KYC-Verfahren bei Krypto-Börsen: Warum Identitätsprüfung wichtig ist

Krypto-Börsen haben in den letzten Jahren an Popularität gewonnen, da sie es den Nutzern ermöglichen, Kryptowährungen zu kaufen, zu verkaufen und zu handeln. Diese Plattformen sind jedoch auch ein beliebtes Ziel für Betrüger und Kriminelle geworden, die versuchen, Geldwäsche und andere illegale Aktivitäten durchzuführen. Um dies zu verhindern, haben viele Krypto-Börsen KYC-Verfahren (Know Your Customer) eingeführt, die eine Identitätsprüfung der Nutzer erfordern.

Die Identitätsprüfung ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass die Nutzer tatsächlich die sind, die sie vorgeben zu sein, und dass sie nicht versuchen, die Plattform für kriminelle Zwecke zu nutzen. Die KYC-Verfahren erfordern in der Regel die Vorlage von Identifikationsdokumenten wie einem Reisepass oder Führerschein sowie einer Adressbestätigung. Die Informationen werden dann von der Krypto-Börse überprüft, um sicherzustellen, dass sie korrekt sind und dass der Nutzer den Anforderungen entspricht.

Obwohl die Identitätsprüfung für einige Nutzer möglicherweise lästig erscheint, ist sie ein wichtiger Schritt, um die Integrität der Krypto-Börsen zu gewährleisten. Durch die Implementierung von KYC-Verfahren können Krypto-Börsen sicherstellen, dass sie nicht für illegale Aktivitäten genutzt werden und dass sie im Einklang mit den geltenden Gesetzen und Vorschriften arbeiten.

  • Geringe Gebühren: ab 0,02%
  • Sehr guter Kundenservice
  • Große Vielfalt an Kryptowährungen

9.8


Grundlagen des KYC-Verfahrens

Das KYC-Verfahren, oder “Know Your Customer” Verfahren, ist ein wichtiger Bestandteil der Identitätsprüfung bei Finanzinstituten und Krypto-Börsen. Es dient dazu, die Identität von Kunden zu überprüfen und sicherzustellen, dass diese keine illegalen Aktivitäten durchführen. Im Folgenden werden die Grundlagen des KYC-Verfahrens erläutert.

Definition von KYC

KYC ist ein Verfahren, das von Finanzinstituten und Krypto-Börsen durchgeführt wird, um die Identität von Kunden zu überprüfen. Es beinhaltet die Überprüfung von Identitätsdokumenten wie Personalausweis, Reisepass oder Führerschein. Das Ziel ist es, sicherzustellen, dass die Kunden tatsächlich die Personen sind, für die sie sich ausgeben, und dass sie keine illegalen Aktivitäten durchführen.

Wichtige KYC-Dokumente

Die wichtigsten KYC-Dokumente sind der Personalausweis, Reisepass und Führerschein. Diese Dokumente enthalten wichtige Informationen wie Name, Geburtsdatum und Adressdaten. Finanzinstitute und Krypto-Börsen benötigen diese Dokumente, um die Identität ihrer Kunden zu überprüfen.

KYC-Prozesse bei Finanzinstituten

Finanzinstitute haben strenge KYC-Prozesse, um sicherzustellen, dass sie ihre Kunden kennen und keine illegalen Aktivitäten durchgeführt werden. Diese Prozesse umfassen die Überprüfung von Identitätsdokumenten, Überprüfung von Adressdaten und Überprüfung von Geschäftsbeziehungen. Die KYC-Prozesse sind ein wichtiger Bestandteil der Compliance-Programme von Finanzinstituten.


Bedeutung von KYC für Krypto-Börsen

Krypto-Börsen haben in den letzten Jahren stark an Popularität gewonnen. Mit der zunehmenden Nutzung von Kryptowährungen steigt auch das Risiko von Betrug und Finanzkriminalität. Aus diesem Grund ist die Identitätsprüfung oder das sogenannte KYC-Verfahren für Krypto-Börsen von großer Bedeutung.

Verhinderung von Finanzkriminalität

Das KYC-Verfahren hilft Krypto-Börsen, Betrug und Finanzkriminalität zu verhindern. Durch die Überprüfung der Identität der Benutzer können verdächtige Aktivitäten erkannt und verhindert werden. Dadurch wird das Risiko von Geldwäsche und anderen illegalen Aktivitäten reduziert.

