Bitcoin verloren – Maßnahmen nach dem Verlust

Bitcoin, die wohl bekannteste Kryptowährung, wird von Investoren für ihre hohen Renditepotenziale geschätzt. Gleichzeitig birgt sie Risiken, insbesondere den Verlust digitaler Vermögenswerte. Versehentliches Löschen, vergessene Passwörter oder Hardwarefehler können zum Verlust von Bitcoins führen. Dieses Szenario ist für viele Investoren eine Herausforderung, da Bitcoin keine zentrale Stelle hat, an die man sich wenden kann, und Transaktionen irreversibel sind.

Glücklicherweise gibt es Mittel und Wege, um verlorene Bitcoins wiederherzustellen. Spezialisierte Datenrettungsdienste können helfen, verloren geglaubte Bitcoins zurückzugewinnen, indem sie auf physisch beschädigte Festplatten und andere Speichermedien zugreifen. Ebenso bietet die Verwendung von sogenannten Seed Phrases, eine Reihe von Wörtern, die zur Wiederherstellung von Wallets genutzt werden können, eine Möglichkeit, den Zugriff auf verlorene Coins wiederzuerlangen.

Es ist jedoch entscheidend, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um den Verlust von Bitcoin zu vermeiden. Dazu gehören regelmäßige Backups, die Verwendung sicherer Passwörter und die Mehrfach-Absicherung von Wallets. Bildung und fortlaufende Information über sichere Speicherpraktiken spielen eine wesentliche Rolle beim Schutz von Kryptowährungs-Investitionen.

  • Keine Mindesteinlage
  • EU-Regulierter Broker
  • Hohe Sicherheitsstandards

9.6


Verständnis von Bitcoin und Krypto-Währungen

Bitcoin und andere Kryptowährungen repräsentieren eine innovative Kategorie digitaler Assets, die durch komplexe Technologien ermöglicht werden und tiefgreifende Auswirkungen auf den globalen Finanzmarkt haben.

Blockchain-Technologie

Die Blockchain ist das Fundament, auf dem Bitcoin und andere Krypto-Währungen operieren. Sie ist eine dezentrale Datenbank, die eine sichere und unveränderliche Aufzeichnung aller Bitcoin-Transaktionen gewährleistet. Diese Technologie ermöglicht es, ohne die Notwendigkeit einer zentralen Behörde auszukommen, was Regulierung und Liquidität in einer einzigartigen Weise beeinflusst. Mining, der Prozess der Verifikation von Transaktionen und Hinzufügen neuer Blöcke zur Blockchain, ist entscheidend für die Aufrechterhaltung der Netzwerkintegrität und wird durch die Ausschüttung neuer Bitcoins als Belohnung gestützt.

Bitcoin-Netzwerk und Umlauf

Das Bitcoin-Netzwerk besteht aus einer Vielzahl von Computern, auch bekannt als Nodes, die über das Internet verteilt sind. Bitcoins werden durch einen Prozess namens Mining geschaffen und die Gesamtzahl der im Umlauf befindlichen Bitcoins ist auf 21 Millionen begrenzt, was das Angebot im Gegensatz zu herkömmlichen Währungen künstlich limitiert. Diese Beschränkung unterstützt das Prinzip von Angebot und Nachfrage, das den Wert von Bitcoin (BTC) mitbestimmt. Bitcoin-Transaktionen sind aufgrund geringerer Gebühren im Vergleich zu traditionellen Banken attraktiv für Benutzer, gleichzeitig erhöht dies aber auch die Volatilität auf dem Markt.

