Wann sollte man Bitcoin kaufen? – Sparplan und DCA-Methode

Beim Investieren in Bitcoin und andere Kryptowährungen steht man oft vor der Frage: Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Einstieg? Da der Markt für digitale Währungen durch hohe Volatilität gekennzeichnet ist, kann die Suche nach dem optimalen Kaufzeitpunkt eine Herausforderung darstellen. Hier bietet das Konzept des Dollar Cost Average (DCA) eine Strategie, die darauf abzielt, das Risiko von Marktvolatilität zu minimieren, indem regelmäßig ein fester Betrag investiert wird.

Die DCA-Methode bedeutet, dass man in regelmäßigen Abständen, unabhängig vom aktuellen Kursniveau, einen bestimmten Geldbetrag in Bitcoin investiert. Diese Technik erlaubt es, über die Zeit einen Durchschnittspreis für die erworbenen Bitcoin zu erzielen. Der Vorteil von DCA ist, dass es nicht notwendig ist, den Markt täglich zu verfolgen oder auf den ‘perfekten Zeitpunkt’ zu warten.

Anleger, die diese Strategie verfolgen, profitieren auf lange Sicht oft von einem niedrigeren durchschnittlichen Einstandspreis, da sie auch in Zeiten niedrigerer Preise Bitcoin erwerben und nicht versuchen, den Markt zu „timen“. Die Anwendung von DCA kann besonders für jene attraktiv sein, die eine langfristige Investition in Bitcoin anstreben und dabei das Investmentrisiko reduzieren möchten.

  • Geringe Gebühren: ab 0,02%
  • Sehr guter Kundenservice
  • Große Vielfalt an Kryptowährungen

9.8


Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist eine digitale Währung, die auf Blockchain-Technologie aufbaut. Als erste und bekannteste Kryptowährung stellt sie einen dezentralisierten Vermögenswert dar, der von keiner Zentralbank oder Regierung ausgegeben oder reguliert wird. Bitcoin wird durch einen Prozess namens Mining erzeugt und kann für Transaktionen oder als Investition gehalten werden.

Bitcoin als Investment

Bitcoin wird oft als eine Form des digitalen Goldes angesehen, da er von vielen Menschen als Wertspeicher betrachtet wird. Investoren können Bitcoin (BTC) kaufen, mit dem Ziel, von Preisschwankungen zu profitieren oder ihr Portfolio zu diversifizieren. Es handelt sich um einen sehr volatilen Vermögenswert, dessen Preis durch Angebot und Nachfrage auf dem Markt bestimmt wird.

  • Vorteile:
    • Dezentralisation: Keine Kontrolle durch einzelne Institutionen oder Staaten.
    • Begrenztes Angebot: Maximal 21 Millionen Bitcoins können erzeugt werden, was die Inflation begrenzt.
    • Transparente Transaktionen: Alle Transaktionen werden in der öffentlichen Blockchain festgehalten.
  • Risiken:
    • Volatilität: Starke Preisbewegungen sind häufig, was das Risiko erhöht.
    • Regulatorische Unsicherheit: Gesetze und Bestimmungen können sich auf den Krypto-Markt auswirken.

Anleger sollten eigene sorgfältige Recherchen durchführen und sich über die Besonderheiten im Klaren sein, bevor sie in Bitcoin oder andere Kryptowährungen investieren.


Grundlagen des Dollar Cost Average (DCA)

Dollar Cost Averaging (DCA) ist eine Anlagestrategie, bei der regelmäßig ein fester Geldbetrag in ein Wertpapier investiert wird. Diese Methode ermöglicht es Anlegern, den Cost-Average-Effekt zu nutzen und das Timing-Risiko am Markt zu reduzieren.

