Welche Kryptowährung hat Zukunft? Ein Blick auf vielversprechende digitale Währungen

Die Frage nach der Zukunftsfähigkeit von Kryptowährungen beschäftigt sowohl Investoren als auch Technologieexperten. In einem Markt, der durch hohe Volatilität und spekulative Dynamik geprägt ist, stehen bestimmte digitale Währungen im Mittelpunkt der Diskussionen über zukunftssichere Anlagen. Kryptowährungen haben das Potenzial, nicht nur als Investitionsvehikel, sondern auch als Zahlungsmittel für Transaktionen zu dienen. Ihre zugrundeliegende Blockchain-Technologie bietet eine dezentrifizierte und sichere Umgebung, die klassische Finanzsysteme herausfordern könnte.

Mit der wachsenden Akzeptanz von Kryptowährungen als legitime Zahlungsmittel nimmt auch das Interesse daran zu, welche von ihnen langfristig bestehen könnten. Zu den Hauptfaktoren, die das Zukunftspotenzial einer Kryptowährung bestimmen, zählen Skalierbarkeit, Sicherheit, Transaktionsgeschwindigkeit und -kosten sowie die Fähigkeit, sich an verändernde Marktbedingungen und gesetzliche Vorschriften anzupassen. Darüber hinaus spielt die Stärke und Größe der Community, die eine Kryptowährung unterstützt, eine entscheidende Rolle für ihre Resilienz und Entwicklung.

Analysen und Prognosen deuten darauf hin, dass Kryptowährungen, die diese Kriterien erfüllen und kontinuierlich verbessern, die größte Chance haben, sich langfristig zu etablieren. Während der Markt für digitale Währungen weiter wächst und sich entwickelt, behalten Investoren und Analysten die Entwicklungen genau im Blick, um die Kryptowährungen zu identifizieren, die als zukunftsträchtige Anlagen und praktikable digitale Zahlungsmittel gelten können.

  • Geringe Gebühren: ab 0,02%
  • Sehr guter Kundenservice
  • Große Vielfalt an Kryptowährungen

9.8


Grundlagen der Kryptowährungen

Die Welt der Kryptowährungen basiert auf komplexen, aber zugleich innovativen Technologien. Diese Sektion erörtert die Grundprinzipien, die das Fundament für Kryptowährungen bilden.

Was ist Kryptowährung?

Kryptowährungen sind digitale Zahlungsmittel, die auf kryptografischen Werkzeugen basieren. Sie existieren nur virtuell und bieten durch ihre Kryptografie ein hohes Maß an Sicherheit. Im Unterschied zu traditionellen Währungen werden sie weder von Banken noch von Regierungen herausgegeben oder kontrolliert. Dies führt zu einer Dezentralisierung des Finanzsystems, bei der Transaktionen direkt zwischen den Nutzern ohne Vermittlung durch eine zentrale Behörde stattfinden.

Blockchain-Technologie

Blockchain ist das Rückgrat der meisten Kryptowährungen. Es handelt sich dabei um eine Kette von Datenblöcken, die Transaktionen digital aufzeichnen und miteinander verbinden. Jeder Block enthält eine Liste von Transaktionen, die durch Kryptografie gesichert sind. Sobald ein Block vollständig ist, wird er der Kette hinzugefügt.

  • Dezentral: Keine zentrale Autorität; Netzwerkteilnehmer verifizieren Transaktionen.
  • Transparenz: Alle Transaktionen sind in der Blockchain einsehbar und nachvollziehbar.
  • Unveränderlich: Sobald ein Block hinzugefügt wurde, kann er nicht ohne weiteres geändert werden.

Diese Merkmale tragen zur Sicherheit und Zuverlässigkeit von Kryptowährungen bei und schaffen ein systemisches Vertrauen in digitale Währungen.


Aktuelle Markttrends

Die Entwicklung des Kryptowährungsmarktes ist durch zwei wesentliche Faktoren gekennzeichnet: Die Gesamtmarktkapitalisierung, die die Summe aller Kryptowährungsinvestitionen widerspiegelt, und die zunehmende Akzeptanz von Kryptowährungen durch etablierte Unternehmen und Banken.

