Die Dauer von Bitcoin-Transaktionen erklärt: Einblick in die Verarbeitungszeiten

Bitcoin-Transaktionen sind ein wesentlicher Bestandteil der Kryptowährungswelt. Jede Transaktion, die im Bitcoin-Netzwerk durchgeführt wird, beinhaltet den Transfer von Bitcoins zwischen verschiedenen Wallets. Dieser Prozess wird durch das sogenannte Blockchain-Protokoll gesichert, welches eine sichere und unveränderliche Aufzeichnung aller Transaktionen gewährleistet.

Die Dauer einer Bitcoin-Transaktion kann variieren und ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Zu diesen Faktoren zählen die Auslastung des Netzwerks, die Transaktionsgebühren, die der Sender zu zahlen bereit ist, und die Arbeitsweise der Miner, die die Transaktionen in neue Blöcke der Blockchain eintragen. Es ist wichtig zu verstehen, dass Transaktionen nicht sofort geschehen; sie müssen von den Minern verifiziert und in einen Block eingefügt werden, welcher dann an die Blockchain angehängt wird.

Aufgrund des Proof-of-Work-Verfahrens, das im Bitcoin-Netzwerk zur Anwendung kommt, kann es zu unterschiedlichen Wartezeiten kommen, bis eine Transaktion vollständig bestätigt ist. Die Bestätigungszeit ist entscheidend dafür, dass Transaktionen von der Gemeinschaft des Netzwerks als gültig angesehen werden. Verzögerungen können auftreten, insbesondere zu Zeiten hoher Netzwerkaktivität, was zu längeren Wartezeiten führen kann. In diesem Kontext spielen die Transaktionsgebühren eine wichtige Rolle, da höhere Gebühren in der Regel eine schnellere Bearbeitung durch das Netzwerk zur Folge haben.

Bafin regulierte Krypto Börse für deutsche Anleger

  • Keine Mindesteinlage
  • EU-Regulierter Broker
  • Hohe Sicherheitsstandards

9.6


Grundlagen von Bitcoin und der Blockchain

Die wesentlichen Aspekte von Bitcoin beschreiben eine revolutionäre digitale Währung, während die zugrundeliegende Blockchain-Technologie eine dezentralisierte Buchführung darstellt, die Transparenz und Sicherheit erhöht.

Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist eine digitale Kryptowährung, die im Jahr 2009 von einer unbekannten Person oder Gruppe unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto erstellt wurde. Im Gegensatz zu traditionellen Währungen wird sie nicht von einer zentralen Behörde wie einer Bank oder Regierung ausgegeben oder kontrolliert. Bitcoins werden durch einen Prozess namens “Mining” geschaffen, bei dem leistungsstarke Computer komplexe mathematische Probleme lösen.

Wie funktioniert die Blockchain?

Die Blockchain ist das Herzstück der Bitcoin-Technologie. Sie funktioniert als ein öffentliches Ledger (Hauptbuch), das alle durchgeführten Bitcoin-Transaktionen aufzeichnet. Die Bitcoin-Blockchain ist dezentral; sie wird auf tausenden von Computern weltweit gespeichert und verwaltet. Neue „Blöcke“ von Transaktionsdaten werden in regelmäßigen Abständen hinzugefügt, nachdem sie durch das sogenannte “Proof of Work”-Verfahren validiert wurden.

Blockchain-Eigenschaft Beschreibung
Dezentralisiert Keine zentrale Kontrollinstanz, verteilt auf viele Rechner
Transparent Jede Transaktion ist für alle einsehbar
Sicher Kryptografische Verfahren schützen vor Fälschungen

Die Blockchain-Technologie sorgt dafür, dass einmal hinzugefügte Informationen nicht geändert oder gelöscht werden können. Dies trägt zu einem hohen Maß an Vertrauen und Sicherheit bei, was für das Funktionieren von Kryptowährungen wesentlich ist.


Die Rolle von Wallets bei Bitcoin-Transaktionen

Bei Bitcoin-Transaktionen sind Wallets essentiell, da sie die Verwaltung von öffentlichen und privaten Schlüsseln ermöglichen und die Interaktion des Benutzers mit der Blockchain erleichtern.

Was sind Bitcoin-Wallets?