Definition von DCA

Dollar Cost Averaging (Dollar-Cost-Average-Effekt) ist eine Investitionsstrategie, bei der gleichbleibende Beträge in regelmäßigen Zeitabständen in ein Wertpapier, wie zum Beispiel Bitcoin, investiert werden. Das Ziel ist, den Durchschnittspreis der Investition über Zeit zu glätten. Anstelle einer einmaligen Investition, die zu einem möglicherweise ungünstigen Zeitpunkt am Markt erfolgen kann, erlaubt es DCA, in unterschiedliche Marktsituationen hineinzukaufen.

Vorteile des Dollar-Cost-Averaging

DCA bietet mehrere Vorteile:

  • Risikominimierung: Durch das Verteilen der Käufe über einen Zeitraum wird das Risiko einer Investition zum Höchstpreis reduziert.
  • Emotionale Distanz: Anleger sind weniger emotionalen Schwankungen ausgesetzt, da die Investition unabhängig von kurzfristigen Marktschwankungen automatisch erfolgt.
  • Zinseszinseffekt: Mit DCA kann der Zinseszinseffekt genutzt werden, sobald die Renditen reinvestiert werden.
  • Einfachheit: Die Methode ist einfach umzusetzen und erfordert weniger Marktüberwachung.

In der Praxis bedeutet dies, dass Anleger, die einen Bitcoin-Sparplan verfolgen, möglicherweise weniger negative Auswirkungen durch volatile Marktschwankungen erleben und langfristig von der Wertentwicklung des Bitcoins profitieren könnten.


Warum ein Bitcoin Sparplan sinnvoll sein kann

Ein Bitcoin Sparplan kann Investoren ermöglichen, systematisch Vermögen aufzubauen, indem regelmäßige Käufe unabhängig von der aktuellen Marktsituation getätigt werden. Er verringert das Risiko von Markt-Timing-Fehlern und kann emotionale Entscheidungen im Investitionsprozess reduzieren.

Langfristige Anlagestrategien

Bitcoin-Sparpläne fallen unter die langfristigen Anlagestrategien, die darauf abzielen, Vermögenswerte über einen längeren Zeitraum hinweg zu akkumulieren. Sie basieren auf dem Konzept des Dollar Cost Averaging (DCA), bei dem regelmäßig ein festgelegter Betrag in Bitcoin investiert wird. Dies führt dazu, dass über die Zeit zu unterschiedlichen Preisen gekauft wird, was den durchschnittlichen Kaufpreis glättet und das Risiko von größeren Investitionen zu einem ungünstigen Zeitpunkt minimiert. Bei dieser Strategiespielt das Prinzip “buy the dip” eine Rolle, da bei niedrigeren Kursen automatisch mehr Bitcoin Einheiten erworben werden, ohne dass aktiv antizyklisch gehandelt werden muss.

Psychologische Aspekte des Sparens

Die psychologische Komponente beim Investieren ist nicht zu unterschätzen. Emotionen können oft zu unüberlegten Entscheidungen führen, besonders in hochvolatilem Umfeld wie dem der Kryptowährungen. Ein festgelegter Krypto-Sparplan kann dem Investor helfen, emotionale Reaktionen wie Panikverkäufe oder überhastete Käufe zu vermeiden. Indem man sich auf eine konsequente Anlagestrategie verlässt, anstatt auf kurzfristige Preisänderungen zu reagieren, kann der Sparplan dazu beitragen, emotionale Entscheidungen zu minimieren und stattdessen auf einen langfristigen Vermögensaufbau zu setzen.


Einrichtung eines Bitcoin Sparplans

Ein Bitcoin Sparplan ermöglicht den schrittweisen Aufbau eines Bitcoin-Guthabens durch regelmäßige Käufe. Bei der Einrichtung sind die Auswahl eines seriösen Anbieters und die sichere Erstellung von Konto und Wallet entscheidend.

