DeFi: Was ist ein Liquidity Pool und seine Funktionsweise erklärt

In der Welt der dezentralisierten Finanzen, auch bekannt als DeFi, spielen Liquiditätspools eine entscheidende Rolle. Ein Liquiditätspool ist im Wesentlichen ein digitaler Stapel von Kryptowährungen, der in einem Smart Contract gespeichert ist und den Tausch von Token auf einer DeFi-Plattform ermöglicht. Diese Pools sind fundamental für die Funktion von dezentralisierten Börsen, da sie die benötigte Liquidität bieten, wodurch Benutzer Token ohne die Notwendigkeit eines traditionellen Market Makers handeln können.

Der Mechanismus eines Liquiditätspools basiert auf dem Prinzip der automatisierten Market Maker (AMM). Anstatt auf eine Gegenpartei zu warten, die bereit ist, zu komplementären Konditionen zu handeln, ermöglicht ein AMM Nutzern den Handel mit Tokens zu Preisen, die durch einen mathematischen Algorithmus festgelegt werden. Dies geschieht unter Berücksichtigung des aktuellen Verhältnisses von Tokens im Pool. Nutzer, die ihre Tokens in den Pool einzahlen, werden zu Liquiditätsanbietern und können in der Regel einen Anteil an den Handelsgebühren verdienen, die innerhalb des Pools generiert werden.

Dezentralisierte Finanzprodukte und -dienstleistungen haben durch die Verwendung von Liquiditätspools einen hohen Grad an Interoperabilität und Flexibilität erreicht. Diese Strukturen spielen eine wichtige Rolle dabei, die Barrieren für den Einstieg in die Finanzmärkte zu senken und gleichzeitig ein transparentes und effizientes Handelsumfeld zu schaffen. Die Bedeutung von Liquiditätspools wird mit der weiteren Expansion von DeFi voraussichtlich noch zunehmen, da sie die Grundlage für eine Vielzahl innovativer Finanzinstrumente und -plattformen bilden.

Bafin regulierte Krypto Börse für deutsche Anleger

  • Keine Mindesteinlage
  • EU-Regulierter Broker
  • Hohe Sicherheitsstandards

9.6


Grundlagen von DeFi und Liquidity Pools

Dezentralisierte Finanzen (DeFi) revolutionieren den Finanzmarkt, indem sie mithilfe von Blockchain-Technologie traditionelle Finanzdienstleistungen ohne zentrale Autoritäten anbieten. Liquidity Pools sind dabei ein zentrales Element dieser revolutionären Technologie.

Was ist DeFi?

DeFi, kurz für dezentralisierte Finanzen, bezieht sich auf ein Ökosystem von Finanzanwendungen, die auf Blockchain-Technologien aufbauen. DeFi bietet eine offene und zugängliche Alternative zu traditionellen, zentralisierten Finanzsystemen. Benutzer können Transaktionen direkt durchführen, ohne dass Mittelsmänner wie Banken notwendig sind. Die Ethereum-Blockchain ist derzeit die führende Plattform für DeFi-Anwendungen, die sogenannte Smart Contracts nutzen, um automatisierte und vertrauenswürdige Transaktionen ohne Dritte zu ermöglichen.

Definition eines Liquidity Pool

Ein Liquidity Pool ist eine Sammlung von Tokens, die in einem Smart Contract auf einer Blockchain wie Ethereum gespeichert sind, um Handelsaktivitäten zu unterstützen. Sie bilden die Grundlage für einen Großteil der DeFi-Dienstleistungen. Nutzer legen ihre Tokens in diese Pools ein und ermöglichen so anderen, Handel zu treiben. Im Gegenzug erhalten sie eine Gebühr basierend auf dem von ihnen bereitgestellten Anteil der Liquidität. Liquidity Pools sind essentiell für den Austausch von Kryptowährungen in DeFi-Plattformen, da sie eine sofortige Handelbarkeit ohne traditionelle Market Maker gewährleisten.