Währungsanalyse und Marktüberblick

Bitcoin wird oft als Leitwährung im Bereich der Kryptowährungen angesehen, die die Richtung des gesamten Marktes vorgeben kann. Der Markt für Kryptowährungen ist hochvolatil und wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, einschließlich technologischer Entwicklungen, geopolitischer Ereignisse und natürlich Angebot und Nachfrage. Early Adopters der digitalen Währung haben womöglich hohe Renditen erzielt, während neue Investitionen oft mit Vorsicht betrachtet werden müssen. Die Analyse des Krypto-Marktes bezieht sich auf die kontinuierliche Auswertung von Liquidität, Preisbewegungen, Marktkapitalisierung und Handelsvolumina, um Trends zu erkennen und fundierte Investitionsentscheidungen zu treffen.


Grundlagen der Sicherheit von Kryptowährungen

Die Sicherung privater Schlüssel und der Schutz von Passwörtern sind zentral für die Integrität von Kryptowährungsassets. Eine angemessene Verschlüsselung und Maßnahmen gegen unberechtigten Zugang sind unerlässlich, um Risiken wie Hackerangriffe und Betrug vorzubeugen.

Importanz von sicheren Passwörtern

Starke Passwörter sind die erste Verteidigungslinie in der Sicherheit von Kryptowährungen. Sie sollten eine Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen sein und regelmäßig geändert werden. Die Verwendung von Passwortmanagern kann helfen, die Komplexität der Passwörter zu erhöhen und deren Sicherheit zu gewährleisten.

Verschlüsselung und Zugriffsschutz

Verschlüsselung schützt den Nutzer vor unbefugtem Zugang zu digitalen Wallets und sichert somit die privaten Schlüssel. Hardware-Wallets bieten eine hohe Sicherheit durch zusätzliche Ebenen an Verschlüsselung. Es ist entscheidend, dass nur berechtigte Personen Zugang zu den Kryptowährungsbeständen haben.

Risiken durch Hackerangriffe

Trotz angemessener Sicherheitsvorkehrungen besteht immer ein Restrisiko durch Hackerangriffe. Social Engineering und Phishing sind gängige Methoden, um Kontrolle über Kryptowährungen zu erlangen. Deshalb ist es wichtig, auf unbekannte Links zu achten, die Sicherheit von Exchange-Plattformen zu überprüfen und Multi-Faktor-Authentifizierung zu nutzen.


Arten von Wallets und ihre Bedeutung

Die Auswahl des richtigen Wallets ist entscheidend für die Sicherheit und Verwaltung von Bitcoin-Investitionen. Dabei spielen sowohl die Art des Wallets als auch die Handhabung digitaler Schlüssel eine tragende Rolle.

Unterschiede zwischen Hot und Cold Wallets

Ein Hot Wallet ist mit dem Internet verbunden und erlaubt es Nutzern, Bitcoin-Transaktionen schnell durchzuführen. Beispiele hierfür sind Online-Wallets auf einer Kryptobörse oder Apps auf Mobilgeräten. Cold Wallets dagegen sind offline und bieten durch diese Trennung vom Internet eine höhere Sicherheit gegen digitale Angriffe. Die Aufbewahrung kann auf Papier oder auf offline Datenträgern erfolgen.

Hardware-Wallets im Vergleich

Hardware-Wallets, eine Form von Cold Wallets, gelten als besonders sicher. Sie ähneln USB-Geräten und bewahren die privaten Schlüssel des Nutzers offline auf. Ein Vergleich der verschiedenen am Markt verfügbaren Hardware-Wallets ist sinnvoll, dabei sollten Faktoren wie Sicherheitsfeatures, Benutzerfreundlichkeit und die Möglichkeit eines Hardware-Upgrades beachtet werden.

Verwaltung digitaler Schlüssel

Die sichere Verwahrung privater Schlüssel ist essenziell für den Schutz verlorener Bitcoins. Backup-Optionen, wie das Schreiben auf Papier oder die Speicherung auf verschlüsselten Datenträgern, können bei Verlust oder Defekt des Haupt-Wallets zur Wiederherstellung beitragen. Es ist wichtig, dass die Nutzer eine klare Strategie für das Backup und die Aufbewahrung ihrer Krypto-Wallets haben.