Krypto-Marktkapitalisierung

Die Gesamtmarktkapitalisierung für Kryptowährungen ist ein Indikator für das Gesamtwachstum des Marktes. Zum aktuellen Zeitpunkt zeigt sich, dass die Marktkapitalisierung nach wie vor erheblichen Schwankungen unterliegt, was auf volatiles Investoreninteresse hinweist. Beispielsweise hat Tesla unter der Leitung von Elon Musk in Bitcoin investiert, was einen bemerkenswerten Effekt auf die Marktkapitalisierung hatte. Allerdings sind Investitionen großer Unternehmen auch mit Risiken verbunden, da Ankündigungen über Käufe oder Verkäufe von Digitalwährungen durch maßgebliche Personen wie Elon Musk den Markt stark beeinflussen können.

Einführung von Kryptowährungen durch Unternehmen und Banken

Immer mehr Unternehmen und Banken erkennen das Potenzial von Kryptowährungen. Sie integrieren diese in ihre Geschäfts- und Zahlungsprozesse oder bieten Dienstleistungen für Krypto-Transaktionen an. Die Einführung von Kryptowährungen durch institutionelle Akteure verstärkt deren Legitimität und kann zu einer Stabilisierung des Marktes beitragen. Einigen führenden Banken kommt eine Schlüsselrolle zu, wenn sie sich entscheiden, Kryptowährungen als Teil ihrer Vermögensverwaltung zu akzeptieren oder in ihren Dienstleistungskatalog zu integrieren.


Potenzielle Langzeitinvestitionen

In Betrachtung der Langzeitinvestitionen in der Kryptowelt heben sich zwei Hauptakteure ab: Bitcoin und Ethereum. Diese haben aufgrund ihrer Innovationen und Einsatzmöglichkeiten bedeutsame Traktion gewonnen.

Bitcoin und seine Zukunft

Bitcoin, als die erste und bekannteste Kryptowährung, wird oftmals als “digitales Gold” betrachtet. Investoren interessieren sich für Bitcoin aufgrund seiner Eigenschaften als Wertspeicher und seiner dezentralen Natur. Trotz Volatilität, hat sich Bitcoin über Jahre als führende Krypto-Investition etabliert.

  • Proof-of-Work: Das zugrunde liegende Protokoll hat zwar Kritik wegen seines Energieverbrauches eshalten, dennoch sichert es das Netzwerk und fördert einen Grad an Sicherheit, der bei Investoren Vertrauen schafft.

Ethereum und Smart Contracts

Ethereum, das als Plattform für dezentrale Anwendungen (dApps) und Smart Contracts bekannt ist, ist in der Kryptoökonomie eine treibende Kraft. Die Entwicklung von Ethereum 2.0, welche Proof-of-Stake einführt, verspricht gesteigerter Effizienz und Skalierbarkeit.

  • Proof-of-Stake und Staking: Anstelle des energieintensiven Proof-of-Work-Mechanismus bietet Ethereum mit Proof-of-Stake einen weniger Ressourcen intensiven Konsensmechanismus. Dies öffnet den Investoren die Tür zu Staking, welches es ermöglicht, Renditen durch das Halten und Sichern der Kryptowährung zu erwirtschaften.
  • Smart Contracts: Sie erlauben die Automatisierung von Verträgen ohne zentrale Intermediäre und schaffen dadurch ein breites Spektrum an Nutzungsmöglichkeiten, was das langfristige Potential von Ethereum weiterhin stärkt.

Vielversprechende Altcoins

Neben Bitcoin haben sich verschiedene Altcoins etabliert, die aufgrund ihrer innovativen Technologien und starken Gemeinschaften das Potenzial für eine zukunftsträchtige Entwicklung zeigen. Hier sind einige der vielversprechenden Altcoins, die beachtenswerte Eigenschaften für Investitionen aufweisen.

Cardano (ADA)

Cardano zeichnet sich durch seinen wissenschaftlichen Ansatz und die Schwerpunktlegung auf Sicherheit und Nachhaltigkeit aus. Das Proof-of-Stake-Blockchain-Protokoll hat eine starke Follower-Basis und ist für sein Engagement in Entwicklungsprojekten bekannt.

Solana (SOL)

Solana ist berühmt für seine hohe Geschwindigkeit und Skalierbarkeit, mit tausenden von Transaktionen pro Sekunde, sowie niedrigen Transaktionsgebühren.

Polkadot (DOT)

Polkadot fördert die Interoperabilität zwischen verschiedenen Blockchains und erleichtert somit den Austausch von Informationen und Werten. Sein einzigartiges Parachain-Konzept steht für innovative Verbindungen zwischen verschiedenen Blockchains.