Funktionsweise von Liquidity Pools

Liquidity Pools sind grundlegende Bausteine des DeFi-Sektors, die automatisiertes Market Making ermöglichen, indem sie Liquidität für den Handel von Kryptowährungen zur Verfügung stellen. Sie sind in der Regel datengesteuert und arbeiten mit Algorithmen, um den Preis von Vermögenswerten ohne menschliches Eingreifen zu bestimmen.

Erstellung und Verwaltung

Die Erstellung eines Liquidity Pools erfolgt durch das Hinterlegen von zwei oder mehr Token in einem festen Verhältnis, was einen Markt für diese Token schafft. Anbieter von Liquidität, bekannt als Liquidity Providers (LPs), hinterlegen ihre Krypto-Assets in den Pool, um Handelstransaktionen zu ermöglichen und dafür Transaktionsgebühren als Belohnung zu erhalten. Diese Pools werden häufig nach einem bestimmten Algorithmus verwaltet, der das Verhältnis der Token zueinander aufrechterhält und für Preiskonsistenz sorgt.

Wichtige Aspekte der Poolverwaltung:

  • Token Hinzufügen: LPs fügen Token-Paare hinzu, die dann von anderen Nutzern gehandelt werden können.
  • Gebühren Sammeln: LPs erhalten einen Anteil an den Handelsgebühren, die proportional zu ihrem Beitrag im Pool sind.
  • Imbalancen Ausgleichen: Der Algorithmus passt Preise an, um nach jedem Handel Gleichgewicht im Pool zu gewährleisten.

Die Rolle von Smart Contracts

Smart Contracts sind das Herzstück von Liquidity Pools, da sie automatisierte Funktionen und Regelwerke erstellen, welche die Interaktion mit dem Pool steuern. Sie fungieren als selbstausführende Vertragsvereinbarungen, die auf der Blockchain gespeichert sind und beim Ein- oder Auszahlen von Mitteln, Handelstransaktionen und der Berechnung von Gebühren aktiviert werden.

Kernfunktionen von Smart Contracts:

  • Handel: Ermöglichen von Token-Tauschaktionen ohne manuellen Mittelsmann.
  • Sicherheit: Stellen sicher, dass alle Poolaktionen den festgelegten Regeln folgen und Betrug vermeiden.
  • Transparenz: Da sie auf der Blockchain sind, ist ihre Weiterleitung und Ausführung vollständig transparent und nachvollziehbar.

Durch die Verknüpfung des Algorithmus mit den Smart Contracts können Liquidity Pools selbständig den Markt versorgen und die Liquiditätsanforderungen erfüllen. Liquidity Providers profitieren von automatisierten, sicheren und transparenten Handelsmechanismen.


Bekannte DeFi-Plattformen und ihre Liquidity Pools

Liquidity Pools sind das Rückgrat vieler Dezentraler Finanzplattformen (DeFi-Plattformen), die durch Automatisierte Market Maker (AMMs) ermöglicht werden. Diese Pools erleichtern den Handel, indem sie Liquidität für Handelspaare bereitstellen.

Uniswap und seine Innovationsrolle

Uniswap ist eine führende dezentrale Austauschplattform (DEX) und wird oft als Pionier im Bereich der AMMs angesehen. Durch die Einführung eines einzigartigen Algorithmus ermöglicht Uniswap Nutzern, ohne herkömmliche Marktmacher zu handeln, indem es Liquidität direkt aus seinen Pools zieht. Diese Pools bestehen aus Token-Paaren, und jeder kann durch das Bereitstellen von Liquidität zum Pool beitragen und dafür Handelsgebühren als Belohnung erhalten.