Der Umgang mit verlorenen Wallet-Zugängen

Wenn der Zugang zu einer Bitcoin-Wallet verloren geht, ist das ein ernstzunehmender Vorfall. Es gibt jedoch verschiedene Methoden, um möglicherweise verlorene Daten zu retten und den Zugriff auf die eigenen Bitcoins zurückzuerlangen.

Datenrettung von Festplatten

Bei einem Verlust der Festplatte oder anderen Speichermedien ist eine professionelle Datenrettung empfehlenswert. Spezialisierte Unternehmen können häufig selbst von scheinbar defekten Festplatten Daten wiederherstellen. Wichtig ist, dass der Betroffene das Speichermedium nach einem Schaden nicht weiter verwendet, um die Überschreibung verlorener Daten zu vermeiden.

Backup-Lösungen und ihre Wichtigkeit

  • Regelmäßige Sicherungskopien sind essenziell, um den Verlust von Bitcoin-Adressen und Wallet-Daten zu verhindern.
  • Idealerweise sollten Backups auf mehreren Medien wie USB-Sticks oder externen Festplatten gespeichert werden.
  • Cloud-Backups bieten eine zusätzliche Absicherung, erfordern aber strenge Sicherheitsvorkehrungen um den Datenschutz zu gewährleisten.

Passphrase-Wiederherstellung

Die Passphrase, auch als Recovery-Seed bekannt, ist ein entscheidender Faktor für den Zugang zur Wallet. Sollte die Passphrase vergessen werden, aber noch zugänglich sein, gibt es Werkzeuge und Dienste, die bei der Wiederherstellung unterstützen. Dazu müssen teilweise bekannte Wortfragmente der Passphrase eingegeben werden. Es ist jedoch unerlässlich, dass die Passphrase zum Zeitpunkt der Einrichtung notiert und sicher verwahrt wurde.


Bitcoin-Inaktivität und deren Folgen

Bitcoin-Inaktivität bezeichnet, wenn Bitcoins über einen längeren Zeitraum nicht transferiert oder genutzt werden. Dies kann verschiedene Konsequenzen für das Bitcoin-Netzwerk und die Marktliquidität haben.

Umgang mit inaktiven Bitcoins

Inaktive Bitcoins befinden sich in Wallets, die über Jahre keine Transaktionen aufweisen. Es entsteht die Frage, ob diese Bitcoins als verloren gelten sollten. Ein entscheidender Faktor ist der Zugang zum privaten Schlüssel: Ohne diesen ist der Zugriff auf die inaktiven Bitcoins unmöglich.

  • Möglichkeiten für Inhaber:
    • Wiederherstellung: Durch Backups oder Erinnerungsphrasen kann versucht werden, Zugang zu den Wallets zu erlangen.
    • Dienstleistungen: Spezialisierte Anbieter können unterstützen, falls technische Schwierigkeiten vorliegen.

Auswirkungen auf Liquidität und Markt

Die Menge an inaktiven Bitcoins kann einen direkten Einfluss auf die Liquidität im Bitcoin-Netzwerk haben. Eine hohe Anzahl inaktiver Bitcoins kann die verfügbare Liquidität reduzieren, da diese nicht für Handelsaktivitäten zur Verfügung stehen.

  • Liquiditätseinbußen:
    • Reduzierte Marktliquidität: Mit weniger aktiven Bitcoins auf dem Markt kann es zu einer Verringerung des Handelsvolumens kommen.
    • Preisvolatilität: Eine geringere Anzahl an verfügbaren Bitcoins kann zu größeren Preisbewegungen bei Marktschwankungen führen.

Maßnahmen nach dem Verlust von Bitcoins

Im Falle des Verlustes von Bitcoins gibt es spezifische Schritte, die Bitcoin-Besitzer ergreifen können, um möglicherweise wieder Zugang zu ihren digitalen Vermögenswerten zu erhalten oder zumindest ihre Verluste zu minimieren. Diese Maßnahmen beinhalten rechtliche Schritte sowie die Kontaktierung des Kundenservices der jeweiligen Börse.