Aufbau von Vertrauen und Sicherheit

Das KYC-Verfahren trägt auch zum Aufbau von Vertrauen und Sicherheit bei. Benutzer wissen, dass ihre Identität und ihre Transaktionen auf der Krypto-Börse geschützt sind. Dadurch wird das Vertrauen in die Plattform gestärkt und die Benutzer sind eher bereit, Kryptowährungen zu kaufen oder zu verkaufen.

Einhaltung gesetzlicher Vorschriften

Krypto-Börsen müssen sich an gesetzliche Vorschriften halten, insbesondere in Bezug auf Geldwäsche und Finanzkriminalität. Das KYC-Verfahren ist ein wichtiger Bestandteil der Einhaltung dieser Vorschriften. Durch die Überprüfung der Identität der Benutzer können Krypto-Börsen sicherstellen, dass sie sich an alle relevanten Vorschriften halten.


Regulatorische Anforderungen und Behörden

Kryptowährungen sind immer noch ein relativ neues Phänomen auf dem Finanzmarkt, und das hat in der Vergangenheit zu einigen regulatorischen Herausforderungen geführt. Es gibt jedoch eine wachsende Anzahl von Vorschriften und Richtlinien, die darauf abzielen, den Einsatz von Kryptowährungen sicherer und transparenter zu machen.

AML und Geldwäschegesetz

Eine der wichtigsten regulatorischen Anforderungen für Krypto-Börsen ist die Einhaltung von Anti-Geldwäsche (AML) und Know-Your-Customer (KYC) Vorschriften. Diese Vorschriften sind Teil des Geldwäschegesetzes und zielen darauf ab, den Missbrauch von Kryptowährungen für illegale Aktivitäten wie Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu verhindern.

Rolle der BaFin und FATF

In Deutschland ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die zuständige Behörde für die Regulierung von Krypto-Börsen. Die BaFin ist dafür verantwortlich sicherzustellen, dass Krypto-Börsen die gesetzlichen Vorschriften einhalten und ihre Kunden ausreichend über die Risiken von Kryptowährungen informieren.

Die Financial Action Task Force (FATF) ist eine internationale Organisation, die sich auf die Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung konzentriert. Die FATF hat Empfehlungen für die Regulierung von Krypto-Börsen veröffentlicht, die von vielen Ländern auf der ganzen Welt übernommen wurden.

Internationale Vorschriften und Richtlinien

Die EU hat ebenfalls Vorschriften und Richtlinien für Krypto-Börsen erlassen. Die 5. EU-Geldwäscherichtlinie, die im Januar 2020 in Kraft getreten ist, erweitert die AML- und KYC-Vorschriften auf Krypto-Börsen und macht sie zu einer wichtigen regulatorischen Anforderung in der EU.


Identitätsprüfung im Detail

Die Identitätsprüfung ist ein wichtiger Bestandteil des KYC-Verfahrens bei Krypto-Börsen. In diesem Abschnitt werden die verschiedenen Aspekte der Identitätsprüfung im Detail erläutert.

Verifizierungsprozess

Der Verifizierungsprozess beginnt in der Regel mit der Eingabe von persönlichen Daten wie Name, Adresse und Geburtsdatum. Die meisten Krypto-Börsen verlangen auch eine Kopie des Personalausweises oder Reisepasses, um die Identität des Benutzers zu überprüfen. Einige Börsen bieten auch die Möglichkeit der Videoidentifikation oder der Identitätsprüfung per Selfie an.

Bedeutung von Due Diligence

Die Bedeutung von Due Diligence bei der Identitätsprüfung kann nicht genug betont werden. Die Krypto-Börsen müssen sicherstellen, dass die von den Benutzern bereitgestellten Informationen korrekt und vollständig sind. Sie müssen auch sicherstellen, dass die Benutzer keine illegalen Aktivitäten durchführen, wie z.B. Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung.

Technologien zur Identitätsfeststellung

Die Technologien zur Identitätsfeststellung haben sich in den letzten Jahren erheblich verbessert. Biometrische Technologien wie Fingerabdruck- und Gesichtserkennung sind mittlerweile weit verbreitet und können zur Identitätsfeststellung verwendet werden. Die Videoidentifikation und Identitätsprüfung per Selfie sind ebenfalls auf dem Vormarsch und bieten eine schnelle und einfache Möglichkeit, die Identität von Benutzern zu überprüfen.