Auswahl des richtigen Anbieters

Die Auswahl eines passenden Anbieters ist der erste kritische Schritt für den Bitcoin Sparplan. Es empfiehlt sich, Plattformen wie Bitpanda, Bison, Relai oder Bitvavo in Betracht zu ziehen, da sie sich durch Benutzerfreundlichkeit und Seriosität auszeichnen. Bei der Entscheidung sollten die Nutzer die folgenden Aspekte beachten:

  • Gebühren: Unterschiedliche Anbieter haben unterschiedliche Gebührenstrukturen. Ein detaillierter Vergleich hilft Kosten zu minimieren.
  • Sicherheit: Die Verwahrung der Bitcoin sollte höchsten Sicherheitsstandards entsprechen.
  • Regulierung: Ein regulierter Anbieter bietet eine gewisse Absicherung gegen rechtliche Risiken.

Konto- und Wallet-Erstellung

Sobald ein Anbieter ausgewählt wurde, folgt die Erstellung eines Kontos. Nutzer müssen hierbei häufig persönliche Informationen angeben und Verifikationsprozesse durchlaufen. Nach erfolgreicher Kontoeinrichtung ist die Erstellung einer Wallet notwendig:

  1. Eröffnen eines Nutzerkontos bei dem gewählten Anbieter.
  2. Verknüpfen des Nutzerkontos mit einem bestehenden Bankkonto.
  3. Erst nach erfolgreicher Verifizierung und Kontoverknüpfung kann eine Wallet erstellt werden, die für die Aufbewahrung der gekauften Bitcoins notwendig ist. Bei manchen Anbietern wird diese automatisch erstellt und verwaltet, bei anderen muss der Nutzer selbst eine Wallet einrichten.

Bei der Einrichtung des Sparplans sollten Nutzer die Frequenz und Höhe der regelmäßigen Käufe festlegen, um einen effektiven DCA (Dollar Cost Average) zu erreichen.


Investment-Methoden und Zahlungsmodalitäten

Beim Investieren in Bitcoin können konkrete Methoden wie DCA die Anlagerisiken streuen. Diese Sektion erörtert die Wichtigkeit diversifizierter Investmentstrategien und beschreibt verschiedene Zahlungsoptionen.

Diversifizierung der Investments

Eine verbreitete Strategie zur Verringerung des Risikos ist die Diversifizierung der Investments. Indem man regelmäßig unterschiedliche Beträge in Bitcoin investiert, können Schwankungen des Marktpreises ausgeglichen werden. Bei der Dollar Cost Average (DCA) Methode legen Anleger beispielsweise monatlich einen festen Betrag in Euro oder US-Dollar an, was zu einem durchschnittlichen Einstandspreis über die Zeit führt.

  • Vorteile von DCA:
    • Verteilung des Kaufpreises über die Zeit
    • Reduziert die Auswirkung von Volatilität.
  • Nachteile:
    • Potentielle Gebühren für mehrere Transaktionen
    • Mögliche geringere Gewinne bei stark steigenden Märkten

Zahlungsoptionen nutzen

Beim Erwerb von Bitcoin stehen Investoren verschiedene Zahlungsoptionen zur Verfügung. Die Wahl der geeigneten Methode kann von Faktoren wie Gebühren, Sicherheit und Überweisungsgeschwindigkeit abhängig sein.

  • Zahlungsmethoden:
    • PayPal: Schnell aber mit oft höheren Gebühren verbunden
    • Kreditkarte: Direkte Investition möglich, aber ebenfalls gebührenintensiv
    • SEPA-Überweisung: Niedrigere Gebühren, aber langsamerer Transfer
    • Bargeld: Anonym, aber nicht online möglich und oft mit Risiken verbunden.

Anleger sollten die Zahlungsmodalitäten im Hinblick auf Effizienz und Wirtschaftlichkeit wählen, unter Berücksichtigung der anfallenden Gebühren.


Marktdynamik und Timing beim Bitcoin-Kauf

Bitcoin weist eine ausgeprägte Volatilität auf, was die Bestimmung des optimalen Kaufzeitpunkts zu einer komplexen Aufgabe macht. Anleger können jedoch durch den Einsatz bestimmter Strategien das Markt-Timing verbessern und die Volatilität für ihre Renditeziele nutzen.