Rechtliche Schritte und Anlegerhilfe

Betroffene Anleger sollten unverzüglich in Erwägung ziehen, rechtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es ist wichtig, dokumentierte Beweise des Verlusts bereitzustellen und die Kontaktierung einer Anwaltskanzlei zu erwägen, die auf das Krypto-Recht spezialisiert ist. Eventuell können diese Schritte das Vertrauen wiederherstellen und zu einer Lösung führen. Folgende Punkte sind hierbei relevant:

  • Anzeige erstatten: Bei Verdacht auf Betrug oder Diebstahl sollte umgehend eine Strafanzeige bei der Polizei gestellt werden.
  • Rechtsbeistand suchen: Spezialisierte Anwälte können helfen, die Angelegenheit zu klären und eventuell entstandene Schäden geltend zu machen.

Kontaktierung des Kundenservices von Börsen

Sollte der Verlust auf Probleme bei einer Börse zurückzuführen sein, ist es ratsam, den Kundenservice umgehend zu kontaktieren. Kunden sollten ihren Fall klar darlegen und alle notwendigen Informationen und Nachweise bereithalten. Der Kundenservice der Börse kann in manchen Fällen eine wichtige Anlaufstelle sein, um Unterstützung zu erhalten.

  1. Dokumentation bereithalten: Vollständige Transaktionshistorie, Kontoauszüge und jegliche Kommunikation mit der Börse.
  2. Klärung der Sachlage: Kunden sollten präzise Beschreibungen des Problems liefern und nach möglichen Lösungswegen fragen.

Prävention und Vorsorge für Krypto-Anlagen

Investoren sollten nicht nur die Chancen, sondern auch die Risiken digitaler Währungen kennen. Um Vermögensverluste zu vermeiden, ist eine durchdachte Strategie zur Prävention und Vorsorge essentiell. Diese konzentriert sich auf regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen und die Auswahl sicherer Speicherlösungen.

Etablierung von Routine-Sicherheitsüberprüfungen

Eine effektive Maßnahme zur Wahrung der Sicherheit von Krypto-Anlagen ist die Etablierung von regelmäßigen Sicherheitsüberprüfungen. Diese können beispielsweise das regelmäßige Ändern von Passwörtern, die Überprüfung von Transaktionshistorien auf unautorisierte Aktivitäten und das Update von Software umfassen. Für die Wallets sollte klar definiert werden, wer Zugriff hat und unter welchen Bedingungen.

  • Überprüfung der Wallet-Sicherheit: vierteljährlich
  • Passwortänderung: alle sechs Monate
  • Software-Updates: sofort nach Verfügbarkeit

Verwendung von sicheren Speicherlösungen

Die Wahl der Speicherlösung hat maßgeblichen Einfluss auf die Sicherheit von Krypto-Anlagen. Hardware-Wallets gelten als besonders sicher, da sie den Zugriff auf Private Keys offline ermöglichen. Ein Backup der Wallet-Daten ist unerlässlich, wobei auch hier auf sichere Aufbewahrungsorte zu achten ist, wie beispielsweise Tresore oder Sicherheitsdepots.

  • Hardware-Wallets: Empfohlen für die langfristige Speicherung größerer Beträge
  • Backup-Strategie: Mehrstufig mit geografischer Verteilung der Backup-Medien

Die Umsetzung dieser Maßnahmen trägt dazu bei, Risiken zu minimieren und das Vertrauen in die eigenen Krypto-Investitionen zu stärken.


Bekannte Vorfälle und deren Auswirkungen

In der Geschichte von Bitcoin gab es mehrere signifikante Verlustvorfälle, die sowohl die Volatilität der Kryptowährung aufzeigen als auch wichtige Lehren für Nutzer offenbaren.