Ein Bitcoin-Wallet ist eine digitale Geldbörse, die es Nutzern ermöglicht, Bitcoins zu senden und zu empfangen. Es speichert Informationen, die notwendig sind, um Transaktionen durchzuführen, insbesondere die öffentliche und private Schlüssel. Während der öffentliche Schlüssel mit einer Bitcoin-Adresse vergleichbar ist, an die andere Nutzer Bitcoins senden können, ist der private Schlüssel notwendig, um den Zugriff auf die Bitcoins zu sichern und Transaktionen zu autorisieren.

Öffentliche und private Schlüssel

Der öffentliche Schlüssel dient als Empfangsadresse für Bitcoin-Zahlungen. Er kann ohne Risiko geteilt werden, da er nur zum Einzahlen von Bitcoins verwendet wird. Der private Schlüssel hingegen ist streng vertraulich zu behandeln, denn er ermöglicht es, Transaktionen zu signieren und somit Bitcoins zu senden. Ein Verlust des privaten Schlüssels bedeutet den Verlust des Zugangs zu den im Wallet gespeicherten Bitcoins. Daher ist es entscheidend, den privaten Schlüssel sicher zu verwahren und vor unbefugtem Zugriff zu schützen.


Verständnis der Bitcoin-Transaktionsprozesse

Bitcoin-Transaktionen sind ein wesentlicher Bestandteil des Netzwerks. Sie werden digital signiert und zur Überprüfung an das Netzwerk gesendet. Hierbei ist das Verständnis der Initiation und des Durchlaufs einer Transaktion durch das System zentral.

Wie initiiert man eine Bitcoin-Transaktion?

Eine Bitcoin-Transaktion wird initiiert, indem eine Person, der Sender, beschließt, eine bestimmte Menge von Bitcoins zu senden. Die Transaktion beinhaltet Eingaben (Inputs), die frühere Transaktionen referenzieren, aus denen der Sender die Bitcoins erhalten hat. Jede Eingabe verfügt über einen digitalen Signaturmechanismus, um die Authentizität zu bestätigen.

Um eine Transaktion zu starten, generiert die Person eine Empfängeradresse, an die die Bitcoins gesendet werden sollen. Der Betrag, der gesendet wird, wird im Transaktionsoutput festgelegt, während das eventuelle Wechselgeld an die eigene Adresse zurückgeht. Der Vorgang wird durch das Bitcoin-Wallet des Senders erleichtert, das die erforderlichen Informationen automatisch konfiguriert.

Von der Eingabe zur Ausgabe: Eine Transaktionsreise

Sobald eine Transaktion erstellt wurde, gelangt sie in den MemPool (Memory Pool), eine Art Wartezimmer für unbestätigte Transaktionen. Miner entnehmen Transaktionen aus dem MemPool, um sie in einen neuen Block aufzunehmen. Dieser Prozess wird als Mining bezeichnet.

Die Miner überprüfen die Inputs der Transaktionen und stellen sicher, dass der Sender über genügend Guthaben verfügt. Ist dies bestätigt, wird die Transaktion in einem Block inkludiert und an das Netzwerk zur Bestätigung verteilt. Nachdem ein Block von anderen Teilnehmern des Netzwerks akzeptiert wurde, gilt die Transaktion als bestätigt. Die Ausgabe zeigt dann die aktualisierten Bitcoin-Stände der beteiligten Adressen an, d.h. die neue Besitzverteilung der Bitcoins zwischen dem Sender und Empfänger ist damit besiegelt.


Bitcoin Mining und Bestätigungsverfahren

Beim Bitcoin Mining sichern Miner das Netzwerk und verarbeiten Transaktionen. Zentral steht die Validierung und Verifizierung von Transaktionen durch ein kryptografisches Rätsel.

Was passiert beim Bitcoin Mining?

Bitcoin Mining ist ein Prozess, bei dem Transaktionen verarbeitet und in die Blockchain aufgenommen werden. Miner verwenden spezialisierte Hardware, um komplexe mathematische Probleme zu lösen – einen Hash zu finden, der unter einem bestimmten Ziel liegt. Sobald ein Miner einen gültigen Hash findet, erstellt er einen neuen Transaktionsblock. Dies ist ein Indiz dafür, dass der Miner eine bestimmte Menge von Transaktionen erfolgreich verifiziert hat und der Block zur Blockchain hinzugefügt wird. Für ihre Arbeit erhalten Miner eine Belohnung in Form von neuen Bitcoins sowie Transaktionsgebühren.