Volatilität von Bitcoin

Der Bitcoin-Markt ist bekannt für seine hohe Volatilität. Kursschwankungen können durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, einschließlich Marktnachrichten, regulatorischer Ankündigungen oder Veränderungen in der Netzwerkaktivität. Im Kontext eines Bärenmarktes können Preise stark fallen, während sie in einem Bullenmarkt rasch ansteigen können.

  • Faktoren, die Volatilität beeinflussen:
    • Nachrichten und Medien
    • Regulatorische Veränderungen
    • Angebot und Nachfrage
    • Technologische Entwicklungen

Strategien für Kaufzeitpunkte

Eine verbreitete Strategie, um die Herausforderungen des Markt-Timings beim Bitcoin-Kauf zu bewältigen, ist der Einsatz eines Sparplans mit Dollar-Cost Averaging (DCA). Dabei kauft der Anleger regelmäßig, unabhängig von der aktuellen Marktsituation, Bitcoin für einen festgelegten Betrag. So profitiert er von einem niedrigeren durchschnittlichen Einstiegspreis, wenn der Markt fluktuiert.

  • Dollar Cost Averaging (DCA):
    • Regelmäßige Käufe
    • Fester Betrag
    • Unbeeinflusst vom aktuellen Preis

Das Markt-Timing präzise vorherzusagen, ist nahezu unmöglich. Daher nutzen erfahrene Anleger oft DCA, um langfristige Renditen zu maximieren, ohne sich auf spekulative Vorhersagen verlassen zu müssen.


Nutzung von Automaten für direkten Bitcoin-Kauf

Beim direkten Kauf von Bitcoin über Automaten steht Nutzern eine sofortige Transaktionsabwicklung zur Verfügung. Die Automaten ermöglichen es, mit Bargeld oder Debitkarten Kryptowährung zu erwerben und bieten eine intuitive Benutzeroberfläche für erste Schritte in der Welt des digitalen Geldes.

Funktionsweise von Bitcoin Automaten

Bitcoin Automaten ähneln traditionellen Geldautomaten, sind jedoch für den Kauf und manchmal auch Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin konzipiert. Die Schritte beim Kaufprozess sind in der Regel wie folgt:

  1. Verifizierung: Nutzer müssen ihre Identität durch ein Ausweisdokument oder Mobiltelefonnummer bestätigen.
  2. Adresse angeben: Anschließend ist die Bitcoin-Adresse, an die die gekauften Bitcoins gesendet werden sollen, einzugeben oder via QR-Code zu scannen.
  3. Geld Einzahlen: Bargeld wird eingezahlt oder eine Debitkarte wird verwendet.
  4. Transaktion: Der Automat tauscht den eingezahlten Betrag in Bitcoin um, abzüglich der anfallenden Gebühren, und sendet diesen an die angegebene Adresse.

Gebührenstruktur und Limitierungen

Gebühren und Limitierungen sind wichtige Faktoren, die Nutzer beim Kauf von Bitcoin an Automaten beachten sollten.

  • Gebühren: Sie variieren je nach Betreiber und Standort des Automaten. Typischerweise liegen die Handelsgebühren zwischen 5-10% pro Transaktion.
  • Spread: Zusätzlich zur Handelsgebühr, kann ein Spread anfallen – die Differenz zwischen An- und Verkaufspreis.
  • Limitierungen: Die meisten Automaten verfügen über Transaktionslimits, welche Kauf oder Verkauf ohne umfangreiche Identitätsprüfung begrenzen.

Eine Übersicht gängiger Kosten beim Bitcoin-Kauf via Automat könnte folgendermaßen aussehen:

Faktor Beispiel
Handelsgebühren 5-10% des Transaktionsvolumens
Spread Variabel, Marktbedingt
Tageslimit Bis zu mehreren Tausend Euro, abhängig von Verifikationsniveau

Anhand dieser Informationen können Nutzer eine fundierte Entscheidung treffen und den günstigsten Zeitpunkt für den Kauf von Bitcoin unter Berücksichtigung individueller Bedürfnisse und Marktsituationen wählen.