Fallbeispiele verlorener Bitcoins

Ein bemerkenswerter Fall ist der von James Howells, der 7.500 Bitcoins auf einer Festplatte verlor, als er diese versehentlich wegwurf. Der geschätzte Wert dieser Bitcoins liegt heute in Millionenhöhe. Eine weitere beispielhafte Situation ist ein unbekannter Investor, der Zugangsdaten zu einer Wallet mit 10.000 Bitcoins verlor, welche er 2010 für wenige Dollar gekauft hatte. Die Vorfälle verdeutlichen, dass sowohl technisches Versagen als auch menschliches Versäumnis zum Verlust von Kryptowährungen führen können.

Lektionen aus dem Fall James Howells

Der Fall Howells illustriert eindrucksvoll, wie wichtig eine sichere Aufbewahrung der Zugangsdaten ist. Er unterstreicht auch die Notwendigkeit, Backups zu erstellen und diese an verschiedenen, sicheren Orten zu lagern. Viele Bitcoin-Benutzer haben seitdem strengere Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, um ihre digitalen Vermögenswerte zu schützen.


Perspektiven für die Zukunft von Bitcoin

Die Zukunft von Bitcoin könnte durch Entwicklungen am Markt und technologische Innovationen geprägt werden. Diese beiden Aspekte sind entscheidend für das langfristige Potenzial und die Akzeptanz von Bitcoin als Kryptowährung.

Entwicklung des Bitcoin-Marktes

Der Markt für Bitcoin zeigt eine hohe Volatilität, die teilweise auf die Aktivitäten von Early Adopters und Marktneulingen zurückzuführen ist. Bitcoin befindet sich weiterhin in einer Phase, in der die Regulierung unklar ist, was die Preisschwankungen beeinflusst. Die Massenakzeptanz könnte von einer klareren Regulierung profitieren, die Sicherheit für Investoren bietet und das Vertrauen in die Kryptowährung stärkt.

  • Volatilität: Diese bleibt ein charakteristisches Merkmal des Bitcoin-Marktes. Sie wird durch diverse Faktoren wie Marktspekulationen, geopolitische Ereignisse und regulatorische Ankündigungen beeinflusst.
  • Regulierung: Verschiedene Länder arbeiten an Richtlinien, die den Umgang mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen betreffen. Eine fortschrittliche Regulierung könnte die Einführung im Mainstream fördern und zur Stabilität des Marktes beitragen.

Technologische Fortschritte und Bitcoin

Die Technologie hinter Bitcoin, insbesondere die Blockchain-Technologie, entwickelt sich ständig weiter. Skalierbarkeit und Transaktionsgeschwindigkeiten sind kritische Herausforderungen, die gelöst werden müssen, um eine breitere Nutzung zu ermöglichen. Sicherheitsverbesserungen und technologische Fortschritte könnten zur Reduzierung der Volatilität beitragen und die Attraktivität von Bitcoin als stabile Investition und Zahlungsmittel erhöhen.

  • Blockchain-Technologie: Es ist zu erwarten, dass sich die Blockchain-Technologie weiterentwickelt, sodass Transaktionen schneller und effizienter werden.
  • Sicherheitsaspekte: Mit fortschreitender Technologie verbessern sich auch die Sicherheitsmaßnahmen von Bitcoin, was die Zuverlässigkeit und Attraktivität der Kryptowährung erhöht.

Häufig gestellte Fragen

Im Folgenden wird auf häufig gestellte Fragen zum Thema Wiederherstellung und Sicherung von Bitcoin eingegangen.

Wie kann ich verlorene Bitcoins wiederherstellen?

Verlorene Bitcoins lassen sich eventuell wiederherstellen, wenn der Benutzer über die nötigen Sicherheitsdaten verfügt. Hierzu zählen der private Schlüssel und die Recovery-Phrase, die bei der Einrichtung des Wallets erstellt wurden.