Token-Paare:

  • ETH/USDT
  • DAI/ETH
  • WBTC/ETH

Weitere Beispiele für Plattformen wie Curve und Balancer

Curve ist eine spezialisierte DEX für den Tausch von Stablecoins. Curve zeichnet sich durch geringe Slippage und niedrige Gebühren aus und verwendet Pools, die ausschließlich aus ähnlichen Vermögenswerten bestehen.

Balancer funktioniert ähnlich wie Uniswap, bietet jedoch komplexere Konfigurationsoptionen für seine Liquidity Pools, einschließlich der Möglichkeit, bis zu acht verschiedene Token in einem Pool zu haben. Dies fördert die Flexibilität und Vielfalt für die Nutzer der Plattform.

Beispiele für Liquidity Pools:

  • Curve: DAI/USDC/USDT
  • Balancer: BAL/ETH/WBTC/DAI

Beide Plattformen nutzen das Prinzip der automatisierten Market Maker, um den Handel ohne traditionelle Mittelsmänner zu vereinfachen und Nutzern die Teilnahme an der Finanzierung von Pools zu ermöglichen.


Automated Market Makers (AMMs)

Automated Market Makers (AMMs) sind Kernkomponenten des DeFi-Ökosystems, die einen dezentralisierten Handel durch Liquiditätspools ermöglichen und somit den Austausch von Kryptowährungen ohne traditionelle Marktmacher erlauben.

Unterschiede zu traditionellen Market Makern

Ein wesentlicher Unterschied zwischen AMMs und traditionellen Market Makern liegt in der Bereitstellung von Liquidität. Während traditionelle Market Maker oft große, institutionelle Akteure mit erheblichen finanziellen Ressourcen sind, basieren AMMs auf einem Pool von Vermögenswerten, zu dem jeder beitragen kann. Diese Pools werden durch Smart Contracts auf einer Blockchain verwaltet.

  • Zentralisierung vs. Dezentralisierung: Traditionelle Market Maker arbeiten zentralisiert, während AMMs auf dezentralen Börsen (DEXs) implementiert sind.
  • Preisfindung: AMMs verwenden Algorithmen zur Preisfindung, die auf dem Verhältnis der in einem Pool gehaltenen Assets basieren, statt auf Auftragsbüchern, die bei herkömmlichen Market Makern üblich sind.
  • Verfügbarkeit: AMMs sind kontinuierlich verfügbar und bieten rund um die Uhr Liquidität, ohne dass dies an Marktteilnehmer gebunden ist.

Die Wichtigkeit von AMMs in DeFi

AMMs spielen eine zentrale Rolle im Wachstum von DeFi, da sie eine dezentralisierte und automatisierte Vermittlung von Handelsgeschäften unterstützen.

  • Zugänglichkeit: Sie ermöglichen es Nutzern, ohne die Notwendigkeit eines Mittelsmanns oder einer Erlaubnis mit Vermögenswerten zu handeln.
  • Innovation: AMMs haben neue Formen des Vermögensmanagements wie Yield Farming und Liquidity Mining hervorgebracht, wo Nutzer durch das Bereitstellen von Liquidität Erträge erzielen können.
  • Interoperabilität: Durch die Standardisierung der Schnittstellen von Smart Contracts können AMMs in zahlreiche DeFi-Anwendungen integriert werden, was die Vernetzung von Services im DeFi-Sektor stärkt.

AMMs sind somit ein fundamentaler Baustein für den Betrieb und die Skalierung des DeFi-Bereichs und ermöglichen effiziente und benutzerfreundliche Finanztransaktionen.


Liquidity Mining und Yield Farming

Liquidity Mining und Yield Farming sind Konzepte im DeFi-Bereich, die darauf abzielen, Liquidität in dezentrale Märkte zu bringen, während Nutzer durch Belohnungen angezogen werden.