Risikomanagement und Sicherheit

Beim Kauf von Bitcoin und der Anwendung des Dollar Cost Averaging (DCA) Sparplans ist ein umsichtiges Risikomanagement essentiell. Ebenso wichtig ist es, angemessene Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Krypto-Assets zu ergreifen.

Umgang mit Investitionsrisiken

Investments in Kryptowährungen wie Bitcoin sind volatil und bergen Risiken. Durch regelmäßige Investitionen mittels DCA kann das Risiko der Marktvolatilität vermindert werden, da der Durchschnittspreis über die Zeit hinweg genutzt wird. Folgende Punkte sind wichtig:

  • Diversifikation: Nicht das gesamte Kapital in Bitcoin investieren, sondern eine Mischung verschiedener Anlageklassen anstreben.
  • Investitionsplan: Festlegen von klaren Regeln, wie viel und wie oft investiert wird, unabhängig von kurzfristigen Kursbewegungen.
  • Verlustbegrenzung: Einsatz von Stop-Loss-Orders, um potenzielle Verluste zu minimieren.

Sicherheitsvorkehrungen für Krypto-Assets

Die Sicherheit der Krypto-Assets ist für Anleger von höchster Bedeutung. Folgende Maßnahmen sollten berücksichtigt werden:

  • Verwahrung: Nutzung sicherer Wallets, vorzugsweise Hardware-Wallets, für die Aufbewahrung der Bitcoin.
  • Backups: Regelmäßige Backups der Wallet-Daten an mehreren sicheren Orten verringern das Risiko von Datenverlust.
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung: Aktivierung für alle Konten, um zusätzliche Sicherheitsebenen zu schaffen.
  • Bewusstsein und Bildung: Stetiges Informieren über die neuesten Sicherheitsstandards und Betrugsmaschen in der Kryptowelt.

Automatisierung der Investitionen

Automatisierte Investitionen ermöglichen es Anlegern, einen Sparplan zu verfolgen, ohne dabei aktiv täglich den Markt beobachten zu müssen. Dieser Ansatz kann Disziplin fördern und Emotionen bei der Investitionsentscheidung minimieren.

Daueraufträge einrichten

Um in Bitcoin zu investieren, können Anleger Daueraufträge einrichten, die automatisch in regelmäßigen Abständen einen festgelegten Betrag in Bitcoin umwandeln. Dieser Prozess unterstützt den Sparplan, indem Investitionen zeitlich gestreckt werden und das Prinzip des Dollar Cost Averaging (DCA) Anwendung findet.

  • Vorgehensweise:
    • Auswahl des Betrags, der regelmäßig investiert werden soll
    • Festlegung der Frequenz (z.B., monatlich oder wöchentlich)
    • Einrichtung des Dauerauftrags beim Krypto-Exchange oder Bank
    • Kontinuierliche Überprüfung und ggf. Anpassung des Auftrags

Durch die Automatisierung werden Investitionen in Bitcoin vereinfacht und auch für Personen mit geringerer Risikotoleranz oder weniger Marktkenntnis zugänglich.

Staking und Zinsen

Beim Staking können Anleger ihre Kryptowährungen nutzen, um zusätzliche Rendite zu erwirtschaften. Verschiedene Plattformen bieten Anlegern die Möglichkeit, ihre Bitcoin oder andere Kryptowährungen einzusetzen, um Staking-Erträge zu erzielen.

  • Prozess des Stakings:
    • Transfer von Kryptowährungen in ein Staking-Wallet
    • Festlegung der Staking-Parameter (z.B., Dauer und erwartete Rendite)
    • Erhalten von Belohnungen, abhängig vom Staking-Vereinbarung

Staking trägt zur Optimierung der Gesamtrendite bei und kann eine effektive Methode sein, um das Vermögen innerhalb des Krypto-Ökosystems zu erhöhen.


