Einstellungen’ hinzufügen und die Zwei-Faktor-Authentifizierung durchlaufen. Anschließend bestätigen sie die Bankverbindung mit einer kleinen Überweisung oder durch das Hinterlegen von Online-Banking-Details.

Was ist zu tun, wenn die Verifizierung meines Coinbase-Kontos fehlschlägt?

Bei einer fehlgeschlagenen Verifizierung sollten Nutzer die Anforderungen von Coinbase überprüfen und sicherstellen, dass die eingereichten Dokumente klar und gut lesbar sind. Bei weiteren Problemen empfiehlt sich der Kontakt zum Kundensupport.

Welche Schritte muss ich befolgen, um meine persönlichen Daten bei Coinbase zu verifizieren?

Zur Verifizierung persönlicher Daten müssen Nutzer in ihrem Coinbase-Konto den Bereich ‘Identität verifizieren’ auswählen und die geforderten persönlichen Informationen eintragen. Danach ist das Hochladen der erforderlichen Dokumente notwendig.

Warum nimmt die Verifizierung meines Coinbase-Kontos so viel Zeit in Anspruch?

Die Dauer der Kontoverifizierung bei Coinbase kann variieren. Ein hohes Aufkommen an Verifizierungsanfragen oder unvollständige bzw. inkorrekte Daten können die Bearbeitungszeit verlängern.

Welche Bank arbeitet mit Coinbase zusammen für Finanztransaktionen?

Coinbase kooperiert für Finanztransaktionen mit diversen Banken. Die genaue Bankpartnerschaft kann je nach Standort des Nutzers unterschiedlich sein und ist in den Support-Informationen von Coinbase einsehbar.


Fazit zur Coinbase Verifizierung

Die Verifizierung bei Coinbase ist ein unerlässlicher Prozess, um die Sicherheit der Nutzerkonten zu gewährleisten und regulatorischen Anforderungen zu genügen. Sie zielt darauf ab, betrügerische Aktivitäten zu minimieren und die Integrität der Handelsplattform zu bewahren.

Schritte der Verifizierung:

  • Persönliche Informationen: Nutzer müssen grundlegende persönliche Informationen angeben.
  • Identitätsnachweis: Hochladen von Dokumenten wie Personalausweis oder Reisepass.
  • Gesichtserkennung: Durchführung einer Gesichtserkennung mittels Webcam oder Smartphone-Kamera.
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA): Zusätzliche Sicherheitsebene durch Einrichtung der 2FA.

Erfolgreiche Verifizierung:

  • Ermöglicht den Kauf, Verkauf und Handel von Kryptowährungen.
  • Sicherstellung der Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen.

Datensicherheit: Coinbase verwendet hochentwickelte Sicherheitsprotokolle zum Schutz persönlicher Daten. Die Plattform ist bestrebt, die Vertraulichkeit und Integrität der Nutzerinformationen zu wahren.

Die Verifizierung dient auch dazu, das Vertrauen zwischen Nutzern und Plattform zu stärken und sorgt für eine transparente Handelsumgebung. Nutzer sollten sich bewusst sein, dass dieser Prozess essentiell für eine sichere Nutzung von Coinbase ist.

Die besten Krypto-Börsen

Krypto sicher aufbewahren

Weitere Artikel aus dem Magazin

Jetzt mehr über Kryptowährungen wie Bitcoin, Etherium oder Cardano erfahren

bitcoin
bitcoin

Bitcoin (BTC)

Preis
$ 60,850.30

Bitcoin kaufen

Bitcoin ist eine virtuelle Währungen, die für seinen dezentralen Charakter bekannt ist und auf dem Kryptomarkt gehandelt werden. Ursprünglich im Januar 2009 geschaffen, nutzt Bitcoin die Blockchain, um die Sicherheit beim versenden und die Inflationsresitenz der Währung zu gewährleisten. Bitcoin ist die erste und größte Kryptowährung und legte zu Anfang den Grundstein für den Erfolg digitaler Währungen.

ethereum
ethereum

Ethereum (ETH)