Konzepte und Anreize

Liquidity Mining bezeichnet den Prozess, bei dem Benutzer ihre Kryptowährungstoken in einen Liquidity Pool einzahlen. Dadurch erhalten sie im Gegenzug Reward Tokens. Diese Praxis fördert die Bereitstellung von Liquidität und unterstützt effiziente Märkte. Eine verbreitete Form von Reward Tokens sind Governance Tokens, die eine Stimme in der Protokollentwicklung gewähren.

Yield Farming geht einen Schritt weiter und bezieht das aktive Verwalten von Einlagen mit ein, um höchstmögliche Renditen zu erzielen. Nutzer verschieben ihre Assets zwischen verschiedenen Protokollen, um von variierenden Zinssätzen und Belohnungen zu profitieren.

  • Belohnungen: Nutzer können auf zwei Wegen Belohnungen erhalten:
    • Zinsen für ihre Einlagen
    • Reward Tokens, die zusätzliches Einkommen oder Stimmrechte bieten.

Risiken und Chancen

Risiken beim Liquidity Mining und Yield Farming beinhalten:

  • Smart Contract Risiken: Fehler oder Exploits im Code könnten zu Verlusten führen.
  • Impermanent Loss: Preisänderungen der eingezahlten Token gegenüber anderen Assets können zu vorübergehenden Verlusten führen.
  • Liquiditätsrisiko: Ein plötzlicher Liquiditätsentzug kann die Preise destabilisieren.

Demgegenüber stehen Chancen wie:

  • Hohe Renditen: Oft höher als in traditionellen Finanzsystemen.
  • Teilnahme an Governance: Tokens bieten oft Mitspracherecht bei Protokolländerungen.
  • Diversifikation: Yield Farming kann zu einer breiteren Diversifikation des Portfolios beitragen.

Daher ist es wichtig, dass Anleger die Balance zwischen möglichen Erträgen und den inhärenten Risiken abwägen.


Risiken und Sicherheit von Liquidity Pools

Liquidity Pools sind integraler Bestandteil des DeFi-Ökosystems, bringen jedoch auch spezifische Risiken mit sich. Die Teilnehmer sollten sich dieser bewusst sein, vor allem hinsichtlich impermanenten Verlusts, Schwachstellen in Smart Contracts und regulatorischen Unsicherheiten.

Impermanenter Verlust erklärt

Impermanenter Verlust bezeichnet das Phänomen, wo die in einem Liquidity Pool hinterlegten Assets an Wert verlieren im Vergleich zu einer Haltung der Assets außerhalb des Pools. Dies tritt häufig auf, wenn die Preise der im Pool gehaltenen Kryptowährungen stark schwanken.

Beispiel für impermanenten Verlust:

  • Ein Investor hinterlegt Ethereum und eine Stablecoin im Verhältnis 1:1.
  • Steigt der Preis von Ethereum signifikant, ist der Wert des Ethereum-Anteils im Pool geringer als bei einer direkten Anlage in Ethereum.

Sicherheitslücken in Smart Contracts

Smart Contracts sind das Fundament von Liquidity Pools, aber sie können Sicherheitslücken enthalten, die zu Verlusten führen können. Eine umfassende Prüfung durch Audits ist essenziell, um die Wahrscheinlichkeit von Schwachstellen zu reduzieren.

Maßnahmen zur Erhöhung der Smart Contract-Sicherheit:

  • Code-Audits durchführen lassen.
  • Nutzung von Versicherungen gegen Smart Contract-Ausfälle.

Regulatorische Unsicherheiten und andere Risiken

Liquidity Pools operieren in einer oft unklaren rechtlichen Lage, welches das Risiko von staatlichen Eingriffen mit sich bringt. Darüber hinaus gibt es operationelle Risiken wie Fehlverhalten des Pools oder schlechte Liquidität.

Regulatorische und andere Risiken:

  • Regulatorisch: Unvorhergesehene Gesetzesänderungen können die Funktionsweise von DeFi-Projekten beeinträchtigen.
  • Operationelle Risiken: Mangelnde Liquidität kann zu schlechten Handelspreisen oder zum vorübergehenden Verlust der Handelsfunktion führen.