Die Rolle der Anonymität und Privatsphäre

Kryptowährungen sind oft mit Anonymität und Privatsphäre verbunden. Viele Nutzer schätzen die Möglichkeit, ihre Finanztransaktionen anonym durchzuführen. Auf der anderen Seite haben Krypto-Börsen die Verpflichtung, die Identität ihrer Kunden zu überprüfen, um Geldwäsche und andere illegale Aktivitäten zu verhindern.

Anonymität vs. KYC-Anforderungen

Ein wichtiger Aspekt bei der Nutzung von Krypto-Börsen ist die Anonymität. Viele Nutzer möchten ihre Identität nicht preisgeben und wollen ihre Finanztransaktionen anonym durchführen. Allerdings haben Krypto-Börsen in vielen Ländern die gesetzliche Verpflichtung, die Identität ihrer Kunden zu überprüfen. Dies geschieht durch sogenannte KYC-Verfahren (Know Your Customer).

KYC-Anforderungen können für Nutzer ein Hindernis darstellen, da sie ihre Anonymität aufgeben müssen. Allerdings sind diese Verfahren notwendig, um Geldwäsche und andere illegale Aktivitäten zu verhindern. Krypto-Börsen müssen sicherstellen, dass ihre Kunden keine illegalen Aktivitäten durchführen und dass sie keine Gelder aus illegalen Quellen erhalten.

Datenschutz und KYC

Obwohl KYC-Verfahren notwendig sind, um illegale Aktivitäten zu verhindern, müssen Krypto-Börsen den Datenschutz ihrer Kunden gewährleisten. Kunden müssen darauf vertrauen können, dass ihre persönlichen Daten sicher und geschützt sind.

Krypto-Börsen müssen sicherstellen, dass sie nur die notwendigen Informationen von ihren Kunden sammeln und dass diese Informationen sicher aufbewahrt werden. Kunden sollten auch über die Art der gesammelten Daten und deren Verwendungszweck informiert werden.


Risiken ohne KYC-Verfahren

Krypto-Börsen, die kein KYC-Verfahren durchführen, setzen ihre Kunden einem erhöhten Risiko aus. Ohne Identitätsprüfung können sich Kriminelle und Terroristen leicht Zugang zu den Plattformen verschaffen und illegale Aktivitäten durchführen. In diesem Abschnitt werden die Gefahren von Identitätsdiebstahl, Terrorismusfinanzierung und illegalen Aktivitäten näher erläutert.

Gefahren von Identitätsdiebstahl

Ohne KYC-Verfahren können Kriminelle leicht die Identität eines anderen annehmen und auf Krypto-Börsen handeln. Die gestohlene Identität kann auch für andere illegale Aktivitäten verwendet werden, wie zum Beispiel für den Kauf von illegalen Waren oder für Geldwäsche. Wenn die gestohlene Identität verwendet wird, um illegale Aktivitäten durchzuführen, kann dies zu rechtlichen Konsequenzen für die Person führen, deren Identität gestohlen wurde.

Terrorismusfinanzierung und illegale Aktivitäten

Krypto-Börsen, die kein KYC-Verfahren durchführen, können auch von Terroristen und anderen Kriminellen genutzt werden, um Geld für illegale Aktivitäten zu sammeln. Da Krypto-Transaktionen anonym sind, können Kriminelle leicht Gelder über verschiedene Konten und Plattformen hinweg transferieren, um ihre Spuren zu verwischen. Ohne KYC-Verfahren haben die Behörden auch keine Möglichkeit, die Identität der Person zu überprüfen, die die Transaktion durchgeführt hat.


KYC für Neukunden und bestehende Kunden

Bei Krypto-Börsen ist die Einhaltung von KYC-Prozessen für Neukunden und bestehende Kunden von entscheidender Bedeutung. Die Identitätsprüfung ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass alle Kunden den Anforderungen der Börse entsprechen und die Risiken von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und anderen illegalen Aktivitäten minimiert werden.