Arbitrum (ARB)

Als Layer-2-Optimierungslösung für Ethereum fokussiert sich Arbitrum auf Skalierung und Privatsphäre, ohne dabei Sicherheit zu kompromittieren. Dies erhöht die Effizienz und senkt die Kosten von Ethereum-Transaktionen.

MultiverseX (EGLD)

MultiverseX, früher als Elrond bekannt, ist darauf ausgelegt, schnelle Transaktionen und eine hohe Skalierbarkeit zu bieten. Die Blockchain-Plattform setzt auf Smart Contracts und dezentrale Anwendungen (dApps), was sie zu einer vielversprechenden Option für Entwickler und Investoren macht.

Ripple (XRP)

Ripple bietet schnelle und kostengünstige internationale Zahlungslösungen an. Sein Token XRP wird bereits von vielen Finanzinstitutionen unterstützt, was die praktische Anwendung und das zukünftige Wachstum sichert.

Avalanche (AVAX)

Avalanche zeichnet sich durch seine niedrigen Latenzzeiten und hohe Durchsatzrate aus, die es ermöglichen, Blockchains in Subsekunden zu finalisieren. Dieser Fokus auf Leistung macht es zu einer attraktiven Plattform für dezentrale Anwendungen.

Chainlink (LINK)

Chainlink ermöglicht es Smart Contracts, sicher und zuverlässig auf Off-Chain-Daten zuzugreifen. Es bietet somit eine Brücke zwischen externen Datenquellen und der Blockchain, was es zu einem wesentlichen Bestandteil vieler Blockchain-Ökosysteme macht.

Cosmos (ATOM)

Cosmos sieht sich als “Internet der Blockchains” und legt seinen Fokus auf die Schaffung eines interoperablen Netzwerks von Blockchains. Diese Vision fördert die Zusammenarbeit und Kompatibilität in der Blockchain-Industrie.


Kryptowährungen und Finanzsysteme

Kryptowährungen sind in modernen Finanzsystemen zunehmend präsent und bieten neue Anwendungsfälle sowie Chancen für dezentrale Wirtschaftsstrukturen.

Anwendungsfälle von Kryptowährungen

Kryptowährungen bieten eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten, die über reine Spekulation hinausgehen. Dezentralität steht im Vordergrund, da sie den Nutzern ermöglicht, Finanztransaktionen durchzuführen, ohne dass traditionelle Banken als Mittelsmänner fungieren. Unternehmen und Privatpersonen nutzen Kryptowährungen für internationale Zahlungen, da sie oft schneller und kostengünstiger als konventionelle Methoden sind.

Dezentrale Finanzen (DeFi)

DeFi bezeichnet ein Ökosystem finanzieller Anwendungen, das auf Blockchain-Technologie basiert und vollständige Dezentralität anstrebt. Dezentrale Finanzsysteme ermöglichen Finanztransaktionen einschließlich Handel, Kredite und Versicherungen, ohne traditionelle Zwischenhändler. Sie nutzen intelligente Verträge, automatisierte Vereinbarungen, die auf vorprogrammierten Regeln laufen, und erhöhen damit die Effizienz und Transparenz finanzieller Operationen.

Stablecoins und ihre Rolle

Stablecoins stellen eine wichtige Kategorie innerhalb der Kryptowährungen dar, die auf die Reduzierung der Volatilität abzielt. Sie sind an traditionelle Währungen wie den US-Dollar gebunden, was ihnen mehr Stabilität verleiht. Ein bekanntes Beispiel ist der USD Coin (USDC), der den Wert eines US-Dollars abbildet. Durch die Koppelung an den USD versuchen Stablecoins, eine Brücke zwischen der traditionellen Finanzwelt und der Welt der Kryptowährungen zu schlagen und somit deren Nutzen für alltägliche Transaktionen zu erhöhen.


Risiken beim Krypto-Investment

Bei der Investition in Kryptowährungen sind die Risiken vielfältig und können erheblichen Einfluss auf die Rentabilität haben. Investoren sollten sich der Gefahren bewusst sein, die mit den starken Schwankungen der Märkte und den regulatorischen Herausforderungen verbunden sind.