Die Rolle von Liquidity Providern

Liquidity Provider spielen eine entscheidende Rolle in der DeFi-Landschaft, indem sie ihre Assets in einen Liquidity Pool einzahlen und so zur Marktliquidität beitragen. Sie ermögliches es, dass Transaktionen schnell und effizient abgewickelt werden können.

Anreize für die Bereitstellung von Liquidität

Liquiditätsanreize:

  • Zinserträge: Sie erhalten Anteile an den Transaktionsgebühren, die im Pool generiert werden.
  • Mögliche zusätzliche Belohnungen: In Form von neuen Tokens, die als Anreiz für die Bereitstellung von Liquidität ausgegeben werden.

Risikobewertung:

  • Impermanent Loss: Potenzieller Verlust, der entstehen kann, wenn sich die Preise der gepoolten Assets verändern.
  • Smart Contract Risiken: Potenzielle Sicherheitslücken in den Verträgen könnten zu Verlusten führen.

Verantwortung und Ertrag

Ertragsmechanismus:

  • Transaktionsgebühren: Ein Prozentsatz jeder Transaktion, die durch den Pool geht, wird an die Liquidity Provider verteilt.
  • Verteilung: Die Erträge werden proportional zur Menge der bereitgestellten Liquidität verteilt.

Passives Einkommen:

  • Liquidity Provider können ein passives Einkommen generieren, indem sie ihre Assets im Pool belassen und kontinuierlich Erträge aus den Transaktionsgebühren sammeln.

Innovationen und Trends im DeFi-Bereich

Der DeFi-Bereich ist von ständiger Evolution geprägt, wobei insbesondere synthetische Assets und Sidechains, sowie neue Versicherungs- und Kreditkonzepte das Potenzial haben, die Landschaft maßgeblich zu verändern.

Synthetische Assets und Sidechains

Synthetische Assets repräsentieren den Ansatz, traditionelle Finanzinstrumente wie Aktien und Anleihen in die Blockchain zu bringen. Sie ermöglichen es Nutzern, einen Wert zu ‘besitzen’ und zu handeln, ohne den zugrunde liegenden Vermögenswert tatsächlich halten zu müssen. Diese Assets tragen zur größeren Inklusion und Liquidität im Markt bei.

Sidechains sind eigenständige Blockchain-Netze, die parallel zu einer Hauptblockchain laufen und speziell für DeFi-Anwendungen entwickelt wurden. Sie können zur Entlastung der Hauptnetze beitragen und ermöglichen es, spezifische Features oder Anwendungen zu realisieren, ohne die Performance des Hauptnetzes zu beeinträchtigen. Ein Beispiel für eine Sidechain ist die Liquid Network Sidechain von Bitcoin.

Neue Konzepte für Versicherungen und Kredite

Innovationen im Bereich des DeFi-Kredit- und Versicherungswesens schaffen neue Möglichkeiten für das Leihen, Verleihen und Absichern von Risiken. Dezentrale Kreditplattformen erlauben es Nutzern, Kredite aufzunehmen oder zu vergeben, wobei Smart Contracts die Rückzahlungen und Zinsen automatisieren.

Versicherungen in DeFi bieten Schutz gegen eine Vielzahl von Risiken im Kryptobereich, einschließlich Smart Contract-Ausfall, Liquiditätsengpässen und Hacking-Angriffen. Sie nutzen Blockchain-Technologie, um eine transparentere und zugänglichere Versicherungsumgebung zu schaffen.

Mit diesen Trends verstärken sich Sicherheit und Stabilität im DeFi-Sektor und die Innovationskraft treibt die Entwicklung neuer Finanzprodukte und -dienstleistungen weiter voran.


Dezentrale Börsen (DEXs) und deren Ökosystem

Dezentrale Börsen sind aufstrebende Handelsplattformen, die durch den Einsatz von Liquiditätspools eine innovative Alternative zu traditionellen Börsen bieten.