Onboarding-Prozess

Der Onboarding-Prozess für Neukunden umfasst in der Regel die Registrierung auf der Plattform, die Überprüfung der Identität und die Einreichung von Dokumenten wie Ausweisen und Adressnachweisen. Krypto-Börsen müssen sicherstellen, dass die von den Kunden bereitgestellten Informationen korrekt und verifizierbar sind. Dies kann durch die Nutzung verschiedener Technologien wie biometrischer Verifikation und Datenbankabgleich erreicht werden.

Während des Onboarding-Prozesses müssen Kunden auch die Nutzungsbedingungen der Börse akzeptieren und ihre Zustimmung zur Einhaltung von KYC- und AML-Richtlinien geben. Dies hilft der Börse, sicherzustellen, dass alle Kunden die gleichen Standards erfüllen und dass keine illegalen Aktivitäten auf der Plattform stattfinden.

Kontinuierliche Überwachung

Krypto-Börsen müssen auch sicherstellen, dass bestehende Kunden weiterhin den KYC- und AML-Richtlinien entsprechen. Dies erfordert eine kontinuierliche Überwachung der Kundenaktivitäten und eine Bewertung von Transaktionsmustern, um potenzielle Risiken zu identifizieren.

Wenn ein Kunde verdächtige Aktivitäten auf der Plattform zeigt, muss die Börse angemessene Schritte ergreifen, um das Risiko zu minimieren. Dies kann die Aussetzung von Konten oder die Meldung von Aktivitäten an die zuständigen Behörden umfassen.


Technologische Entwicklungen und KYC

Die Implementierung von KYC-Verfahren bei Krypto-Börsen hat in den letzten Jahren an Bedeutung zugenommen. Technologische Entwicklungen haben dazu beigetragen, KYC-Prozesse effizienter und sicherer zu gestalten.

Automatisierung und KI im KYC

Automatisierung und künstliche Intelligenz (KI) haben den KYC-Prozess revolutioniert. Durch die Automatisierung von KYC-Prozessen können Krypto-Börsen die Identitätsprüfung schnell und effizient durchführen. Die Verwendung von KI-Technologie ermöglicht es, die Überprüfung von Identitätsnachweisen schneller und genauer durchzuführen. Die Verwendung von Automatisierung und KI hat auch dazu beigetragen, die Kosten für KYC-Prozesse zu senken.

KYC und Blockchain-Technologie

Die Verwendung von Blockchain-Technologie hat auch dazu beigetragen, KYC-Prozesse sicherer und effizienter zu gestalten. Blockchain-Technologie ermöglicht es, Identitätsdaten sicher zu speichern und zu verwalten. Krypto-Börsen können die Identitätsprüfung durchführen, indem sie auf die in der Blockchain gespeicherten Daten zugreifen. Die Verwendung von Blockchain-Technologie hat auch dazu beigetragen, die Privatsphäre der Benutzer zu schützen, da die Identitätsdaten sicher und verschlüsselt gespeichert werden.


Auswirkungen von KYC auf die Krypto-Branche

Die Einführung von KYC-Verfahren bei Krypto-Börsen hat erhebliche Auswirkungen auf die Krypto-Branche. Im Folgenden werden zwei wichtige Auswirkungen näher erläutert.

Einfluss auf Krypto-Handel und -Austausch

KYC-Verfahren beeinflussen den Krypto-Handel und -Austausch auf verschiedene Weise. Einerseits können sie dazu beitragen, dass illegale Aktivitäten wie Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verhindert werden. Andererseits können sie aber auch dazu führen, dass einige Nutzer von Krypto-Börsen abgeschreckt werden und den Handel und Austausch von Kryptowährungen meiden.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Zeit, die für die Durchführung von KYC-Verfahren benötigt wird. Je nachdem, wie umfangreich die Identitätsprüfung ist, kann es mehrere Tage oder sogar Wochen dauern, bis ein Nutzer vollständig verifiziert ist und Kryptowährungen handeln oder austauschen kann. Dies kann dazu führen, dass Nutzer zu anderen Krypto-Börsen wechseln, die KYC-Verfahren schneller durchführen.