Volatilität

Kryptowährungen sind für ihre hohe Volatilität bekannt. Diese Schwankungen können durch vielfältige Faktoren, wie Marktstimmungen, Medienhype um neue Projekte oder Äußerungen einflussreicher Personen, verursacht werden. Die Preise können innerhalb kurzer Zeit stark ansteigen, aber auch genauso schnell wieder einbrechen.

  • Beispiel für Volatilität:
    • Bitcoin Preis am 01.01.2020: 7.200 USD
    • Bitcoin Preis am 31.12.2020: 29.000 USD

Regulatorische Herausforderungen

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für Kryptowährungen sind weltweit unterschiedlich und häufig noch in der Entwicklung. Gesetze und Verordnungen können sich schnell ändern, was zu einer Unsicherheit unter den Investoren führt. Die steigende Aufmerksamkeit von Regulierungsbehörden kann zu Einschränkungen im Handel führen.

  • Beispiele für Regulierung:
    • Verbot von Kryptobörsen in einigen Ländern
    • Forderung nach strengeren KYC– und AML-Richtlinien

Es ist wichtig, dass sich Anleger vor dem Investment gründlich informieren, die angebotenen Informationen kritisch hinterfragen und das eigene Risiko abschätzen. Das Bewusstsein und die Vorsicht vor möglichen Betrügern und das Verständnis der aktuellen Regulation sind entscheidend, um finanzielle Verluste zu vermeiden oder zu minimieren.


Innovationen im Krypto-Sektor

Der Krypto-Sektor erlebt kontinuierlich technologische Fortschritte, die sein Potenzial und seine Anwendungsbereiche erweitern. Zwei der prägendsten Innovationen sind Non-Fungible Tokens (NFTs) und die Interoperabilität zwischen verschiedenen Blockchain-Netzwerken.

NFTs

Non-Fungible Tokens (NFTs) stellen eine bedeutende Innovation dar, die das Konzept des digitalen Eigentums revolutioniert. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kryptowährungen, die fungibel und austauschbar sind, ist jedes NFT einzigartig und kann nicht durch ein anderes exakt ersetzt werden. Sie werden häufig zur Repräsentation von digitalem Sammlerstücken, Kunstwerken und anderen Besitztümern verwendet. Ihre Einzigartigkeit und die Möglichkeit der unveränderlichen Eigentumsnachweise auf der Blockchain machen NFTs zu einem wichtigen Baustein für dezentrale Anwendungen (DApps).

Interoperabilität zwischen verschiedenen Blockchain-Netzwerken

Die Interoperabilität zwischen verschiedenen Blockchain-Netzwerken ist eine entscheidende Innovation im Bereich der Kryptowährungen. Sie zielt darauf ab, unterschiedliche Blockchains miteinander zu verbinden, sodass Informationen und Werte nahtlos transferiert werden können, ohne auf eine einzige Blockchain beschränkt zu sein. Dies fördert die Schaffung eines zusammenhängenden Ökosystems und unterstützt die effektive Nutzung dezentraler Anwendungen über verschiedene Plattformen hinweg. Durch die Interoperabilität werden die Grenzen zwischen individuellen Blockchains aufgeweicht, was zu einer gesteigerten Flexibilität und neuen Möglichkeiten für Nutzer und Entwickler führt.


Kryptowährungen und Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit wird in der Welt der Kryptowährungen zunehmend wichtiger. Dies betrifft insbesondere die Energieeffizienz von Transaktionsverfahren und ihren Einfluss auf Branchen wie die Elektromobilität.

Proof-of-Work vs. Proof-of-Stake

Proof-of-Work (PoW), das Verfahren hinter Bitcoin-Mining, ist bekannt für seinen hohen Energiebedarf. Viele Blöcke erfordern eine massive Menge an Rechenleistung, was zu einem großen Stromverbrauch führt. Dagegen steht Proof-of-Stake (PoS), ein energieeffizienteres Verfahren, welches die Validierung von Blocktransaktionen durch den Besitzanteil von Münzen ermöglicht. PoS verbraucht wesentlich weniger Energie, da es auf aufwendige Berechnungen verzichtet, die im PoW nötig sind.