Wie Transaktionen im Netzwerk bestätigt werden

Transaktionen werden im Bitcoin-Netzwerk durch ein mehrstufiges Verifizierungssystem bestätigt. Zuerst werden Transaktionen von Minern überprüft, um sicherzustellen, dass sie den Netzwerkregeln entsprechen. Nach der ersten Validierung werden die Transaktionen zu einem Block zusammengefügt. Um bestätigt zu werden, muss der Block durch das Mining-Verfahren akzeptiert werden. Das geschieht über das Lösen des kryptografischen Rätsels – den richtigen Hash zu finden. Wenn ein Miner den richtigen Hash findet, wird der neue Block von anderen Netzwerkteilnehmern verifiziert und zur Blockchain hinzugefügt. Dieser Prozess stellt eine Bestätigung dar, und die in dem Block enthaltenen Transaktionen gelten als sicher. In der Regel werden mehrere Bestätigungen abgewartet, um eine höhere Sicherheitsstufe zu erreichen. Mining Pools, Zusammenschlüsse von Minern, erhöhen die Chancen auf erfolgreiches Mining, indem sie die Rechenleistung bündeln und Belohnungen teilen. Auch Cloud Hosting Unternehmen und Mining Provider stellen Infrastrukturen zur Verfügung, um das Mining zu vereinfachen und für eine breitere Nutzerbasis zugänglich zu machen.


Transaktionsgebühren und Kostenfaktoren

Transaktionsgebühren sind entscheidend für die Priorisierung von Bitcoin-Transaktionen im Netzwerk. Sie beeinflussen sowohl die Kosten als auch die Geschwindigkeit einer Transaktion.

Wie werden Transaktionsgebühren berechnet?

Transaktionsgebühren in der Bitcoin-Blockchain werden in Satoshi pro Byte (sat/B) gemessen. Dabei bestimmen Nutzer selbst die Höhe der Gebühr, die sie bereit sind zu zahlen. Miner priorisieren Transaktionen mit höheren Gebühren für die Aufnahme in einen Block. Es gilt: Je höher die Transaktionsgebühr, desto schneller wird eine Transaktion wahrscheinlich bestätigt. Ein Miner wählt in der Regel die Transaktionen mit den höchsten Gebühren aus dem sogenannten Mempool, einem „Wartezimmer“ für unbestätigte Transaktionen, für den nächsten zu erstellenden Block.

Schematische Gebührenberechnung:

Transaktionsgröße (in Byte) x Gebotspreis pro Byte = Transaktionsgebühr (in Satoshi)

Beispielrechnung:

  • Transaktionsgröße: 250 Byte
  • Gewünschter Gebotspreis: 120 sat/B
  • Transaktionsgebühr: 30.000 Satoshi (0.0003 Bitcoin)

Einflussfaktoren auf Kosten und Dauer

Mehrere Faktoren beeinflussen die Transaktionsgebühren und damit die Kosten und Dauer einer Bitcoin-Transaktion. Dazu zählen:

  1. Netzwerkauslastung: Bei hoher Transaktionsnachfrage steigen die Gebühren, da mehr Nutzer um die begrenzten Plätze in den Blöcken konkurrieren.
  2. Transaktionsgröße: Komplexere Transaktionen mit mehr Inputs und Outputs benötigen mehr Platz im Block und führen zu höheren Gebühren.
  3. Mining-Schwierigkeit: Änderungen in der Mining-Schwierigkeit können die Blockfindungszeit beeinflussen, was indirekt auf die Transaktionszeiten und -gebühren wirkt.
  4. Blockbelohnung: Die Belohnung für das Mining eines Blocks fällt periodisch. Infolgedessen können Miner höhere Gebühren für die Aufnahme von Transaktionen in einen Block verlangen.

Wichtig: Nutzer sollten die aktuellen Netzwerkbedingungen prüfen, um eine angemessene Gebühr für ihre Transaktion festzulegen. Verschiedene Online-Services bieten hierfür Echtzeitdaten und Empfehlungen.


Einfluss von Netzwerkaktivität und Rechenleistung

Transaktionszeiten bei Bitcoin werden durch zwei Schlüsselfaktoren bestimmt: die Netzwerkaktivität und die Rechenleistung der Miner. Hohe Netzwerkauslastung kann die Bestätigung von Transaktionen verlangsamen, während eine starke Rechenleistung der Miner das Netzwerk effizienter macht.