Wie DEXs Liquidität nutzen

Liquidity Pools sind das Rückgrat der DEXs und ermöglichen den Handel ohne traditionelles Orderbuch. Nutzer hinterlegen ihre Krypto-Assets in diese Pools und werden dadurch zu Liquiditätsanbietern. Trades finden direkt zwischen den Nutzern statt, wodurch ein Peer-to-Peer-Netzwerk entsteht. Die Preise der Assets in den Liquidity Pools basieren auf einem Algorithmus, die sogenannte Automated Market Maker (AMM) Formel.

  • Vorteile:
    • Kontinuierliche Liquidität
    • Keine Notwendigkeit für Gegenparteien
    • Anonymität im Handel
  • Risiken:
    • Impermanenter Verlust
    • Smart Contract-Sicherheitsrisiken

Vergleich zu traditionellen Börsen

Im Vergleich zu traditionellen Börsen, die auf zentralisierte Orderbücher und Vermittler angewiesen sind, operieren DEXs ohne zentrale Autorität. Der Handel erfolgt direkt zwischen den Benutzern, wodurch gewisse Risiken zentralisierter Systeme, wie z.B. Ausfallzeiten und Sicherheitsverletzungen, gemindert werden.

  • Differenzen:
    • Kontrolle: Nutzer behalten die Kontrolle über ihre Private Keys.
    • Transparenz: Alle Transaktionen sind auf der Blockchain einsehbar.
    • Zugänglichkeit: Keine Kontoüberprüfungen oder geographischen Beschränkungen.
  • Ähnlichkeiten:
    • Handelspaare und Marktdynamiken bleiben bestehen.
    • Angebot und Nachfrage bestimmen weiterhin die Preise.

Häufig gestellte Fragen

In diesem Abschnitt werden häufig gestellte Fragen zum Thema Liquidity Mining behandelt, um Nutzer bei der Navigation in der Welt der DeFi Liquidity Pools zu unterstützen.

Wie kann man mit Liquidity Mining auf Binance beginnen?

Um mit Liquidity Mining auf Binance zu beginnen, müssen Nutzer ein Binance-Konto eröffnen und dieses mit digitalen Assets aufladen. Anschließend können sie über die Binance Liquid Swap-Funktion an einem Liquidity Pool teilnehmen und ihre Assets zur Verfügung stellen, um Zinsen zu verdienen.

Welche Erfahrungen haben Nutzer mit Liquidity Mining gemacht?

Die Erfahrungen mit Liquidity Mining variieren stark. Einige Nutzer erzielen hohe Renditen durch die bereitgestellten Zinsen und Handelsgebühren. Andere hingegen erfahren finanzielle Verluste durch temporäre Verluste (Impermanent Loss) oder durch die Beteiligung an illiquiden oder unsicheren Pools.

Wie wird die Rendite im Liquidity Mining berechnet?

Die Rendite im Liquidity Mining wird anhand der eingebrachten Kapitalmenge, der Poolgröße, des Handelsvolumens und der Gebührenstruktur berechnet. Die Rendite kann variieren, da sie auch von der Liquidität des Pools und von Angebot und Nachfrage nach den gehandelten Token abhängt.

Welche steuerlichen Aspekte müssen bei Liquidity Mining beachtet werden?

Beim Liquidity Mining müssen Nutzer Steuervorschriften ihres jeweiligen Wohnsitzlandes beachten. Dazu gehört das Versteuern von Zinseinnahmen, Kapitalgewinnen und eventuellen Token-Belohnungen. Es wird empfohlen, professionellen steuerlichen Rat einzuholen, um steuerliche Verpflichtungen korrekt zu erfüllen.

Wie unterscheidet sich ein DeFi Mining Pool von anderen Mining Pools?