  • PoW:
    • Hoher Energieverbrauch
    • Intensive Rechenoperationen
  • PoS:
    • Niedriger Energiebedarf
    • Validierung durch Münzbesitz

Auswirkungen auf die Elektromobilität und Energieverbrauch

Die Elektromobilität steht für einen Wandel in der Automobilindustrie hin zu mehr Nachhaltigkeit. Kryptowährungen können hierbei sowohl unterstützend als auch herausfordernd wirken. Einerseits könnte der hohe Energiebedarf von traditionellem Crypto-Mining Konflikte mit den Zielen der Elektromobilität herbeiführen, die auf saubere und effiziente Energieverwendung abzielt. Andererseits könnte eine Verbreitung von PoS-Verfahren einen positiven Einfluss haben, da sie viel weniger Energie benötigen und somit die Stromnetze entlasten, welche auch die Elektroautos versorgen.

  • Elektromobilität:
    • Fordert effiziente Energieverwendung
    • Ziel: Reduktion der CO₂-Emissionen
  • Energieverbrauch von Kryptos:
    • PoW: Hoher Energiebedarf steht in Konflikt mit Nachhaltigkeitszielen
    • PoS: Niedrigerer Energieverbrauch unterstützt Nachhaltigkeitsziele

  • Geringe Gebühren: ab 0,02%
  • Sehr guter Kundenservice
  • Große Vielfalt an Kryptowährungen

9.8


Häufig gestellte Fragen

In diesem Abschnitt werden häufig gestellte Fragen bezüglich Kryptowährungen mit Zukunftspotenzial behandelt.

Welche preiswerten Kryptowährungen gelten als zukunftsträchtig?

Preiswerte Kryptowährungen mit Zukunftspotenzial sind oft jene, die innovative Lösungen und Technologien anbieten. Beispielsweise könnten Token wie VeChain, das sich auf Lieferkettenmanagement konzentriert, oder IOTA, das auf das Internet der Dinge ausgerichtet ist, relevant sein.

Auf welche Kryptowährung sollte man für kommende Entwicklungen bis zum Jahr 2030 achten?

Ethereum gilt weiterhin als eine führende Plattform für dezentrale Anwendungen und Smart Contracts und könnte bis 2030 bedeutende Entwicklungen erfahren. Ebenso könnten Kryptowährungen wie Cardano und Polkadot aufgrund ihrer Skalierungsbestrebungen und des Einsatzes von Interoperabilität eine wichtige Rolle spielen.

Welche Kryptowährungen besitzen für das Jahr 2024 das größte Explosionpotential?

Für das Jahr 2024 wird Kryptowährungen mit disruptiven Technologien und starken Community-Support ein hohes Potential zugeschrieben. Solana und Chainlink stellen aufgrund ihrer fortschrittlichen Lösungen im Bereich der Skalierbarkeit und Oracle-Netzwerke Kandidaten mit Explosionpotential dar.

Gibt es Geheimtipps unter den Kryptowährungen, die in naher Zukunft an Bedeutung gewinnen könnten?

Projekte wie Algorand oder Cosmos, die aufgrund ihrer Technologie im Bereich der Konsensalgorithmen und Interblockchain-Kommunikation noch nicht vollständig in der Mainstream-Aufmerksamkeit sind, könnten als Geheimtipps betrachtet werden.

Welche Kryptowährungen mit niedrigem Wert gelten als Geheimtipp mit großem Wachstumspotenzial?

Token wie Harmony oder Fantom könnten aufgrund ihres Fokus auf hohe Durchsatzraten und niedrige Transaktionsgebühren bei gleichzeitiger Beibehaltung einer dezentralisierten Governance als Geheimtipps mit Wachstumspotenzial betrachtet werden.

Welche Digitalwährungen zeigen das größte Potential für eine langfristige Wertsteigerung?

Bitcoin bleibt aufgrund seiner Pionierrolle und des Netzwerkeffekts ein Kandidat für langfristige Wertsteigerung. Des Weiteren könnten Digitalwährungen, die sich für den Einsatz in DeFi-Protokollen eignen, langfristig an Wert gewinnen, dazu zählen unter anderem Ethereum sowie diverse Governance- und Utility-Token von etablierten DeFi-Projekten.