Netzwerkauslastung und ihre Auswirkungen auf Transaktionszeiten

Die Netzwerkauslastung hat einen direkten Einfluss auf die Transaktionszeiten. Wenn viele Nutzer gleichzeitig Transaktionen senden, steigt die Anzahl unbestätigter Transaktionen im Mempool an. Dieser Anstieg der Netzwerkaktivität führt dazu, dass Transaktionen länger brauchen, um in einen neuen Block aufgenommen zu werden. Ein wichtiges Maß hierfür ist:

  • Durchschnittliche Zeit bis zur ersten Bestätigung (in Minuten)
Netzwerkauslastung Niedrig Mittel Hoch
Durchschnittliche Zeit 10 Min. 30 Min. >60 Min.

Rechenleistung der Miner und der Mining-Pools

Die Rechenleistung – die Summe der Ressourcen, die Miner für das Proof-of-Work-Verfahren einsetzen – ist ein weiterer entscheidender Faktor. Sie beeinflusst, wie schnell neue Blöcke gefunden und Transaktionen bestätigt werden. Große Mining-Pools kombinieren die Rechenkraft vieler Miner, um eine effizientere Blockentdeckung und -validierung zu ermöglichen. Variierende Rechenleistung kann zu folgenden Ergebnissen führen:

  • Geschwindigkeit der Blockentdeckung
    • Steigende Rechenleistung: Mehr Blöcke werden pro Stunde gefunden.
    • Sinkende Rechenleistung: Weniger Blöcke werden pro Stunde gefunden.

Je höher die gesamte Rechenleistung des Bitcoin-Netzwerks ist, desto schneller und zuverlässiger werden Transaktionen im Durchschnitt bestätigt.


Sicherheitsaspekte und Schutzmechanismen

Die Sicherheit von Bitcoin-Transaktionen basiert auf fortgeschrittenen Schutzmechanismen, die Manipulationen und Fälschungen verhindern. Diese beinhalten den Einsatz von Kryptographie und digitalen Signaturen, um Transaktionen zu sichern und zu validieren.

Schutz gegen Manipulationen und Fälschungen

Bitcoin setzt auf ein öffentliches Ledger, die Blockchain, die jede Transaktion aufzeichnet. Dieses System bietet Fälschungssicherheit durch ein Netzwerk von Knotenpunkten, die jede Transaktion verifizieren und einen Konsens erzielen müssen, bevor eine Transaktion hinzugefügt wird. Die Sicherheit wird durch zwei Hauptkomponenten gewährleistet:

  • Proof of Work: Dieser Mechanismus erfordert den Nachweis einer erbrachten Arbeitsleistung, um eine neue Gruppe von Transaktionen zur Blockchain hinzuzufügen, was als Block bekannt ist. Diese Arbeitsleistung erhöht die Kosten für potenzielle Angreifer erheblich und trägt dazu bei, das Netzwerk gegen Manipulationen zu sichern.
  • Redundanz: Jeder vollständige Knoten im Netzwerk besitzt eine Kopie der gesamten Blockchain, was bedeutet, dass selbst wenn ein Teil des Netzwerks kompromittiert wird, die Integrität der Daten durch andere Knoten gesichert bleibt.

Der Einsatz von Kryptographie und digitalen Signaturen

Die Integrität und Authentizität von Bitcoin-Transaktionen ist durch kryptographische Algorithmen garantiert. Folgende Punkte sind entscheidend:

  • Kryptographische Hashfunktionen: Jeder Block und jede Transaktion in der Blockchain wird durch einen einzigartigen Hash repräsentiert. Eine Änderung, selbst kleinster Art, in den Transaktionsdaten führt zu einem komplett anderen Hashwert, wodurch Fälschungen sofort erkennbar werden.
  • Digitale Signaturen: Nutzer signieren ihre Transaktionen mit einem privaten Schlüssel. Nur der dazugehörige öffentliche Schlüssel, der im Netzwerk bekannt ist, kann die Signatur erfolgreich verifizieren. Diese digitale Signatur stellt sicher, dass Transaktionen nicht nachträglich verändert werden können, ohne dass dies bemerkt wird.

Häufig gestellte Fragen

Die Transaktionszeiten von Bitcoin können variieren und hängen von verschiedenen Faktoren ab. Diese Sektion behandelt einige der am häufigsten gestellten Fragen bezüglich der Dauer von Bitcoin-Transaktionen.