Ein DeFi Mining Pool unterscheidet sich von anderen Mining Pools dadurch, dass er ausschließlich in der Dezentralisierten Finanzwelt (DeFi) operiert und die Teilnehmer nicht um das Lösen von kryptografischen Aufgaben konkurrieren, sondern Liquidität für den Tauschhandel bereitstellen.

Was versteht man unter DEX Paaren im Kontext von DeFi?

DEX Paare sind Paarungen von Kryptowährungen, die auf einer dezentralisierten Börse (DEX) gehandelt werden können. Sie bilden die Grundlage für Liquidity Pools, in denen Nutzer unterschiedliche Token bereitstellen können, um Handel auf der Plattform zu ermöglichen und Gebühren zu verdienen.


Schlussfolgerung und Ausblick

Liquidity Pools sind ein zentraler Bestandteil des DeFi-Ökosystems und tragen zur Dezentralisierung von Finanzmärkten bei. Sie ermöglichen es Nutzern, ohne traditionelle Intermediäre Liquidität bereitzustellen und dabei von Gebühreneinnahmen zu profitieren. Die Effizienz dieser Protokolle steigt stetig, da sie fortlaufend optimiert werden, um den Nutzern bessere Konditionen und höhere Renditen zu bieten.

Die Zugänglichkeit von DeFi-Diensten durch Liquidity Pools ermöglicht es einer breiten Anwenderbasis, an Finanzmärkten teilzunehmen. Dies fördert die finanzielle Inklusion und gibt Menschen weltweit die Möglichkeit, in Finanzprodukte zu investieren, die ihnen zuvor nicht zur Verfügung standen.

Im Hinblick auf die Zukunft can man einen kontinuierlichen Trend hin zu noch dezentralisierteren Strukturen und Governance-Modellen erwarten, die von der Gemeinschaft gesteuert werden. Weiter wird angenommen, dass Technologieverbesserungen die Effizienz von Liquidity Pools durch geringere Slippage und verbesserte Algorithmus-Strategien weiter vorantreiben werden.

Entwicklungsbereich Erwartete Verbesserungen
Technologie Geringere Transaktionskosten, schnellere Abwicklungen
Sicherheit Robustere Smart Contract-Audits, verbesserte Protokolle
Regulation Klarere Rechtsrahmen, die Innovationen nicht behindern

Es bleibt abzuwarten, wie sich staatliche Regulierungen entwickeln und diese neue Form der Finanzdienstleistungen beeinflussen. Die Balance zwischen Freiheit und Schutz der Nutzer ist dabei zentral. Angesichts dessen können Investoren und Nutzer optimistisch sein, da die grundsätzlichen Prinzipien des DeFi-Sektors – Dezentralisierung, Effizienz und Zugänglichkeit – weiterhin den Weg für innovative finanzielle Lösungen ebnen werden.

 

Die besten Krypto-Börsen

Krypto sicher aufbewahren

Weitere Artikel aus dem Magazin

Jetzt mehr über Kryptowährungen wie Bitcoin, Etherium oder Cardano erfahren

bitcoin
bitcoin

Bitcoin (BTC)

Preis
$ 69,950.74

Bitcoin kaufen

Bitcoin ist eine virtuelle Währungen, die für seinen dezentralen Charakter bekannt ist und auf dem Kryptomarkt gehandelt werden. Ursprünglich im Januar 2009 geschaffen, nutzt Bitcoin die Blockchain, um die Sicherheit beim versenden und die Inflationsresitenz der Währung zu gewährleisten. Bitcoin ist die erste und größte Kryptowährung und legte zu Anfang den Grundstein für den Erfolg digitaler Währungen.

ethereum
ethereum

Ethereum (ETH)