KYC und die Reputation von Krypto-Dienstleistern

Die Einführung von KYC-Verfahren hat auch Auswirkungen auf die Reputation von Krypto-Dienstleistern. Nutzer erwarten von Krypto-Börsen und anderen Krypto-Dienstleistern, dass sie ihre Identität und ihre Transaktionen schützen. Wenn es zu Sicherheitsverletzungen oder Datenlecks kommt, kann dies das Vertrauen der Nutzer in die betreffende Krypto-Börse oder den Krypto-Dienstleister beeinträchtigen.

Daher ist es für Krypto-Börsen und andere Krypto-Dienstleister von großer Bedeutung, KYC-Verfahren sorgfältig und zuverlässig durchzuführen. Nur so können sie das Vertrauen der Nutzer gewinnen und ihre Reputation in der Krypto-Branche stärken.

  • Geringe Gebühren: ab 0,02%
  • Sehr guter Kundenservice
  • Große Vielfalt an Kryptowährungen

9.8


Häufig gestellte Fragen

Was versteht man unter einer KYC-Verifizierung bei Krypto-Börsen?

KYC steht für “Know Your Customer” und bezeichnet eine Identitätsprüfung, die von Krypto-Börsen durchgeführt wird, um die Identität ihrer Kunden zu bestätigen. Die KYC-Verifizierung ist ein wichtiger Schritt, um Geldwäsche, Betrug und andere illegale Aktivitäten zu verhindern.

Wie funktioniert der KYC-Prozess bei Plattformen wie Bitpanda und Coinbase?

Der KYC-Prozess bei Krypto-Börsen wie Bitpanda und Coinbase ist ähnlich. Kunden müssen ihre persönlichen Daten wie Name, Adresse und Geburtsdatum angeben und oft auch einen Identitätsnachweis wie einen Reisepass oder eine ID-Karte vorlegen. Die Plattformen überprüfen dann die Informationen und bestätigen die Identität des Kunden.

Welche Bedeutung hat das KYC-Verfahren für die Sicherheit von Krypto-Wallets?

Das KYC-Verfahren trägt zur Sicherheit von Krypto-Wallets bei, da es dazu beiträgt, dass nur legitime Kunden Zugang zu den Wallets haben. Dadurch wird das Risiko von Betrug und Diebstahl reduziert.

Welche Dokumente sind üblicherweise für die KYC-Identitätsprüfung erforderlich?

Üblicherweise werden ein Identitätsnachweis wie ein Reisepass oder eine ID-Karte sowie ein Adressnachweis wie eine Stromrechnung oder ein Kontoauszug benötigt. Einige Plattformen können auch weitere Dokumente wie eine Steuererklärung oder ein Arbeitsnachweis verlangen.

Wie beeinflusst das KYC-Verfahren die Privatsphäre der Nutzer von Kryptowährungen?

Das KYC-Verfahren kann die Privatsphäre der Nutzer von Kryptowährungen beeinträchtigen, da sie persönliche Informationen preisgeben müssen. Allerdings ist das KYC-Verfahren notwendig, um illegale Aktivitäten zu verhindern und die Sicherheit der Plattformen und ihrer Kunden zu gewährleisten.

Welche Risiken und Vorteile sind mit dem KYC bei Krypto-Börsen verbunden?

Ein Vorteil des KYC-Verfahrens ist, dass es dazu beiträgt, illegale Aktivitäten zu verhindern und die Sicherheit der Plattformen und ihrer Kunden zu gewährleisten. Ein Risiko ist, dass die persönlichen Daten der Kunden möglicherweise von unbefugten Dritten abgegriffen werden könnten. Es ist wichtig, dass Krypto-Börsen angemessene Sicherheitsvorkehrungen treffen, um die Privatsphäre ihrer Kunden zu schützen.

Die besten Krypto-Börsen

Krypto sicher aufbewahren

Weitere Artikel aus dem Magazin

Jetzt mehr über Kryptowährungen wie Bitcoin, Etherium oder Cardano erfahren

bitcoin
bitcoin

Bitcoin (BTC)

Preis
$ 66,967.94

Bitcoin kaufen

Bitcoin ist eine virtuelle Währungen, die für seinen dezentralen Charakter bekannt ist und auf dem Kryptomarkt gehandelt werden. Ursprünglich im Januar 2009 geschaffen, nutzt Bitcoin die Blockchain, um die Sicherheit beim versenden und die Inflationsresitenz der Währung zu gewährleisten. Bitcoin ist die erste und größte Kryptowährung und legte zu Anfang den Grundstein für den Erfolg digitaler Währungen.