Preis
$ 3,353.99

Etherium kaufen

Ethereum ist eine Blockchain-Plattform, die mit einer eigenen digitalen Kryptowährung ausgestattet ist, die als Ether oder ETH bekannt ist. Dabei handelt es sich um ein dezentrales öffentliches Hauptbuch, das zur Aufzeichnung und Überprüfung von Transaktionen verwendet wird. Die Kryptowährung Ethereum hat den zweitgrößten Marktwert direkt nach Bitcoin. Mit seiner Second-Layer Technologie bietet Ethereum die Basis für sogenannte DApps.

cardano
cardano

Cardano (ADA)

Preis
$ 0.388134

Cardano kaufen

Cardano ist die neueste Innovation in der Kryptowährung, die die dezentrale PoS- oder Proof-of-Stake-Technologie nutzt und damit eine weitaus bessere Alternative als das bestehende PoW- oder Proof-of-Work-Netzwerk darstellt. Darüber hinaus ist Cardano mit einer eigenen Kryptowährung namens ADA ausgestattet, die 2017 nach dem Start von Cardano im Jahr 2015 eingeführt wurde. Als Hauptkonkurrent von ETH lassen sich ebenfalls auf Basis von Cardano DApps erstellen.

Menü
bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 60,850.30
ethereum
Ethereum (ETH) $ 3,353.99
tether
Tether (USDT) $ 0.999863
bnb
BNB (BNB) $ 569.55
solana
Solana (SOL) $ 134.20
usd-coin
USDC (USDC) $ 1.00
staked-ether
Lido Staked Ether (STETH) $ 3,352.91
xrp
XRP (XRP) $ 0.476293
the-open-network
Toncoin (TON) $ 7.55
dogecoin
Dogecoin (DOGE) $ 0.122192
cardano
Cardano (ADA) $ 0.388134
tron
TRON (TRX) $ 0.120975
shiba-inu
Shiba Inu (SHIB) $ 0.000017
avalanche-2
Avalanche (AVAX) $ 24.90
wrapped-bitcoin
Wrapped Bitcoin (WBTC) $ 60,907.32
chainlink
Chainlink (LINK) $ 13.89
polkadot
Polkadot (DOT) $ 5.74
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) $ 372.59
uniswap
Uniswap (UNI) $ 9.34
near
NEAR Protocol (NEAR) $ 5.51
wrapped-eeth
Wrapped eETH (WEETH) $ 3,486.74
leo-token
LEO Token (LEO) $ 5.77
matic-network
Polygon (MATIC) $ 0.570666
litecoin
Litecoin (LTC) $ 70.44
dai
Dai (DAI) $ 1.00
pepe
Pepe (PEPE) $ 0.000012
fetch-ai
Fetch.ai (FET) $ 1.66
internet-computer
Internet Computer (ICP) $ 8.05
kaspa
Kaspa (KAS) $ 0.15319
ethena-usde
Ethena USDe (USDE) $ 1.00
ethereum-classic
Ethereum Classic (ETC) $ 23.35
renzo-restaked-eth
Renzo Restaked ETH (EZETH) $ 3,388.44
aptos
Aptos (APT) $ 6.87
monero
Monero (XMR) $ 162.67
render-token
Render (RNDR) $ 7.66
hedera-hashgraph
Hedera (HBAR) $ 0.078387
cosmos
Cosmos Hub (ATOM) $ 6.94
arbitrum
Arbitrum (ARB) $ 0.816805
stellar
Stellar (XLM) $ 0.090497
okb
OKB (OKB) $ 41.28
filecoin
Filecoin (FIL) $ 4.38
mantle
Mantle (MNT) $ 0.754655
crypto-com-chain
Cronos (CRO) $ 0.090634
blockstack
Stacks (STX) $ 1.59
immutable-x
Immutable (IMX) $ 1.54
injective-protocol
Injective (INJ) $ 23.17
first-digital-usd
First Digital USD (FDUSD) $ 1.00
lido-dao
Lido DAO (LDO) $ 2.41
sui
Sui (SUI) $ 0.873948
the-graph
The Graph (GRT) $ 0.218736