Preis
$ 3,920.17

Etherium kaufen

Ethereum ist eine Blockchain-Plattform, die mit einer eigenen digitalen Kryptowährung ausgestattet ist, die als Ether oder ETH bekannt ist. Dabei handelt es sich um ein dezentrales öffentliches Hauptbuch, das zur Aufzeichnung und Überprüfung von Transaktionen verwendet wird. Die Kryptowährung Ethereum hat den zweitgrößten Marktwert direkt nach Bitcoin. Mit seiner Second-Layer Technologie bietet Ethereum die Basis für sogenannte DApps.

cardano
cardano

Cardano (ADA)

Preis
$ 0.483856

Cardano kaufen

Cardano ist die neueste Innovation in der Kryptowährung, die die dezentrale PoS- oder Proof-of-Stake-Technologie nutzt und damit eine weitaus bessere Alternative als das bestehende PoW- oder Proof-of-Work-Netzwerk darstellt. Darüber hinaus ist Cardano mit einer eigenen Kryptowährung namens ADA ausgestattet, die 2017 nach dem Start von Cardano im Jahr 2015 eingeführt wurde. Als Hauptkonkurrent von ETH lassen sich ebenfalls auf Basis von Cardano DApps erstellen.

Menü
bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 69,950.74
ethereum
Ethereum (ETH) $ 3,920.17
tether
Tether (USDT) $ 1.00
bnb
BNB (BNB) $ 611.48
solana
Solana (SOL) $ 176.36
staked-ether
Lido Staked Ether (STETH) $ 3,926.41
usd-coin
USDC (USDC) $ 1.00
xrp
XRP (XRP) $ 0.528456
dogecoin
Dogecoin (DOGE) $ 0.168701
the-open-network
Toncoin (TON) $ 6.48
cardano
Cardano (ADA) $ 0.483856
avalanche-2
Avalanche (AVAX) $ 40.16
shiba-inu
Shiba Inu (SHIB) $ 0.000026
wrapped-bitcoin
Wrapped Bitcoin (WBTC) $ 70,053.77
tron
TRON (TRX) $ 0.117823
polkadot
Polkadot (DOT) $ 7.50
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) $ 507.92
chainlink
Chainlink (LINK) $ 16.68
near
NEAR Protocol (NEAR) $ 7.96
uniswap
Uniswap (UNI) $ 9.70
matic-network
Polygon (MATIC) $ 0.745661
litecoin
Litecoin (LTC) $ 87.15
fetch-ai
Fetch.ai (FET) $ 2.48
pepe
Pepe (PEPE) $ 0.000014
internet-computer
Internet Computer (ICP) $ 12.65
leo-token
LEO Token (LEO) $ 5.98
dai
Dai (DAI) $ 1.00
ethereum-classic
Ethereum Classic (ETC) $ 33.07
wrapped-eeth
Wrapped eETH (WEETH) $ 4,058.33
render-token
Render (RNDR) $ 10.56
hedera-hashgraph
Hedera (HBAR) $ 0.113919
aptos
Aptos (APT) $ 9.11
renzo-restaked-eth
Renzo Restaked ETH (EZETH) $ 3,841.82
immutable-x
Immutable (IMX) $ 2.58
mantle
Mantle (MNT) $ 1.06
filecoin
Filecoin (FIL) $ 6.18
crypto-com-chain
Cronos (CRO) $ 0.126318
kaspa
Kaspa (KAS) $ 0.141496
cosmos
Cosmos Hub (ATOM) $ 8.58
first-digital-usd
First Digital USD (FDUSD) $ 1.01
bittensor
Bittensor (TAO) $ 479.06
arbitrum
Arbitrum (ARB) $ 1.23
the-graph
The Graph (GRT) $ 0.337124
stellar
Stellar (XLM) $ 0.111014
blockstack
Stacks (STX) $ 2.08
optimism
Optimism (OP) $ 2.80
okb
OKB (OKB) $ 49.86
dogwifcoin
dogwifhat (WIF) $ 2.98
arweave
Arweave (AR) $ 43.30
maker
Maker (MKR) $ 2,950.37