ethereum
ethereum

Ethereum (ETH)

Preis
$ 3,526.30

Etherium kaufen

Ethereum ist eine Blockchain-Plattform, die mit einer eigenen digitalen Kryptowährung ausgestattet ist, die als Ether oder ETH bekannt ist. Dabei handelt es sich um ein dezentrales öffentliches Hauptbuch, das zur Aufzeichnung und Überprüfung von Transaktionen verwendet wird. Die Kryptowährung Ethereum hat den zweitgrößten Marktwert direkt nach Bitcoin. Mit seiner Second-Layer Technologie bietet Ethereum die Basis für sogenannte DApps.

cardano
cardano

Cardano (ADA)

Preis
$ 0.426006

Cardano kaufen

Cardano ist die neueste Innovation in der Kryptowährung, die die dezentrale PoS- oder Proof-of-Stake-Technologie nutzt und damit eine weitaus bessere Alternative als das bestehende PoW- oder Proof-of-Work-Netzwerk darstellt. Darüber hinaus ist Cardano mit einer eigenen Kryptowährung namens ADA ausgestattet, die 2017 nach dem Start von Cardano im Jahr 2015 eingeführt wurde. Als Hauptkonkurrent von ETH lassen sich ebenfalls auf Basis von Cardano DApps erstellen.

Menü
bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 66,967.94
ethereum
Ethereum (ETH) $ 3,526.30
tether
Tether (USDT) $ 1.00
bnb
BNB (BNB) $ 586.87
solana
Solana (SOL) $ 178.01
staked-ether
Lido Staked Ether (STETH) $ 3,524.63
usd-coin
USDC (USDC) $ 0.999971
xrp
XRP (XRP) $ 0.605402
dogecoin
Dogecoin (DOGE) $ 0.135503
the-open-network
Toncoin (TON) $ 6.93
cardano
Cardano (ADA) $ 0.426006
avalanche-2
Avalanche (AVAX) $ 30.70
tron
TRON (TRX) $ 0.132443
wrapped-bitcoin
Wrapped Bitcoin (WBTC) $ 66,973.94
shiba-inu
Shiba Inu (SHIB) $ 0.000017
chainlink
Chainlink (LINK) $ 14.09
polkadot
Polkadot (DOT) $ 6.09
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) $ 383.22
near
NEAR Protocol (NEAR) $ 5.95
uniswap
Uniswap (UNI) $ 7.86
litecoin
Litecoin (LTC) $ 72.55
dai
Dai (DAI) $ 0.999507
leo-token
LEO Token (LEO) $ 5.75
wrapped-eeth
Wrapped eETH (WEETH) $ 3,677.67
matic-network
Polygon (MATIC) $ 0.554323
pepe
Pepe (PEPE) $ 0.000012
internet-computer
Internet Computer (ICP) $ 9.89
kaspa
Kaspa (KAS) $ 0.173318
ethereum-classic
Ethereum Classic (ETC) $ 24.81
fetch-ai
Artificial Superintelligence Alliance (FET) $ 1.35
aptos
Aptos (APT) $ 7.31
ethena-usde
Ethena USDe (USDE) $ 0.999759
stellar
Stellar (XLM) $ 0.103835
monero
Monero (XMR) $ 161.22
mantle
Mantle (MNT) $ 0.898691
arbitrum
Arbitrum (ARB) $ 0.823635
blockstack
Stacks (STX) $ 1.81
render-token
Render (RENDER) $ 6.65
filecoin
Filecoin (FIL) $ 4.55
dogwifcoin
dogwifhat (WIF) $ 2.58
maker
Maker (MKR) $ 2,740.04
hedera-hashgraph
Hedera (HBAR) $ 0.070919
crypto-com-chain
Cronos (CRO) $ 0.092806
injective-protocol
Injective (INJ) $ 25.39
cosmos
Cosmos Hub (ATOM) $ 6.27
immutable-x
Immutable (IMX) $ 1.59
okb
OKB (OKB) $ 40.82
vechain
VeChain (VET) $ 0.029386
bittensor
Bittensor (TAO) $ 324.52
optimism
Optimism (OP) $ 1.95