Häufig gestellte Fragen

Ein Sparplan mit Dollar Cost Average (DCA) für Bitcoin zielt darauf ab, Volatilitätsrisiken zu reduzieren und langfristiges Wachstumspotenzial zu nutzen. Verstehen Sie die Mechanismen und Prinzipien dieser Methodik, um informierte Entscheidungen zu treffen.

Wie funktioniert der Sparplan mit Dollar Cost Averaging für Bitcoin?

Beim Sparplan mit Dollar Cost Averaging investiert man regelmäßig denselben Eurobetrag in Bitcoin. Unabhängig vom Preis der Kryptowährung kauft man so mehr Einheiten, wenn der Preis niedrig ist, und weniger, wenn der Preis hoch ist.

Welche Vorteile bietet ein wöchentlicher gegenüber einem monatlichen Bitcoin Sparplan?

Ein wöchentlicher Bitcoin Sparplan ermöglicht eine gleichmäßigere Investition und kann Kursschwankungen besser ausgleichen als ein monatlicher Sparplan. Dadurch kann das Risiko von Fehlzeiten am Markt reduziert werden.

Was sind die Grundprinzipien der DCA-Strategie beim Investieren in Aktien und Kryptowährungen?

Die DCA-Strategie basiert auf regelmäßigen Investitionen eines festen Betrags, um das Risiko von Investitionen zum falschen Zeitpunkt, beispielsweise bei hohen Preisen, zu vermindern. Es erlaubt Anlegern, die Auswirkungen von Marktschwankungen langfristig zu glätten.

Wie kann ein DCA-Rechner beim Investieren in Bitcoin helfen?

Ein DCA-Rechner hilft, die potenziellen Erträge einer regelmäßigen Investition in Bitcoin zu kalkulieren. Nutzer können verschiedene Szenarien durchspielen und sehen, wie unterschiedliche Investitionsbeträge und -intervalle das Endergebnis beeinflussen könnten.

Inwiefern ist ein Bitcoin Sparplan als langfristige Investitionsstrategie sinnvoll?

Ein Bitcoin Sparplan ist für langfristig orientierte Anleger sinnvoll, da er das Risiko von Marktvolatilität mindert und zu einer durchschnittlichen Kostengrundlage beiträgt. Er begünstigt die Ansammlung von Bitcoin ohne ständige Marktbeobachtung und Timing-Versuche.

Mit welchen Risiken sollte man rechnen, wenn man DCA beim Trading anwendet?

Beim Anwenden von DCA im Trading sollten Anleger weiterhin die inhärenten Risiken von Kryptowährungen beachten. Diese beinhalten die Möglichkeit von Totalverlusten, regulatorische Änderungen und technische Risiken. DCA reduziert das Timing-Risiko, eliminiert jedoch nicht alle anderen Anlagegefahren.

Die besten Krypto-Börsen

Krypto sicher aufbewahren

Weitere Artikel aus dem Magazin

Jetzt mehr über Kryptowährungen wie Bitcoin, Etherium oder Cardano erfahren

bitcoin
bitcoin

Bitcoin (BTC)

Preis
$ 66,675.86

Bitcoin kaufen

Bitcoin ist eine virtuelle Währungen, die für seinen dezentralen Charakter bekannt ist und auf dem Kryptomarkt gehandelt werden. Ursprünglich im Januar 2009 geschaffen, nutzt Bitcoin die Blockchain, um die Sicherheit beim versenden und die Inflationsresitenz der Währung zu gewährleisten. Bitcoin ist die erste und größte Kryptowährung und legte zu Anfang den Grundstein für den Erfolg digitaler Währungen.

ethereum
ethereum

Ethereum (ETH)