Welche Schritte sollte ich unternehmen, wenn ich Zugriff auf meine Bitcoin-Wallet verloren habe?

Sobald der Zugang zur Bitcoin-Wallet verloren gegangen ist, sollte umgehend geprüft werden, ob eine Sicherung des privaten Schlüssels oder eine Recovery-Phrase vorhanden ist. Ohne diese Daten ist eine Wiederherstellung des Zugangs meist nicht möglich.

Gibt es eine Möglichkeit, Bitcoins zurückzuerhalten, die durch eine beschädigte Festplatte verloren gegangen sind?

Ist eine Festplatte mit einer Bitcoin-Wallet beschädigt, können spezialisierte Datenrettungsdienste unter Umständen helfen, die darauf gespeicherten Informationen wiederherzustellen.

Wie kann ich meine Bitcoins sichern, um Verluste zu vermeiden?

Zur Sicherung von Bitcoins ist die Nutzung einer Hardware-Wallet empfehlenswert, zusätzlich sollte regelmäßig eine Backup-Kopie der Wallet-Daten angefertigt werden.

Ist es möglich, verlorene Bitcoin durch rechtliche Schritte zurückzufordern?

Rechtliche Schritte zur Rückforderung von Bitcoin sind nur dann erfolgversprechend, wenn es sich um einen Fall von Diebstahl oder Betrug handelt und der verantwortliche Akteur identifizierbar ist.

Was passiert mit Bitcoins, die auf nicht mehr zugänglichen Wallets liegen?

Bitcoins, die in Wallets gespeichert sind, zu denen kein Zugang mehr besteht, gelten als verloren. Ohne die entsprechenden privaten Schlüssel oder Recovery-Informationen ist eine Wiederherstellung nicht möglich, und die Bitcoins bleiben für immer unzugänglich.


Fazit

Verlorene Bitcoins stellen für Investoren ein ernstes Problem dar. Es gibt jedoch einige Maßnahmen, die ergriffen werden können:

  1. Wiederherstellung von Wallets: Nutzer sollten ihre Wallets mit starken Passwörtern sichern und die Wiederherstellungsinformationen an einem sicheren Ort aufbewahren.
  2. Spezialisierte Dienste: Es gibt Dienste, die sich auf die Wiederherstellung von verlorenen Kryptowährungen spezialisiert haben. Diese sollten jedoch sorgfältig ausgewählt werden.

Trotz der Möglichkeiten, die Wiedererlangung verlorener Bitcoins ist oft komplex und nicht garantiert. Anleger sollten vorbereitet sein und präventive Maßnahmen ergreifen, um mögliche Verluste zu vermeiden. Die Bildung über sichere Speicherpraktiken ist entscheidend für den Schutz von Krypto-Assets.

Die besten Krypto-Börsen

Krypto sicher aufbewahren

Weitere Artikel aus dem Magazin

Jetzt mehr über Kryptowährungen wie Bitcoin, Etherium oder Cardano erfahren

bitcoin
bitcoin

Bitcoin (BTC)

Preis
$ 69,928.74

Bitcoin kaufen

Bitcoin ist eine virtuelle Währungen, die für seinen dezentralen Charakter bekannt ist und auf dem Kryptomarkt gehandelt werden. Ursprünglich im Januar 2009 geschaffen, nutzt Bitcoin die Blockchain, um die Sicherheit beim versenden und die Inflationsresitenz der Währung zu gewährleisten. Bitcoin ist die erste und größte Kryptowährung und legte zu Anfang den Grundstein für den Erfolg digitaler Währungen.

ethereum
ethereum

Ethereum (ETH)