Die besten Krypto-Börsen

Krypto sicher aufbewahren

Weitere Artikel aus dem Magazin

Jetzt mehr über Kryptowährungen wie Bitcoin, Etherium oder Cardano erfahren

bitcoin
bitcoin

Bitcoin (BTC)

Preis
$ 67,041.96

Bitcoin kaufen

Bitcoin ist eine virtuelle Währungen, die für seinen dezentralen Charakter bekannt ist und auf dem Kryptomarkt gehandelt werden. Ursprünglich im Januar 2009 geschaffen, nutzt Bitcoin die Blockchain, um die Sicherheit beim versenden und die Inflationsresitenz der Währung zu gewährleisten. Bitcoin ist die erste und größte Kryptowährung und legte zu Anfang den Grundstein für den Erfolg digitaler Währungen.

ethereum
ethereum

Ethereum (ETH)

Preis
$ 3,565.08

Etherium kaufen

Ethereum ist eine Blockchain-Plattform, die mit einer eigenen digitalen Kryptowährung ausgestattet ist, die als Ether oder ETH bekannt ist. Dabei handelt es sich um ein dezentrales öffentliches Hauptbuch, das zur Aufzeichnung und Überprüfung von Transaktionen verwendet wird. Die Kryptowährung Ethereum hat den zweitgrößten Marktwert direkt nach Bitcoin. Mit seiner Second-Layer Technologie bietet Ethereum die Basis für sogenannte DApps.

cardano
cardano

Cardano (ADA)

Preis
$ 0.78402

Cardano kaufen

Cardano ist die neueste Innovation in der Kryptowährung, die die dezentrale PoS- oder Proof-of-Stake-Technologie nutzt und damit eine weitaus bessere Alternative als das bestehende PoW- oder Proof-of-Work-Netzwerk darstellt. Darüber hinaus ist Cardano mit einer eigenen Kryptowährung namens ADA ausgestattet, die 2017 nach dem Start von Cardano im Jahr 2015 eingeführt wurde. Als Hauptkonkurrent von ETH lassen sich ebenfalls auf Basis von Cardano DApps erstellen.

Menü
bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 67,041.96
ethereum
Ethereum (ETH) $ 3,565.08
tether
Tether (USDT) $ 1.00
bnb
BNB (BNB) $ 419.21
solana
Solana (SOL) $ 129.71
xrp
XRP (XRP) $ 0.651895
staked-ether
Lido Staked Ether (STETH) $ 3,554.75
usd-coin
USDC (USDC) $ 1.00
cardano
Cardano (ADA) $ 0.78402
dogecoin
Dogecoin (DOGE) $ 0.180726
shiba-inu
Shiba Inu (SHIB) $ 0.000035
avalanche-2
Avalanche (AVAX) $ 42.73
polkadot
Polkadot (DOT) $ 9.99
tron
TRON (TRX) $ 0.140491
chainlink
Chainlink (LINK) $ 20.28
matic-network
Polygon (MATIC) $ 1.13
wrapped-bitcoin
Wrapped Bitcoin (WBTC) $ 66,861.91
the-open-network
Toncoin (TON) $ 2.73
uniswap
Uniswap (UNI) $ 12.44
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) $ 457.36
litecoin
Litecoin (LTC) $ 90.01
internet-computer
Internet Computer (ICP) $ 13.07
filecoin
Filecoin (FIL) $ 9.96
dai
Dai (DAI) $ 1.00
ethereum-classic
Ethereum Classic (ETC) $ 34.65
cosmos
Cosmos Hub (ATOM) $ 12.45
near
NEAR Protocol (NEAR) $ 4.35
leo-token
LEO Token (LEO) $ 4.82
immutable-x
Immutable (IMX) $ 3.18
aptos
Aptos (APT) $ 11.90
blockstack
Stacks (STX) $ 2.96
stellar
Stellar (XLM) $ 0.147697
bittensor
Bittensor (TAO) $ 635.11
hedera-hashgraph
Hedera (HBAR) $ 0.117009
optimism
Optimism (OP) $ 3.86
crypto-com-chain
Cronos (CRO) $ 0.142076
kaspa
Kaspa (KAS) $ 0.158937
vechain
VeChain (VET) $ 0.049478
injective-protocol
Injective (INJ) $ 39.19
okb
OKB (OKB) $ 56.77
pepe
Pepe (PEPE) $ 0.000008
first-digital-usd
First Digital USD (FDUSD) $ 1.00
bonk
Bonk (BONK) $ 0.000045
the-graph
The Graph (GRT) $ 0.307084
mantle
Mantle (MNT) $ 0.896333
lido-dao
Lido DAO (LDO) $ 3.24
render-token
Render (RNDR) $ 7.28
monero
Monero (XMR) $ 149.43
celestia
Celestia (TIA) $ 15.47
arbitrum
Arbitrum (ARB) $ 1.98