Preis
$ 3,492.09

Etherium kaufen

Ethereum ist eine Blockchain-Plattform, die mit einer eigenen digitalen Kryptowährung ausgestattet ist, die als Ether oder ETH bekannt ist. Dabei handelt es sich um ein dezentrales öffentliches Hauptbuch, das zur Aufzeichnung und Überprüfung von Transaktionen verwendet wird. Die Kryptowährung Ethereum hat den zweitgrößten Marktwert direkt nach Bitcoin. Mit seiner Second-Layer Technologie bietet Ethereum die Basis für sogenannte DApps.

cardano
cardano

Cardano (ADA)

Preis
$ 0.423174

Cardano kaufen

Cardano ist die neueste Innovation in der Kryptowährung, die die dezentrale PoS- oder Proof-of-Stake-Technologie nutzt und damit eine weitaus bessere Alternative als das bestehende PoW- oder Proof-of-Work-Netzwerk darstellt. Darüber hinaus ist Cardano mit einer eigenen Kryptowährung namens ADA ausgestattet, die 2017 nach dem Start von Cardano im Jahr 2015 eingeführt wurde. Als Hauptkonkurrent von ETH lassen sich ebenfalls auf Basis von Cardano DApps erstellen.

Menü
bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 66,675.86
ethereum
Ethereum (ETH) $ 3,492.09
tether
Tether (USDT) $ 0.999086
bnb
BNB (BNB) $ 582.49
solana
Solana (SOL) $ 176.30
staked-ether
Lido Staked Ether (STETH) $ 3,491.01
usd-coin
USDC (USDC) $ 0.999006
xrp
XRP (XRP) $ 0.597566
dogecoin
Dogecoin (DOGE) $ 0.134025
the-open-network
Toncoin (TON) $ 6.90
cardano
Cardano (ADA) $ 0.423174
avalanche-2
Avalanche (AVAX) $ 30.27
tron
TRON (TRX) $ 0.132119
wrapped-bitcoin
Wrapped Bitcoin (WBTC) $ 66,770.89
shiba-inu
Shiba Inu (SHIB) $ 0.000017
chainlink
Chainlink (LINK) $ 13.96
polkadot
Polkadot (DOT) $ 6.05
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) $ 381.00
near
NEAR Protocol (NEAR) $ 5.86
uniswap
Uniswap (UNI) $ 7.80
litecoin
Litecoin (LTC) $ 72.11
dai
Dai (DAI) $ 0.997911
leo-token
LEO Token (LEO) $ 5.73
wrapped-eeth
Wrapped eETH (WEETH) $ 3,660.84
matic-network
Polygon (MATIC) $ 0.545019
pepe
Pepe (PEPE) $ 0.000012
internet-computer
Internet Computer (ICP) $ 9.82
kaspa
Kaspa (KAS) $ 0.172209
ethereum-classic
Ethereum Classic (ETC) $ 24.50
aptos
Aptos (APT) $ 7.25
ethena-usde
Ethena USDe (USDE) $ 0.997401
fetch-ai
Artificial Superintelligence Alliance (FET) $ 1.34
stellar
Stellar (XLM) $ 0.102385
monero
Monero (XMR) $ 160.48
mantle
Mantle (MNT) $ 0.890215
arbitrum
Arbitrum (ARB) $ 0.810866
blockstack
Stacks (STX) $ 1.79
filecoin
Filecoin (FIL) $ 4.50
render-token
Render (RENDER) $ 6.58
dogwifcoin
dogwifhat (WIF) $ 2.55
maker
Maker (MKR) $ 2,722.93
hedera-hashgraph
Hedera (HBAR) $ 0.070108
crypto-com-chain
Cronos (CRO) $ 0.092092
cosmos
Cosmos Hub (ATOM) $ 6.24
injective-protocol
Injective (INJ) $ 25.13
okb
OKB (OKB) $ 40.57
immutable-x
Immutable (IMX) $ 1.56
vechain
VeChain (VET) $ 0.02907
bittensor
Bittensor (TAO) $ 323.93
optimism
Optimism (OP) $ 1.92