Preis
$ 3,869.25

Etherium kaufen

Ethereum ist eine Blockchain-Plattform, die mit einer eigenen digitalen Kryptowährung ausgestattet ist, die als Ether oder ETH bekannt ist. Dabei handelt es sich um ein dezentrales öffentliches Hauptbuch, das zur Aufzeichnung und Überprüfung von Transaktionen verwendet wird. Die Kryptowährung Ethereum hat den zweitgrößten Marktwert direkt nach Bitcoin. Mit seiner Second-Layer Technologie bietet Ethereum die Basis für sogenannte DApps.

cardano
cardano

Cardano (ADA)

Preis
$ 0.481719

Cardano kaufen

Cardano ist die neueste Innovation in der Kryptowährung, die die dezentrale PoS- oder Proof-of-Stake-Technologie nutzt und damit eine weitaus bessere Alternative als das bestehende PoW- oder Proof-of-Work-Netzwerk darstellt. Darüber hinaus ist Cardano mit einer eigenen Kryptowährung namens ADA ausgestattet, die 2017 nach dem Start von Cardano im Jahr 2015 eingeführt wurde. Als Hauptkonkurrent von ETH lassen sich ebenfalls auf Basis von Cardano DApps erstellen.

Menü
bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 69,928.74
ethereum
Ethereum (ETH) $ 3,869.25
tether
Tether (USDT) $ 0.999579
bnb
BNB (BNB) $ 611.16
solana
Solana (SOL) $ 175.50
staked-ether
Lido Staked Ether (STETH) $ 3,867.54
usd-coin
USDC (USDC) $ 1.00
xrp
XRP (XRP) $ 0.527458
dogecoin
Dogecoin (DOGE) $ 0.167308
the-open-network
Toncoin (TON) $ 6.47
cardano
Cardano (ADA) $ 0.481719
avalanche-2
Avalanche (AVAX) $ 40.05
shiba-inu
Shiba Inu (SHIB) $ 0.000025
wrapped-bitcoin
Wrapped Bitcoin (WBTC) $ 69,938.74
tron
TRON (TRX) $ 0.117896
polkadot
Polkadot (DOT) $ 7.47
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) $ 506.42
chainlink
Chainlink (LINK) $ 16.61
near
NEAR Protocol (NEAR) $ 7.96
uniswap
Uniswap (UNI) $ 9.63
matic-network
Polygon (MATIC) $ 0.742111
litecoin
Litecoin (LTC) $ 86.12
fetch-ai
Fetch.ai (FET) $ 2.47
pepe
Pepe (PEPE) $ 0.000014
internet-computer
Internet Computer (ICP) $ 12.67
leo-token
LEO Token (LEO) $ 5.98
dai
Dai (DAI) $ 0.999384
ethereum-classic
Ethereum Classic (ETC) $ 32.94
wrapped-eeth
Wrapped eETH (WEETH) $ 4,012.89
render-token
Render (RNDR) $ 10.55
hedera-hashgraph
Hedera (HBAR) $ 0.113269
aptos
Aptos (APT) $ 9.07
renzo-restaked-eth
Renzo Restaked ETH (EZETH) $ 3,804.29
immutable-x
Immutable (IMX) $ 2.54
mantle
Mantle (MNT) $ 1.05
filecoin
Filecoin (FIL) $ 6.12
crypto-com-chain
Cronos (CRO) $ 0.12591
kaspa
Kaspa (KAS) $ 0.141442
first-digital-usd
First Digital USD (FDUSD) $ 0.998717
cosmos
Cosmos Hub (ATOM) $ 8.54
bittensor
Bittensor (TAO) $ 478.28
arbitrum
Arbitrum (ARB) $ 1.23
stellar
Stellar (XLM) $ 0.110893
the-graph
The Graph (GRT) $ 0.337089
blockstack
Stacks (STX) $ 2.06
okb
OKB (OKB) $ 49.76
dogwifcoin
dogwifhat (WIF) $ 2.97
optimism
Optimism (OP) $ 2.76
arweave
Arweave (AR) $ 43.40
maker
Maker (MKR) $ 2,935.82