Wie lange dauert im Durchschnitt eine Bitcoin-Transaktion?

Im Durchschnitt dauert eine Bitcoin-Transaktion zehn Minuten, da dies die durchschnittliche Zeit ist, die für das Mining eines neuen Blocks benötigt wird. Allerdings können Netzwerkbedingungen diese Dauer beeinflussen.

Wodurch kann sich die Dauer einer Bitcoin-Transaktion verlängern?

Die Dauer einer Bitcoin-Transaktion kann sich aufgrund von Netzwerküberlastung, niedrigeren Transaktionsgebühren oder einer ungenügenden Anzahl von Netzwerkknoten, die Transaktionen validieren, verlängern.

Wie kann man die Geschwindigkeit einer Bitcoin-Transaktion beeinflussen?

Benutzer können die Geschwindigkeit einer Bitcoin-Transaktion beeinflussen, indem sie höhere Transaktionsgebühren zahlen. Miner priorisieren in der Regel Transaktionen mit höheren Gebühren.

Woran liegt es, wenn eine Bitcoin-Transaktion nicht bestätigt wird?

Eine Bitcoin-Transaktion wird nicht bestätigt, wenn sie nicht in einen Block aufgenommen wurde. Mögliche Gründe hierfür können zu niedrige Transaktionsgebühren oder eine extrem hohe Netzwerkauslastung sein.

Wie viele Bestätigungen benötigt eine Bitcoin-Transaktion üblicherweise?

Eine Bitcoin-Transaktion benötigt üblicherweise 6 Bestätigungen für eine ausreichende Sicherheit. Einige Services erfordern jedoch weniger, und für sehr kleine Beträge wird manchmal auch nur eine einzige Bestätigung als ausreichend erachtet.

Wie funktioniert der Bestätigungsprozess bei Bitcoin-Transaktionen?

Der Bestätigungsprozess bei Bitcoin-Transaktionen beginnt, wenn eine Transaktion in einen Block aufgenommen und dieser Block an die Blockchain angehängt wird. Jede weiter folgende Bestätigung bedeutet, dass ein zusätzlicher Block nach dem Block, der die Transaktion enthält, hinzugefügt wurde.


Fazit

Die Dauer einer Bitcoin-Transaktion kann stark variieren und ist von mehreren Faktoren abhängig. Im Durchschnitt dauert eine Bestätigung zehn Minuten, jedoch kann die Transaktionszeit variieren, wenn das Netzwerk überlastet ist oder geringere Transaktionsgebühren gewählt werden.

Einflussfaktoren auf die Transaktionsdauer:

  • Netzwerkauslastung: Je höher das Transaktionsvolumen im Netzwerk, desto länger kann die Bearbeitung dauern.
  • Transaktionsgebühren: Höhere Gebühren können eine schnellere Bestätigung bewirken, da sie für Miner attraktiver sind.
  • Blockgröße: Begrenzte Größe von Blöcken führt dazu, dass nur eine maximale Anzahl von Transaktionen pro Block bestätigt werden kann.

Weitere Aspekte:

  • Transaktionen außerhalb der Hauptverkehrszeiten können schneller abgewickelt werden.
  • Die Nutzung von Lightning Network oder anderen Off-Chain-Lösungen kann zu einer signifikanten Beschleunigung führen.

Die Bestätigungszeit einer Bitcoin-Transaktion hängt somit von verschiedenen, teilweise variablen Parametern ab. Nutzer sollten die aktuellen Bedingungen des Netzwerks prüfen und ihre Transaktionen entsprechend anpassen, um die gewünschte Transaktionsdauer zu erreichen.

Die besten Krypto-Börsen

Krypto sicher aufbewahren

Weitere Artikel aus dem Magazin

Jetzt mehr über Kryptowährungen wie Bitcoin, Etherium oder Cardano erfahren

bitcoin
bitcoin

Bitcoin (BTC)

Preis
$ 69,878.72

Bitcoin kaufen

Bitcoin ist eine virtuelle Währungen, die für seinen dezentralen Charakter bekannt ist und auf dem Kryptomarkt gehandelt werden. Ursprünglich im Januar 2009 geschaffen, nutzt Bitcoin die Blockchain, um die Sicherheit beim versenden und die Inflationsresitenz der Währung zu gewährleisten. Bitcoin ist die erste und größte Kryptowährung und legte zu Anfang den Grundstein für den Erfolg digitaler Währungen.

ethereum
ethereum

Ethereum (ETH)

Preis
$ 3,935.47

Etherium kaufen

Ethereum ist eine Blockchain-Plattform, die mit einer eigenen digitalen Kryptowährung ausgestattet ist, die als Ether oder ETH bekannt ist. Dabei handelt es sich um ein dezentrales öffentliches Hauptbuch, das zur Aufzeichnung und Überprüfung von Transaktionen verwendet wird. Die Kryptowährung Ethereum hat den zweitgrößten Marktwert direkt nach Bitcoin. Mit seiner Second-Layer Technologie bietet Ethereum die Basis für sogenannte DApps.

cardano
cardano

Cardano (ADA)

Preis
$ 0.487359

Cardano kaufen

Cardano ist die neueste Innovation in der Kryptowährung, die die dezentrale PoS- oder Proof-of-Stake-Technologie nutzt und damit eine weitaus bessere Alternative als das bestehende PoW- oder Proof-of-Work-Netzwerk darstellt. Darüber hinaus ist Cardano mit einer eigenen Kryptowährung namens ADA ausgestattet, die 2017 nach dem Start von Cardano im Jahr 2015 eingeführt wurde. Als Hauptkonkurrent von ETH lassen sich ebenfalls auf Basis von Cardano DApps erstellen.

Menü
bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 69,878.72
ethereum
Ethereum (ETH) $ 3,935.47
tether
Tether (USDT) $ 0.999402
bnb
BNB (BNB) $ 611.79
solana
Solana (SOL) $ 175.58
staked-ether
Lido Staked Ether (STETH) $ 3,934.89
usd-coin
USDC (USDC) $ 1.00
xrp
XRP (XRP) $ 0.529717
dogecoin
Dogecoin (DOGE) $ 0.167912
the-open-network
Toncoin (TON) $ 6.44
cardano
Cardano (ADA) $ 0.487359
avalanche-2
Avalanche (AVAX) $ 40.27
shiba-inu
Shiba Inu (SHIB) $ 0.000026
wrapped-bitcoin
Wrapped Bitcoin (WBTC) $ 70,055.77
tron
TRON (TRX) $ 0.117736
polkadot
Polkadot (DOT) $ 7.52
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) $ 508.19
chainlink
Chainlink (LINK) $ 16.76
near
NEAR Protocol (NEAR) $ 7.92
uniswap
Uniswap (UNI) $ 9.76
matic-network
Polygon (MATIC) $ 0.756248
litecoin
Litecoin (LTC) $ 87.09
fetch-ai
Fetch.ai (FET) $ 2.45
pepe
Pepe (PEPE) $ 0.000014
internet-computer
Internet Computer (ICP) $ 12.68
leo-token
LEO Token (LEO) $ 5.98
dai
Dai (DAI) $ 0.999017
ethereum-classic
Ethereum Classic (ETC) $ 34.03
wrapped-eeth
Wrapped eETH (WEETH) $ 4,076.32
hedera-hashgraph
Hedera (HBAR) $ 0.114013
render-token
Render (RNDR) $ 10.41
aptos
Aptos (APT) $ 9.16
renzo-restaked-eth
Renzo Restaked ETH (EZETH) $ 3,858.68
immutable-x
Immutable (IMX) $ 2.58
mantle
Mantle (MNT) $ 1.06
filecoin
Filecoin (FIL) $ 6.19
crypto-com-chain
Cronos (CRO) $ 0.126093
cosmos
Cosmos Hub (ATOM) $ 8.61
first-digital-usd
First Digital USD (FDUSD) $ 1.00
kaspa
Kaspa (KAS) $ 0.141676
arbitrum
Arbitrum (ARB) $ 1.25
stellar
Stellar (XLM) $ 0.111279
bittensor
Bittensor (TAO) $ 472.81
the-graph
The Graph (GRT) $ 0.335349
optimism
Optimism (OP) $ 2.83
blockstack
Stacks (STX) $ 2.05
okb
OKB (OKB) $ 49.84
dogwifcoin
dogwifhat (WIF) $ 2.94
arweave
Arweave (AR) $ 42.78
maker
Maker (MKR) $ 2,962.20